Anleihen, USA

NEW YORK - Die Kurse der US-Staatsanleihen haben sich am Mittwoch kaum von der Stelle bewegt.

11.07.2018 - 21:28:24

US-Anleihen kaum bewegt trotz Handelskonflikt und Konjunkturdaten. Lediglich Papiere mit langer Laufzeit legten erkennbar zu. Weder die Eskalation des amerikanisch-chinesischen Handelsstreits noch die im Juni stärker als erwartet gestiegenen US-Erzeugerpreise sorgten für klare Impulse.

Zweijährige Staatsanleihen verharrten bei 99 27/32 Punkten. Sie rentierten mit 2,57 Prozent. Fünfjährige Anleihen gewannen 1/32 Punkt auf 99 15/32 Punkte und rentierten mit 2,74 Prozent. Zehnjährige Anleihen legten um 2/32 Punkte auf 100 9/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 2,84 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren gewannen 7/32 Punkte auf 103 18/32 Punkte und rentierten mit 2,95 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Asien: Kursverluste - Konjunkturdaten verunsichern. Chinas Wirtschaft zeigte bei Industrie und Einzelhandel laut neuesten Daten Schwächen. Die Daten wurden von Experten inmitten der Handelsstreitigkeiten mit den USA als weitere Anzeichen einer Verlangsamung gedeutet. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die Sorge vor einer deutlichen Abschwächung der Wirtschaft hat am Freitag die Aktienmärkte in Asien belastet. (Boerse, 14.12.2018 - 08:37) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Sorge vor Abkühlung der Weltwirtschaft lastet auf Dax. Bereits die Börsen in Asien litten darunter, nachdem eine Reihe wichtiger Daten aus China, der weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft, enttäuschten. FRANKFURT - Sorgen um eine Abkühlung der Weltwirtschaft dürften am Freitag auch dem deutschen Aktienmarkt einen Dämpfer versetzen. (Boerse, 14.12.2018 - 08:24) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Anleger bleiben zuversichtlich FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 14.12.2018 - 07:31) weiterlesen...

DAX-FLASH: Verluste erwartet - China-Daten verunsichern Anleger. Der Dax wurde knapp zwei Stunden vor dem Start schwächer erwartet: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Morgen 0,93 Prozent tiefer auf 10 823 Punkte. Zuvor waren schon die Börsen in Asien unter Druck geraten - mit schwachen Anzeichen aus China als Auslöser. FRANKFURT - Wegen erneuter Konjunktursorgen dürften die Anleger zu Wochenschluss wieder in Deckung gehen. (Boerse, 14.12.2018 - 07:24) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Erholungsversuch vom Vortag verpufft. Beim S&P-500-Index stand gar ein geringer Kursrückgang zu Buche. Damit verpuffte der Erholungsversuch vom Vortag weitgehend. Die jüngsten Nachrichten im Zusammenhang mit dem US-chinesischen Handelskonflikt fielen bestenfalls durchwachsen aus. NEW YORK - Die Wall Street hat am Donnerstag mit nur bescheidenen Gewinnen geschlossen. (Boerse, 13.12.2018 - 22:28) weiterlesen...

US-Anleihen wenig bewegt - Longbonds geben nach. Besser als erwartet ausgefallene Daten vom US-Arbeitsmarkt belasteten die Kurse nicht. In der vergangenen Woche waren die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe deutlich stärker als erwartet gesunken. Zum Handelsauftakt hatte die US-Regierung für den November auch einen unerwartet schwachen Anstieg der Einfuhrpreise gemeldet. NEW YORK - US-Staatsanleihen haben sich am Donnerstag überwiegend lethargisch präsentiert. (Sonstige, 13.12.2018 - 21:16) weiterlesen...