Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Terminbörsen, Anleihen

NEW YORK - Der Zinsanstieg am US-Anleihemarkt hat am Freitag nach einem starken US-Arbeitsmarktbericht wieder Fahrt aufgenommen.

05.03.2021 - 21:14:26

US-Anleihen: Rendite zeitweise auf Einjahreshoch. Die Rendite für Staatsanleihen mit zehnjähriger Laufzeit stieg mit über 1,6 Prozent auf den höchsten Stand seit gut einem Jahr. Zuletzt betrug sie noch 1,55 Prozent, während der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) um 0,06 Prozent auf 132,37 Punkte vorrückte.

Zinsauftrieb kam vom monatlichen Arbeitsmarktbericht der US-Regierung. Im Februar ist die Beschäftigung deutlich stärker gestiegen als erwartet, während die Arbeitslosigkeit leicht zurückging. Schon am Donnerstag hatte US-Notenbankchef Jerome Powell die Märkte vor den Kopf gestoßen, als er sich nur sehr vorsichtig zu dem starken Anstieg der Kapitalmarktzinsen, der sich in den vergangenen Wochen vollzogen hat, äußerte.

Die steigenden Marktzinsen sind Ausdruck von Wachstumsoptimismus und Inflationsängsten. Beides geht zurück auf die sehr lockere Finanzpolitik der neuen US-Regierung, die ein billionenschweres Konjunkturpaket anstrebt. Kritiker halten den Stimulus für überzogen und warnen vor einer steigenden Geldentwertung. Anleger beginnen daher, einen Inflationsausgleich zu fordern, was die Zinsen an den Märkten treibt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Asien: Nikkei 225 erholt sich - Chinas Börsen ohne klaren Trend. Vor der Veröffentlichung wichtiger Konjunkturdaten aus den USA aber war unter den Anlegern eine Zurückhaltung zu spüren. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die asiatischen Börsen haben sich am Dienstag überwiegend von ihren deutlichen Verlusten zu Wochenbeginn erholt. (Boerse, 13.04.2021 - 08:50) weiterlesen...

Deutsche Anleihen im frühen Handel kaum verändert. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel am Morgen geringfügig um 0,03 Prozent auf 171,22 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen betrug minus 0,28 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben sich am Dienstag im frühen Handel nur wenig bewegt. (Sonstige, 13.04.2021 - 08:42) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax leicht im Plus - Konjunkturdaten im Blick. Gerechnet wird aber mit einem leicht positiven Handelsstart: So signalisierte knapp eine Stunde vor der Xetra-Eröffnung der X-Dax wird 0,13 Prozent höher erwartet. FRANKFURT - Nach einem ruhigen Wochenauftakt mit leichten Verlusten werden am deutschen Aktienmarkt auch am Dienstag zunächst keine großen Sprünge erwartet. (Boerse, 13.04.2021 - 08:17) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Berenberg senkt Yara auf 'Hold' - Ziel hoch auf 465 Kronen. Bei dem norwegischen Düngemittelhersteller könnte die Frage zu hoher Kohlenstoffemissionen früher wieder auf die Agenda kommen als das Unternehmen das Problem lösen kann, schrieb der nun zuständige Analyst Adrien Tamagno in einer am Dienstag vorliegenden Studie. HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat Yara von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 420 auf 465 norwegische Kronen angehoben. (Boerse, 13.04.2021 - 08:02) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan hebt Total auf 'Overweight' und Ziel auf 51 Euro. Im vergangenen Jahr habe die überdurchschnittliche Kursentwicklung der Aktie die herausragende Widerstandsfähigkeit des Ölkonzerns in einem Abwärtszyklus abgebildet, schrieb Analyst Christyan Malek in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat Total SA von "Neutral" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel von 50 auf 51 Euro angehoben. (Boerse, 13.04.2021 - 08:01) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan senkt Ziel für Hella auf 49 Euro - 'Neutral'. Seine Schätzung für das bereinigte operative Ergebnis (Ebit) des Autozulieferers im dritten Geschäftsquartal liege fünf Prozent unter der Konsensschätzung, schrieb Analyst Jose Asumendi in einer am Dienstag vorliegenden Studie. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Hella vor Zahlen von 54 auf 49 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. (Boerse, 13.04.2021 - 08:01) weiterlesen...