Bund-Future, DE0009652644

FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Mittwoch leicht gestiegen.

29.06.2022 - 12:07:28

Deutsche Anleihen legen etwas zu - Preisdaten sorgen für Bewegung. Nachdem zunächst die Aussicht auf eine schwächere Inflation in Deutschland am Morgen für starken Auftrieb gesorgt hatte, haben sich die Kursgewinne nach spanischen Inflationsdaten wieder eingegrenzt. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future legte gegen Mittag um 0,08 Prozent auf 145,48 Punkte zu. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen lag bei 1,62 Prozent.

Am Anleihemarkt stehen Preisdaten und ihre Auswirkungen auf die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) im Mittelpunkt des Interesses. Am frühen Morgen war bekannt geworden, dass sich die Inflation in Nordrhein-Westfalen im Juni abgeschwächt hat, auf 7,5 Prozent nach 8,1 Prozent im Mai. Die Daten aus dem bevölkerungsreichsten Bundesland sind Bestandteil der ersten Schätzung des Statistischen Bundesamtes für die deutsche Teuerung insgesamt.

"Mit den NRW-Preiszahlen kam es am Morgen zu einer deutlichen Kurserholung", hieß es in einem Marktkommentar der Landesbank Hessen-Thüringen. Zeitweise war der Bund-Future bis auf 147,37 Punkte gestiegen. Anleiheexperten der Commerzbank sprachen sogar von einer "historischen Rallye im Bund-Future". Offenbar seien Anleger "völlig auf dem falschen Fuß erwischt" worden. Nach Einschätzung der Commerzbank-Experten deutet die Kursreaktion darauf hin, dass bereits eine kleine Abwärtsüberraschung den Markt stark bewegen können.

Im weiteren Handelsverlauf musste der Bund-Future seine Gewinne aber wieder abgeben. Auslöser waren erneut Preisdaten, diesmal aus Spanien. Hier hat sich der Anstieg der Inflation im Juni überraschend stark beschleunigt. Die für europäische Vergleichszwecke berechnete Inflationsrate stieg auf 10,0 Prozent, während Analysten nur 8,7 Prozent erwartet hatten.

Außerdem hat sich mit dem litauischen Notenbankchef Gediminas Simkus ein EZB-Rat am Morgen für eine deutliche Zinserhöhung um 0,5 Prozentpunkte als Option für die Zinsentscheidung im Juli ausgesprochen. Auch dies habe den Kursanstieg am deutschen Rentenmarkt eingegrenzt, hieß es aus dem Markt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Anleihen: Kursverluste vor US-Arbeitsmarktbericht. Bis zum Mittag sank der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future um 0,35 Prozent auf 157,60 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stieg auf 0,82 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Freitag vor der Veröffentlichung des US-Arbeitsmarktberichts gefallen. (Sonstige, 05.08.2022 - 17:59) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Wenig Bewegung am Morgen. Am Morgen lag der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future stabil auf 158,16 Punkten. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen betrug 0,79 Prozent. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Freitag mit wenig Kursbewegung in den Handel gegangen. (Sonstige, 05.08.2022 - 08:50) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Deutliche Kursgewinne. Bis zum Nachmittag stieg der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future um 0,60 Prozent auf 157,90 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen fiel im Gegenzug auf 0,81 Prozent. Sie liegt damit etwas oberhalb ihres in dieser Woche erreichten Viermonatstiefs von 0,68 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutsche Bundesanleihen haben am Donnerstag nach anfänglichen Verlusten deutlich zugelegt. (Sonstige, 04.08.2022 - 18:14) weiterlesen...

Deutsche Anleihen geben nach. Belastet wurden als sicher empfundene Anlagen durch die freundliche Börsenstimmung. Bis zum Mittag fiel der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future um 0,24 Prozent auf 157,06 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stieg im Gegenzug auf 0,86 Prozent. Sie liegt damit etwas oberhalb ihres in dieser Woche markierten Viermonatstiefs von 0,68 Prozent. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben am Donnerstag im Kurs nachgegeben. (Sonstige, 04.08.2022 - 11:57) weiterlesen...

Deutsche Anleihen starten mit Verlusten. Am Morgen fiel der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future um 0,20 Prozent auf 157,11 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stieg im Gegenzug auf 0,86 Prozent. Sie liegt damit etwas oberhalb ihres in dieser Woche markierten Viermonatstiefs von 0,68 Prozent. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Donnerstag mit Kursverlusten in den Handel gegangen. (Sonstige, 04.08.2022 - 08:49) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Kursverluste. Bis zum Nachmittag sank der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future um 0,23 Prozent auf 156,90 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stieg im Gegenzug auf 0,87 Prozent. Sie hat sich damit wieder etwas von dem am Vortag markierten Viermonatstief von 0,68 Prozent entfernt. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Mittwoch gefallen. (Sonstige, 03.08.2022 - 17:46) weiterlesen...