Bund-Future, DE0009652644

FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Freitag im frühen Handel etwas gesunken.

03.12.2021 - 09:39:26

Deutsche Anleihen etwas schwächer. Marktbeobachter verwiesen auf eine allgemein freundliche Stimmung an den europäischen Aktienmärkten, die für eine schwächere Nachfrage nach als sicher eingeschätzten Papieren wie Bundesanleihen sorgte. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel am Morgen um 0,09 Prozent auf 172,59 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen lag bei minus 0,36 Prozent.

Die Anleger am deutschen Rentenmarkt warten auf die Veröffentlichung des Arbeitsmarktberichts der US-Regierung für November, der am Nachmittag auf dem Programm steht. Analysten gehen von einem weiter starken Anstieg der Beschäftigung und einem Rückgang der Arbeitslosenquote aus. Eine positive Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt dürfte die US-Notenbank Fed bestärken, ihre extrem lockere Geldpolitik etwas zu straffen.

Vor dem US-Arbeitsmarktbericht werden zudem neue Daten zur Stimmung der Einkaufsmanager in der Eurozone erwartet, die am Vormittag für Impulse im Handel mit Bundesanleihen sorgen könnten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Anleihen: Kursverluste. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future sank um 0,24 Prozent auf 169,79 Punkte. Die Rendite von zehnjährigen Bundesanleihen stieg im Gegenzug auf minus 0,03 Prozent. Auch in anderen Euroländern kletterten die Renditen. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Freitag gefallen. (Sonstige, 28.01.2022 - 12:49) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Leichte Verluste zum Start. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel am Morgen um 0,06 Prozent auf 170,10 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit minus 0,05 Prozent. Auch in anderen Euroländern stiegen die Renditen am Morgen leicht an. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Freitag mit leichten Kursverlusten in den Handel gegangen. (Sonstige, 28.01.2022 - 08:45) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Renditen legen zu - Italien im Fokus. Im Tagesverlauf gerieten die Renditen unter Druck. Zehnjährige Bundeswertpapiere rentierten in der Spitze mit minus 0,03 Prozent, während es am Vorabend noch minus 0,08 Prozent gewesen waren. Zuletzt betrug die Rendite minus 0,06 Prozent. Zinsauftrieb kam vor allem durch die Aussicht auf eine straffere Geldpolitik in den USA. FRANKFURT - Am deutschen Anleihemarkt haben die Renditen am Donnerstag zwischenzeitlich deutlich angezogen. (Sonstige, 27.01.2022 - 18:41) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Renditen legen nach US-Zinsentscheid zu - Italien im Fokus. Bis zum Mittag ließ der Schwung wieder etwas nach. Zehnjährige Bundeswertpapiere rentierten in der Spitze mit minus 0,03 Prozent, während es am Vorabend noch minus 0,08 Prozent gewesen waren. Zuletzt betrug die Rendite minus 0,05 Prozent. Zinsauftrieb kam vor allem durch die Aussicht auf eine straffere Geldpolitik in den USA. FRANKFURT - Am deutschen Anleihemarkt haben die Renditen am Donnerstag zwischenzeitlich deutlich angezogen. (Sonstige, 27.01.2022 - 12:34) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Renditen legen deutlich zu. Zehnjährige Bundeswertpapiere rentierten mit minus 0,04 Prozent, während es am Vorabend noch minus 0,08 Prozent gewesen waren. Zinsauftrieb kam vor allem durch die Aussicht auf eine straffere Geldpolitik in den USA. FRANKFURT - Am deutschen Anleihemarkt sind die Renditen am Donnerstag zum Handelsstart deutlich gestiegen. (Sonstige, 27.01.2022 - 08:36) weiterlesen...

Deutsche Anleihen legen vor Fed-Entscheid etwas zu. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg bis zum Abend um 0,04 Prozent auf 170,39 Punkte, nachdem er am Dienstag noch unter Druck geraten war. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit minus 0,08 Prozent. In der vergangenen Woche war die Rendite erstmals seit knapp drei Jahren leicht positiv gewesen. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben am Mittwoch moderat zugelegt. (Sonstige, 26.01.2022 - 18:11) weiterlesen...