Bund-Future, DE0009652644

FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben zu Wochenbeginn etwas nachgegeben.

15.08.2022 - 09:04:25

Deutsche Anleihen zu Wochenbeginn leicht unter Druck. Am Montagmorgen fiel der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future um 0,08 Prozent auf 155,55 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen betrug 0,99 Prozent.

Börsianer sprachen von einem recht impulsarmen Handel. Als leichte Belastung verwiesen sie auf den freundlich erwarteten Aktienmarkt. Vor diesem Hintergrund seien die als sicher geltenden Staatspapiere kaum gefragt gewesen.

Der Montag biete das Potenzial, den Tiefpunkt der Handelsaktivitäten im Sommer 2022 zu markieren, schrieb Sophia Oertmann von der DZ Bank. Während Mariä Himmelfahrt in Deutschland lediglich im Saarland und in Teilen von Bayern ein Feiertag sei, legten zahlreiche europäische Nachbarn zu Wohnbeginn einen Tag Pause ein, der in Italien vor allem als "Ferragosto" (lat.: "Feriae Augusti") bekannt sei. Rund um diesen kirchlich und familiär für Italiener so wichtigen Feiertag komme traditionell ein Großteil des wirtschaftlichen und administrativen Lebens zum Stillstand.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Anleihen: Kursverluste - Zehnjahresrendite steigt über zwei Prozent. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel um 0,56 Prozent auf 139,46 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stieg auf 2,02 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Freitag erneut deutlich unter Druck geraten. (Sonstige, 23.09.2022 - 18:12) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Zehnjahresrendite steigt kurz auf zwei Prozent. Am Freitag stieg die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen erstmals seit neun Jahren wieder auf zwei Prozent. Im Hoch rentierten die Papiere mit rund zwei Prozent, bevor die Rendite wieder leicht zurückfiel. Es ist der höchste Stand seit dem Jahr 2013. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future , der die Kursbewegung umschreibt, fiel im Gegenzug um 0,25 Prozent auf 139,90 Punkte. FRANKFURT - Der Zinsauftrieb an den Anleihemärkten bleibt stark. (Sonstige, 23.09.2022 - 12:48) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Deutliche Kursverluste. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future sank bis zum Nachmittag um 0,88 Prozent auf 140,19 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundeswertpapiere stieg auf 1,96 Prozent und damit auf den höchsten Stand seit Anfang 2014. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Donnerstag deutlich gefallen. (Sonstige, 22.09.2022 - 18:25) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Kursgewinne. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future legte bis zum Mittag um 0,13 Prozent auf 141,62 Punkte zu. Die Rendite für zehnjährige Bundeswertpapiere fiel auf 1,85 Prozent. Sie liegt weiter in der Nähe ihres unlängst markierten Höchststandes seit Anfang 2014 von 1,95 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Donnerstag gestiegen. (Sonstige, 22.09.2022 - 12:36) weiterlesen...

Deutsche Anleihen starten mit Verlusten. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future sank am Morgen um 0,30 Prozent auf 141,02 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundeswertpapiere stieg auf 1,89 Prozent. Sie liegt damit in der Nähe ihres unlängst markierten Höchststandes seit Anfang 2014 von 1,95 Prozent. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Donnerstag zu Handelsbeginn im Kurs gefallen. (Sonstige, 22.09.2022 - 08:31) weiterlesen...

Deutsche Anleihen legen deutlich zu. Sichere Wertpapiere wurden also stärker nachgefragt. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg bis zum Mittag um 0,40 Prozent auf 141,41 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit 1,86 Prozent. Am Vortag hatte die Rendite mit 1,95 Prozent den höchsten Stand seit Anfang 2014 markiert. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben am Mittwoch im Zuge neuer Spannungen zwischen Russland und dem Westen deutlich zugelegt. (Sonstige, 21.09.2022 - 18:16) weiterlesen...