Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Bund-Future, DE0009652644

FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben sich am Mittwoch im frühen Handel wenig bewegt.

02.10.2019 - 08:29:24

Deutsche Anleihen starten kaum verändert. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel am Morgen geringfügig um 0,03 Prozent auf 173,85 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen lag bei minus 0,54 Prozent.

Damit konnten die am Vortag veröffentlichten schwachen Konjunkturdaten aus den USA den Festverzinslichen vorerst keinen weiteren Auftrieb verleihen. In den USA war ein am Markt stark beachteter Indikator für die Stimmung der Einkaufsmanager in der Industrie auf den tiefsten Stand seit der Wirtschaftskrise 2009 gefallen. "Die Stimmung in den Unternehmen ist angesichts des Handelskonfliktes mehr als lädiert, was letztlich negativ für Investitionen und Lohnentwicklungen ist", kommentierten Experten des Bankhauses Metzler.

Im weiteren Tagesverlauf wird am deutschen Rentenmarkt ein eher impulsarmer Handel erwartet. Es stehen kaum Konjunkturdaten auf dem Programm, an denen sich die Anleger orientieren könnten.

Allerdings könnte die politische Entwicklung in Großbritannien noch für Bewegung sorgen. Im Verlauf des Tages wird der Plan des britischen Premierministers Boris Johnson erwartet, der die Grundlage für ein Brexit-Abkommen mit der EU sein soll.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Anleihen: Leichte Kursverluste. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel bis zum Mittag um 0,03 Prozent auf 170,91 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg um 0,01 Prozentpunkte auf minus 0,34 Prozent. An den meisten anderen Anleihemärkten in der Eurozone legten die Renditen zu. In Italien gaben sie jedoch merklich nach. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Freitag etwas gefallen. (Sonstige, 15.11.2019 - 12:46) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Leichte Verluste zum Start. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel am Morgen um 0,08 Prozent auf 170,81 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg auf minus 0,34 Prozent. An anderen Anleihemärkten in Europa fiel der Handelsstart ähnlich aus. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Freitag mit leichten Kursverlusten in den Handel gegangen. (Sonstige, 15.11.2019 - 09:13) weiterlesen...

Deutsche Anleihen legen stark zu - Unsicheres Umfeld stützt. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg bis zum späten Nachmittag um 0,43 Prozent auf 171,06 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel auf minus 0,36 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen haben am Donnerstag einmal mehr zugelegt. (Sonstige, 14.11.2019 - 18:06) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Deutliche Kursgewinne. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future legt bis zum Mittag um 0,17 Prozent auf 170,62 Punkte zu. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel auf minus 0,32 Prozent. Auch an den meisten anderen Ländern der Eurozone gaben die Renditen nach. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Donnerstag erneut gestiegen. (Sonstige, 14.11.2019 - 12:58) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Gewinne zum Start. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg am Morgen um 0,06 Prozent auf 170,44 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel auf minus 0,32 Prozent. An anderen Anleihemärkten in Europa fiel der Handelsstart ähnlich aus. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Donnerstag mit leichten Gewinnen in den Handel gegangen. (Sonstige, 14.11.2019 - 09:22) weiterlesen...

Deutsche Anleihen legen deutlich zu. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg am späten Nachmittag um 0,35 Prozent auf 170,37 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel im Gegenzug um 0,05 Prozentpunkte auf minus 0,30 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen haben am Mittwoch von einer Verunsicherung über die weitere Entwicklung im Handelskonflikt zwischen den USA und China deutlich profitiert. (Sonstige, 13.11.2019 - 18:15) weiterlesen...