Bund-Future, DE0009652644

FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Montag leicht gefallen.

19.06.2017 - 17:39:25

Deutsche Anleihen: Leichte Kursverluse - Portugal-Papiere profitieren. Der für den deutschen Markt richtungweisende Euro-Bund-Future gab bis zum späten Nachmittag um 0,05 Prozent auf 164,65 Punkte nach. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg auf 0,28 Prozent.

Die positive Stimmung an den Aktienmärkten habe die Festverzinslichen belastet, sagten Händler. Der Gewinn der absoluten Mehrheit für die Partei des französischen Präsidenten Emmanuel Macron bei der Parlamentswahl sorgte für mehr Risikofreude. Marktbeobachter sprachen von einem insgesamt impulsarmen Handel. Es wurden keine wichtigen Konjunkturdaten veröffentlicht.

Die Risikoaufschläge für portugiesische Staatsanleihen sanken. Am späten Freitagabend hatte die Ratingagentur Fitch den Ausblick für die Kreditbewertung des Eurolandes auf "positiv" erhöht. Die Einstufung blieb zwar weiter auf "BB+" und damit im sogenannten "Ramschbereich". Es ist aber die beste Note, mit der spekulative Anlagen gekennzeichnet werden. Der positive Ausblick signalisiert in den kommenden Monaten eine möglicherweise bessere Kreditbewertung. Die Rendite von zehnjährigen portugiesischen Staatsanleihen fiel um 0,05 Prozentpunkte auf 2,83 Prozent.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Deutsche Anleihen: Leichte Gewinne - Südeuropa legt deutlich zu. Der richtungweisende Euro-Bund-Future erhöhte sich bis zum Mittag um 0,03 Prozent auf 160,54 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe betrug 0,58 Prozent. FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen sind am Freitag im Kurs leicht gestiegen. (Sonstige, 19.01.2018 - 17:58) weiterlesen...

Deutsche Anleihen starten mit Verlusten. Der richtungweisende Euro-Bund-Future fiel am Morgen auf 160,44 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg um zwei Basispunkte auf 0,58 Prozent. Auch in anderen Euroländern stiegen die Renditen. FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen sind am Freitag mit leichten Verlusten in den Handel gegangen. (Sonstige, 19.01.2018 - 09:01) weiterlesen...

Deutsche Anleihen schwächer. Der für den deutschen Markt richtungweisende Euro-Bund-Future fiel bis zum Abend um 0,05 Prozent auf 160,60 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg um gut 0,01 Punkte auf 0,57 Prozent. In Italien, Spanien und Portugal fielen die Renditen. FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen haben am Donnerstag Kursverluste verbucht. (Sonstige, 18.01.2018 - 18:15) weiterlesen...

Deutsche Anleihen geben nach - Südeuropa legt zu. In Südeuropa stiegen die Anleihekurse dagegen. Der für den deutschen Markt richtungweisende Euro-Bund-Future fiel bis zum Mittag um 0,12 Prozent auf 160,50 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg um gut einen Basispunkt auf 0,57 Prozent. In Italien, Spanien und Portugal fielen die Renditen. FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen haben am Donnerstag Kursverluste verbucht. (Sonstige, 18.01.2018 - 13:43) weiterlesen...

Deutsche Anleihen starten mit Verlusten. Der richtungweisende Euro-Bund-Future fiel am Morgen um 0,09 Prozent auf 160,54 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg um gut einen Basispunkt auf 0,57 Prozent. FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen sind am Donnerstag mit moderaten Kursverlusten in den Handel gegangen. (Sonstige, 18.01.2018 - 09:01) weiterlesen...

Deutsche Anleihen wenig bewegt. Am Abend lag der richtungweisende Euro-Bund-Future bei 160,78 Punkten geringfügig unter dem Niveau vom Vortag. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe betrug 0,56 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben am Mittwoch wenig Regung gezeigt. (Sonstige, 17.01.2018 - 18:38) weiterlesen...