Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Terminbörsen, Anleihen

FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen haben sich am Mittwoch wenig bewegt.

14.10.2020 - 08:49:30

Deutsche Anleihen zeigen sich nahezu unverändert. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg am Morgen um 0,02 Prozent auf 175,11 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe sank auf minus 0,56 Prozent.

Aus Sicht von Patrick Boldt von der Hessischen Landesbank haben die Sorgen vor den wirtschaftlichen Auswirkungen durch den Coronavirus in den letzten Tagen zugenommen und zu einer erhöhten Nachfrage nach EWU-Kerntiteln geführt.

An möglicherweise marktbewegenden Daten stehen am Vormittag die spanischen Verbraucherpreise für September sowie die Industrieproduktion in der Eurozone für August auf dem Programm. Daneben werden am Nachmittag die Erzeugerpreise in den USA für September erwartet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

US-Anleihen: Kleiner Erholungsversuch. An den Aktienmärkten zeigten sich die Anleger zwar weiter durchaus risikobereit, dies ging nun aber nicht mehr zu Lasten der eher als Sicherheit gefragten Rentenpapiere. Bei diesen griffen Investoren auf dem zuletzt ermäßigten Niveau wieder vorsichtig zu. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) stieg um 0,12 Prozent auf 137,68 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Anleihe betrug 0,92 Prozent. NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben ihre jüngste Talfahrt am Donnerstag vorerst beendet. (Sonstige, 03.12.2020 - 21:22) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 3.12.2020 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 3.12.2020 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 03.12.2020 - 20:58) weiterlesen...

Aktien New York: Dow attackiert 30 000 Punkte - Neue Rekorde für S&P und Nasdaq. Allerdings blieb die Marke umkämpft, nach einem Sprint bis auf 30 076 Zähler stand das Kursbarometer der Wall Street mit einem Anstieg um 0,37 Prozent auf 29 993,94 Punkte zuletzt wieder knapp darunter. Der Versuch, die runde Schwelle nachhaltig hinter sich zu lassen, war zuvor schon einige Male gescheitert. NEW YORK - Der Dow Jones Industrial wagt am Donnerstag einen neuen neuen Angriff auf die 30 000 Punkte. (Boerse, 03.12.2020 - 20:14) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Börsen schließen uneinheitlich. Gewinne gab es in Prag und Moskau, Verluste aber in Warschau und Budapest. Allgemein blieb die Stimmung an den Leitbörsen in Westeuropa gedämpfter als zuletzt im starken Börsenmonat November. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU/MOSKAU - Die Börsen in Mittel- und Osteuropa sind am Donnerstag uneinheitlich aus dem Handel gegangen. (Boerse, 03.12.2020 - 19:36) weiterlesen...

Deutsche Anleihen legen zu. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg am frühen Abend um 0,27 Prozent auf 175,03 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel auf minus 0,56 Prozent. Auch an anderen Anleihemärkten in Europa legten die Kurse zu. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Donnerstag gestiegen. (Sonstige, 03.12.2020 - 19:06) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Anleger zögern auch wegen des Euro-Höhenflugs. Er konnte so nicht der Stärke an den New Yorker Börsen mit Rekorden bei einigen US-Indizes folgen. PARIS/LONDON - Während des Wartens auf neue Impfstoffnachrichten hat der weiter steigende Euro gab am Ende um 0,12 Prozent auf 3517,10 Punkte nach. (Boerse, 03.12.2020 - 18:31) weiterlesen...