Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Bund-Future, DE0009652644

FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen haben am Dienstag nach ihrem deutlichen Anstieg am Vortag etwas nachgegeben.

23.09.2020 - 12:46:02

Deutsche Anleihen: Leichte Kursverluste. Im Mittagshandel fiel der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future um 0,03 Prozent auf 174,47 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg auf minus 0,52 Prozent.

Die Erholungsrally am Aktienmarkt belastete die als sicher geltenden Staatsanleihen etwas. Am Dienstag hatte noch die hohe Zahl an Corona-Neuinfektionen in einigen Ländern die Anleihen gestützt.

Eher schwache Konjunkturdaten halfen den Anleihekurse nicht. Der Einkaufsmanagerindex für die Eurozone ist im September überraschend gefallen und signalisiert kaum noch Wachstum. Experten hatten hingegen eine leichte Erholung erwartet.

Positiv überrascht hat jedoch der starken Indikator für die deutsche Industrie. Auch in der Eurozone insgesamt verbesserte sich die Stimmung in der Industrie, unter Dienstleistern trübte sie sich aber deutlich ein. Viele Dienstleistungsunternehmen leiden unter den Beschränkungen in der Corona-Krise, die sogar in einigen Ländern nochmal verschärft werden könnten.

Unterdessen hat sich Yves Mersch, Direktoriumsmitglied der Europäischen Zentralbank (EZB), gegen eine Ausdehnung von Corona-Krisenbestimmungen auf andere Instrumente ausgesprochen. Die EZB riskiere ansonsten rechtliche Probleme, sagte Mersch in Frankfurt. Es geht um Überlegungen, vergleichsweise lockere Bestimmungen des Corona-Anleihekaufprogramms PEPP auf die herkömmlichen Wertpapierkäufe zu übertragen. Darüber hatte unlängst die britische Wirtschaftszeitung "Financial Times" berichtet.

@ dpa.de