Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Bund-Future, DE0009652644

FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben sich am Dienstag in einem insgesamt ruhigen Umfeld unter dem Strich kaum von der Stelle bewegt.

29.06.2021 - 12:41:27

Deutsche Anleihen treten auf der Stelle. Zwischenzeitliche Verluste am Vormittag wurden rasch wettgemacht. Gegen Mittag lag der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future in etwa auf Vortagsniveau bei 172,29 Punkten. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen betrug minus 0,18 Prozent.

Unterstützung erhalten sichere Anlagen wie Bundeswertpapiere derzeit durch die sich eintrübende Corona-Lage in einigen großen Ländern wie Großbritannien. Auch in Asien verschärft sich die Lage vereinzelt wieder, beispielsweise in Thailand oder Malaysia. Grund ist die sich rapide verbreitende Delta-Corona-Variante. Anleger gehen deshalb eher auf Nummer sicher.

Konjunkturdaten übten hingegen wenig Einfluss auf die Marktentwicklung aus. Dennoch nahmen Anleger zur Kenntnis, dass sich die von der EU-Kommission erhobene Wirtschaftsstimmung weiter aufgehellt und ein 21-Jahreshoch erreicht hat. In Frankreich, der zweitgrößten Volkswirtschaft der Eurozone, hellte sich die Verbraucherstimmung auf.

Im Handelsverlauf werden unter anderem Inflationszahlen aus Deutschland erwartet. Daten aus den Bundesländern deuten auf eine Teuerung von etwa zweieinhalb Prozent hin, was im Rahmen der Erwartungen liegen würde. Die Europäische Zentralbank (EZB) will auf den in der gesamten Eurozone steigenden Inflationsdruck nicht reagieren, weil sie ihn als übergangsweise Entwicklung betrachtet.

Am Nachmittag stehen in den USA Wirtschaftsdaten vom Immobilienmarkt und zur Verbraucherstimmung an. Normalerweise bewegen die Zahlen die Märkte eher wenig. Darüber hinaus melden sich einige Notenbanker zu Wort, darunter EZB-Präsidentin Christine Lagarde.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Anleihen: Kursverluste - Rendite steigt auf Zweimonatshoch. Bis zum späten Nachmittag fiel der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future um 0,05 Prozent auf 171,41 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen lag bei minus 0,31 Prozent. Sie hatte zeitweise mit minus 0,29 Prozent den höchsten Stand seit etwa zwei Monaten erreicht. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Donnerstag etwas gefallen. (Sonstige, 16.09.2021 - 18:16) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Rendite steigt auf Zweimonatshoch. Im Gegenzug stiegen die Renditen an. Am Mittag fiel der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future um 0,07 Prozent auf 171,38 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen stieg mit minus 0,29 Prozent auf den höchsten Stand seit etwa zwei Monaten. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben am Donnerstag im Kurs weiter nachgegeben. (Sonstige, 16.09.2021 - 12:39) weiterlesen...

Deutsche Anleihen starten mit leichten Verlusten. Am Morgen fiel der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future um 0,06 Prozent auf 171,40 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen stieg auf minus 0,30 Prozent. Auch in anderen Euroländern erhöhten sich die Renditen am Morgen leicht. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Donnerstag mit leichten Kursverlusten in den Handel gegangen. (Sonstige, 16.09.2021 - 08:36) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Deutliche Kursverluste. Bis zum Nachmittag fiel der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future um 0,34 Prozent auf 171,40 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen stieg auf minus 0,31 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Mittwoch deutlich gesunken. (Sonstige, 15.09.2021 - 18:40) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Geringfügige Kursgewinne. Bis zum Mittag legte der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future um 0,02 Prozent auf 172,02 Punkte zu. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen betrug minus 0,35 Prozent. Auch in den meisten anderen Euro-Ländern hielten sich die Ausschläge in Grenzen. Nur in Italien legten die Renditen merklich zu. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Mittwoch geringfügig gestiegen. (Sonstige, 15.09.2021 - 12:40) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Leichte Verluste zum Start. Am Morgen lag der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future 0,09 Prozent unter Vortagsniveau bei 171,83 Punkten. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen stieg auf minus 0,33 Prozent. Auch in anderen Euroländern zogen die Renditen am Morgen etwas an. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Mittwoch mit leichten Kursverlusten in den Handel gegangen. (Sonstige, 15.09.2021 - 09:07) weiterlesen...