Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Bund-Future, DE0009652644

FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben am Donnerstag wieder stärker von der Verunsicherung wegen des chinesischen Coronavirus profitiert.

13.02.2020 - 13:18:25

Deutsche Anleihen legen zu - Coronavirus verunsichert. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg bis zum Mittag um 0,25 Prozent auf 174,49 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen fiel im Gegenzug auf minus 0,40 Prozent.

Das Coronavirus hat die Finanzmärkte wieder fest im Griff. Nach einer Entspannung an den Vortagen sorgte eine deutlich gestiegene Zahl von Infizierten und Todesfällen in China für Beunruhigung. Zwar soll der sprunghafte Anstieg auf neue Diagnosemethoden zurückzuführen sein. Die Frage, ob die Zahlen der chinesischen Behörden vertrauenswürdig sind, ist durch den Vorgang aber in den Blick gerückt.

Riskantere Anlagen gerieten aufgrund der Verunsicherung unter Druck, während als sicher empfundene Wertpapiere wie Bundesanleihen gefragt waren. Sonstige Impulse wie Inflationsdaten aus Deutschland oder neue Wachstumsprognosen der EU-Kommission verpufften dagegen. Die Kommission nannte das Coronavirus als neues Wachstumsrisiko für die Eurozone und die EU.

Am Nachmittag stehen neue Inflationsdaten aus den USA im Fokus. Sie haben Bedeutung für die Geldpolitik der US-Notenbank Fed. Die Währungshüter sind unzufrieden mit der aus ihrer Sicht zu niedrigen Teuerung. Eine geldpolitische Reaktion wird derzeit nicht erwartet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Anleihen legen kräftig zu. Ihre Kurse legten erheblich zu, die Renditen fielen zurück. Marktteilnehmer nannten in erster Linie die schlechte Stimmung an den Aktienbörsen als Grund. Die Nachfrage nach als sicher empfundenen Wertpapieren sei entsprechend hoch gewesen. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Freitag sehr begehrt gewesen. (Sonstige, 27.03.2020 - 18:22) weiterlesen...

Deutsche Anleihen bleiben gefragt. Der richtungweisende Euro-Bund-Future notierte zuletzt 0,47 Prozent höher bei 171,83 Punkten. Die schwache Verfassung der Aktienmärkte gilt als entscheidender Treiber. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen lag bei minus 0,46 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben am Freitagmittag zugelegt. (Sonstige, 27.03.2020 - 12:40) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Kurse legen weiter zu. Der richtungweisende Euro-Bund-Future notierte zuletzt 0,43 Prozent höher bei 171,75 Punkten. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen lag bei minus 0,44 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben am Freitagmorgen weiter zugelegt. (Sonstige, 27.03.2020 - 08:51) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Deutliche Kursgewinne - Renditen in Südeuropa fallen stark. Der richtungweisende Euro-Bund-Future stieg bis zum späten Nachmittag um 0,78 Prozent auf 170,99 Punkten. Er baute damit anfängliche Gewinne aus. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen fiel um 0,10 Prozentpunkte auf minus 0,33 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben am Donnerstag gestützt durch die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) stark zugelegt. (Sonstige, 26.03.2020 - 18:01) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Kurse legen kräftig zu - Renditen in Südeuropa fallen stark. Der richtungweisende Euro-Bund-Future notierte am Mittag 0,45 Prozent höher bei 170,45 Punkten. Er baute damit anfängliche Gewinne aus. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen lag bei minus 0,33 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben am Donnerstag nach der Vortagskorrektur kräftig zugelegt. (Sonstige, 26.03.2020 - 13:07) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Erholt von Vortagsverlusten. Der richtungweisende Euro-Bund-Future notierte am Morgen mit 170,10 Punkten 0,25 Prozent höher als am Vortag. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen lag am Morgen bei minus 0,31 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben am Donnerstag wieder zugelegt. (Sonstige, 26.03.2020 - 09:19) weiterlesen...