Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Bund-Future, DE0009652644

FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben am Donnerstag anfängliche Verluste bis zum Mittag mehr als ausgleichen können.

07.01.2021 - 13:26:25

Deutsche Anleihen drehen in Gewinnzone. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg zuletzt um 0,07 Prozent auf 177,65 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel auf minus 0,57 Prozent.

Die beiden Hauptthemen an den Finanzmärkten kommen aus den USA. Ohne große Kursrelevanz blieb zunächst der Ansturm von Trump-Anhängern auf das US-Parlament. Allerdings zog das Ereignis große Aufmerksamkeit auf sich, auch an den Märkten. Mittlerweile scheint sich die Lage etwas beruhigt zu haben. Die künftige Präsidentschaft des Demokraten Joe Biden wurde unterdessen durch das Parlament bestätigt. Präsident Donald Trump versprach einen geordneten Amtsübergang.

Zweites großes Thema an den Märkten ist die künftige Kontrolle des US-Senats durch die Demokraten. Nach zwei Stichwahlen haben sowohl Demokraten als auch Republikaner 50 Stimmen in der zweiten Parlamentskammer. Bei Gleichstand gibt die Stimme der designierten US-Vizepräsidentin Kamala Harris von den Demokraten den Ausschlag. Da die Demokraten im Repräsentantenhaus über eine Mehrheit verfügen, hat der künftige Präsident Joe Biden mit weniger politischem Widerstand zu rechnen.

Biden kündigte indes zusätzliche Staatsausgaben angekündigt. Als Folge wird an den Märkten mit höheren Inflationsraten gerechnet, was sich bereits in steigenden Inflationserwartungen ausdrückt. Da Anleger diese Risiken einpreisen, sind an den Kapitalmärkten die Renditen zuletzt gestiegen, wenn auch von niedrigem Niveau aus.

Anfänglichen Druck auf die Anleihekurse übten Konjunkturdaten aus Deutschland aus. Die Industrieaufträge sind im November überraschend und zudem deutlich gestiegen. Der Anstieg fiel breitgefächert aus und erstreckte sich auf alle relevanten Gütergruppen. Die Aussichten für die Industrie dürften aufgrund neuer Corona-Beschränkungen allerdings nicht ganz so gut sein, auch wenn der Sektor weniger stark von den Einschränkungen betroffen ist als die Dienstleister.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Anleihen: Zinsanstieg geht die Puste aus. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg zu Handelsbeginn kräftig um 0,56 Prozent auf 173,28 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe betrug minus 0,27 Prozent. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben am Freitag einen Teil ihrer herben Verluste der vergangenen Tage aufholen können. (Sonstige, 26.02.2021 - 12:28) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Deutliche Kursverluste - Renditeanstieg setzt sich fort. Mit minus 0,218 Prozent stieg die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe auf den höchsten Stand seit Mitte 2020. Die Kurse der Papiere gaben im Gegenzug deutlich nach. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel bis zum Nachmittag um 0,66 Prozent auf 173,10 Punkte. FRANKFURT - Der Renditeanstieg am deutschen Anleihemarkt hat sich am Donnerstag trotz neuerlicher Warnungen aus den Reihen der Europäischen Zentralbank (EZB) fortgesetzt. (Sonstige, 25.02.2021 - 17:55) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Zinsanstieg setzt sich trotz EZB-Warnung fort. Mit minus 0,26 Prozent stieg die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe auf den höchsten Stand seit Mitte 2020. Die Kurse der Papiere gaben im Gegenzug nach. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel am Mittag um 0,38 Prozent auf 173,59 Punkte. FRANKFURT - Der Zinsanstieg am deutschen Anleihemarkt hat sich am Donnerstag trotz neuerlicher Warnungen aus den Reihen der Europäischen Zentralbank (EZB) fortgesetzt. (Sonstige, 25.02.2021 - 12:44) weiterlesen...

Deutsche Anleihen starten mit Verlusten. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel zu Handelsbeginn um 0,18 Prozent auf 173,92 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit minus 0,29 Prozent. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Donnerstag mit Kursverlusten in den Handel gegangen. (Sonstige, 25.02.2021 - 08:51) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Rendite nähert sich Hoch von Mitte 2020. Händler nannten entsprechende Kursbewegungen am US-Anleihemarkt als Auslöser. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel um 0,18 Prozent auf 174,03 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit minus 0,29 Prozent. Der vor wenigen Tagen erreichte Höchststand seit Mitte 2020 ist nicht mehr weit. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben am Mittwoch bis zum Nachmittag spürbar nachgegeben. (Sonstige, 24.02.2021 - 15:28) weiterlesen...

Deutsche Anleihen bewegen sich wenig. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future lag in etwa auf Vortagsniveau bei 174,33 Punkten. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit minus 0,32 Prozent. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben sich am Mittwoch bis zum Mittag nur wenig im Kurs bewegt. (Sonstige, 24.02.2021 - 12:21) weiterlesen...