Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Bund-Future, DE0009652644

FRANKFURT - Der Zinsanstieg am deutschen Anleihemarkt hat sich am Donnerstag trotz neuerlicher Warnungen aus den Reihen der Europäischen Zentralbank (EZB) fortgesetzt.

25.02.2021 - 12:44:33

Deutsche Anleihen: Zinsanstieg setzt sich trotz EZB-Warnung fort. Mit minus 0,26 Prozent stieg die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe auf den höchsten Stand seit Mitte 2020. Die Kurse der Papiere gaben im Gegenzug nach. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel am Mittag um 0,38 Prozent auf 173,59 Punkte.

Ranghohe EZB-Vertreter warnten vor den Folgen eines zu starken Anstiegs der Kapitalmarktzinsen. EZB-Chefvolkswirt Philip Lane erklärte, die Notenbank beobachte die langfristigen Zinsen genau. Es würden flexibel Wertpapiere gekauft, um dem Zinsanstieg entgegenzutreten.

EZB-Direktorin Isabel Schnabel warnte in einem Zeitungsinterview vor einem zu raschen Anstieg der Marktzinsen und den Auswirkungen auf die Konjunktur. Ähnlich wie Lane und Schnabel hatte sich vor wenigen Tagen EZB-Präsidentin Christine Lagarde geäußert.

Auslöser des seit Ende Januar laufenden Zinsanstiegs sind höhere Inflations- und Wachstumserwartungen insbesondere in den USA. Dort treibt das von der Regierung geplante Konjunkturpaket mit einem anvisierten Umfang von 1,9 Billionen US-Dollar. In den USA rangieren die Renditen auf einem einjährigen Höchststand.

Am Donnerstag stehen einige Konjunkturdaten auf dem Programm, allerdings überwiegend aus der zweiten Reihe mit meist geringerer Marktrelevanz. Bedeutung könnte aber dennoch den Auftragszahlen aus den USA zukommen, da sie als Richtschnur für die Investitionen der Unternehmen betrachtet werden. Außerdem werden amerikanische Wachstumszahlen zum Schlussquartal 2020 erwartet, es handelt sich jedoch um eine zweite Schätzung.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Anleihen: Kursverluste. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel bis zum Nachmittag um 0,39 Prozent auf 170,83 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen stieg auf minus 0,26 Prozent. Auch in den meisten anderen Ländern der Eurozone legten die Renditen merklich zu. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Mittwoch unter Druck geraten. (Sonstige, 14.04.2021 - 18:15) weiterlesen...

Deutsche Anleihen bewegen sich kaum. Händler sprachen von fehlenden Impulsen. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel gegen Mittag leicht um 0,02 Prozent auf 171,46 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen betrug minus 0,30 Prozent. In der Eurozone verlief der Anleihehandel weitgehend ruhig. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben sich am Mittwoch kaum von der Stelle bewegt. (Sonstige, 14.04.2021 - 13:14) weiterlesen...

Deutsche Anleihen kaum verändert. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg am Morgen um 0,02 Prozent auf 171,55 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen betrug minus 0,31 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben sich am Mittwoch kaum verändert. (Sonstige, 14.04.2021 - 08:31) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Kaum verändert. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future sank um 0,01 Prozent auf 171,35 Punkte zu. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen betrug minus 0,30 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben sich am Montag kaum bewegt. (Sonstige, 13.04.2021 - 18:02) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Leichte Kursverluste. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel um 0,06 Prozent auf 171,17 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen stieg auf minus 0,29 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben am Dienstag etwas nachgegeben. (Sonstige, 13.04.2021 - 13:04) weiterlesen...

Deutsche Anleihen im frühen Handel kaum verändert. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel am Morgen geringfügig um 0,03 Prozent auf 171,22 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen betrug minus 0,28 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben sich am Dienstag im frühen Handel nur wenig bewegt. (Sonstige, 13.04.2021 - 08:42) weiterlesen...