Anleihen, Italien

EZB beendet Sonderregelung für griechische Staatsanleihen

10.08.2018 - 15:59:25

EZB beendet Sonderregelung für griechische Staatsanleihen. FRANKFURT - Griechische Banken werden sich bald nicht mehr Zentralbankgeld besorgen können, indem sie Staatsanleihen Griechenlands bei der Europäischen Zentralbank (EZB) als Pfand hinterlegen. Die EZB wird ab dem 21. August eine entsprechende Ausnahmeregelung aufheben, wie die Notenbank am Freitag in Frankfurt mitteilte. Als Folge dürften die Refinanzierungskosten der griechischen Geschäftsbanken steigen.

Bisher durften griechische Banken Staatsanleihen ihres Landes bei der EZB als Sicherheit gegen Zentralbankgeld einreichen, obwohl die Anleihen eigentlich nicht den Anforderungen der Notenbank genügten. Dies war nur deshalb möglich, weil eine Ausnahmeregelung galt. Grund dafür war das Hilfsprogramm für Griechenland. Da Athen am 20. August aus diesem Programm ausscheidet und wieder auf eigenen Beinen stehen will, endet auch die Ausnahmeregelung.

Für die griechischen Banken dürfte Zentralbankgeld dann teurer werden, weil sie es sich entweder auf dem Interbankenmarkt oder bei ihrer nationalen Notenbank in Form von Hilfskrediten (ELA) besorgen müssen. Insbesondere Letzteres ist teurer als Zentralbahngeld von der EZB, das wegen des Nullzinses der EZB derzeit zinsfrei ist.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Merrill senkt Henkel auf 'Neutral' - Ziel runter auf 104 Euro. Die angekündigten höheren Investitionen zulasten der Margen signalisierten, dass der Konsumgüterhersteller vor einer Übergangsphase stehe, schrieb Analyst Guillaume Delmas in einer am Montag vorliegenden Studie. NEW YORK - Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat Henkel nach enttäuschenden Aussagen zur weiteren Geschäftsentwicklung von "Buy" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 120 auf 104 Euro gesenkt. (Boerse, 21.01.2019 - 15:52) weiterlesen...

HINWEIS: Kein Handel am US-Anleihemarkt. Grund ist der Feiertag "Martin Luther King Day". Die Berichterstattung entfällt deshalb. NEW YORK - Der Kassahandel am US-Anleihemarkt findet zu Wochenbeginn nicht statt. (Sonstige, 21.01.2019 - 14:48) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: NordLB hebt Carl Zeiss Meditec auf 'Kaufen' und Ziel auf 86 Euro. Das Technologieunternehmen habe trotz negativer Währungseffekte eine beschleunigte Dynamik im Vergleich zu den Vorquartalen aufgewiesen, schrieb Analyst Holger Fechner in einer am Montag vorliegenden Studie. HANNOVER - Die NordLB hat Carl Zeiss Meditec nach Zahlen zum vierten Quartal von "Verkaufen" auf "Kaufen" hochgestuft und das Kursziel von 62 auf 86 Euro angehoben. (Boerse, 21.01.2019 - 14:47) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax nimmt nach Rally eine Auszeit - Henkel sacken ab. Der Leitindex gab am Vormittag um 0,46 Prozent auf 11 154,08 Punkte nach. Enttäuschende Wachstumsprognosen des Konsumgüterkonzerns Henkel trübten die Laune ein wenig. FRANKFURT - Nach dem Ausbruch des Dax über die Marke von 11 000 Punkten am Freitag ist dem deutsche Aktienmarkt am Montag erst einmal die Puste ausgegangen. (Boerse, 21.01.2019 - 14:39) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Commerzbank senkt Henkel auf 'Hold' und Ziel auf 96 Euro. Besonders wichtig sei die Entscheidung für mehr Investitionen, was er als Indiz für mehr Wettbewerb werte, schrieb Analyst Andreas Riemann in einer am Montag vorliegenden Studie. Diese gingen nämlich nicht einher mit zusätzlichem Wachstum, so der Experte. FRANKFURT - Die Commerzbank hat Henkel nach Eckdaten und einem gesenkten Ausblick von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 128 auf 96 Euro gesenkt. (Boerse, 21.01.2019 - 14:23) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Kepler Cheuvreux belässt Scout24 auf 'Buy' - Ziel 50 Euro. Nachdem das Management des Onlinemarktplatzbetreibers die Offerte von Finanzinvestoren als zu gering zurückgewiesen habe, könnte ein Bieterkampf folgen, schrieb Analyst Craig Abbott in einer am Montag vorliegenden Studie. FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat Scout24 nach der Zurückweisung eines Übernahmeangebots auf "Buy" mit einem Kursziel von 50 Euro belassen. (Boerse, 21.01.2019 - 13:59) weiterlesen...