News, Energie

Der frühere Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat bedauert, dass die Union in ihrer Regierungszeit die Energiewende nicht konsequenter vorangetrieben hat.

06.08.2022 - 00:04:11

Altmaier bedauert Schwächen der Union bei Energiewende

"Auch ich habe in meiner Amtszeit Fehler gemacht, wie jeder, der Politik gestaltet", sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Samstagausgaben). "Die Energiewende wurde von vielen nicht wirklich verstanden oder gewollt."

Der Christdemokrat räumte ein: "Wir hatten uns 2019 auf die Neujustierung der Klimapolitik geeinigt - mit einer viel zu geringen CO2-Bepreisung von zehn Euro pro Tonne." Das sei von SPD und CSU gegen weite Teile der CDU durchgesetzt worden. Und die Union habe auf der 1.000-Meter-Abstandsregel für Windräder bestanden, wie sie der damalige Ministerpräsident Armin Laschet und die FDP vereinbart hatten. Die Union und er als Wirtschaftsminister hätten danach als Verhinderer am Pranger gestanden. "Das hat uns in die Defensive gebracht und unserer klimapolitischen Glaubwürdigkeit geschadet, auch bei der Bundestagswahl", zeigte sich Altmaier sicher.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Niedersachsens Umweltminister gegen Streckbetrieb für AKW Emsland Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (SPD) hält in der Debatte über einen verlängerten Betrieb der drei noch betriebenen Kernkraftwerke an der Stilllegung des Reaktors Emsland fest. (Sonstige, 08.08.2022 - 12:06) weiterlesen...

Gysi will Strom- und Gaspreisgarantie für feste Verbrauchsmengen Linken-Politiker Gregor Gysi hat in der Energiekrise einen Preisdeckel für Strom und Gas vorgeschlagen. (Sonstige, 06.08.2022 - 07:03) weiterlesen...

SPD-Fraktionsexperten für Energiegipfel im Kanzleramt Die Energiepolitiker der SPD-Bundestagsfraktion haben einen Energiegipfel im Kanzleramt und einen Energiesparpakt von Bürgern, Unternehmen und dem Staat gefordert. (Sonstige, 06.08.2022 - 02:03) weiterlesen...

Bundesregierung fürchtet Ausfall von Millionen Heizungen im Winter Die Bundesregierung fürchtet einen millionenfachen Heizungsausfall im Winter. (Sonstige, 05.08.2022 - 00:04) weiterlesen...

Söder und Merz provozieren mit Besuch in Atomkraftwerk Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und der CDU-Vorsitzenden Fridrich Merz haben mit ihrem Besuch im Atomkraftwerk Isar 2 vor allem die Grünen provoziert. (Sonstige, 04.08.2022 - 13:06) weiterlesen...

Energiewirtschaft gegen europäische Einkaufsgemeinschaft für Gas In der Debatte um den Umgang mit weiter steigenden Gaspreisen hat die deutsche Energiewirtschaft die Idee einer gemeinsamen Einkaufsplattform für Gas abgelehnt. (Sonstige, 04.08.2022 - 02:04) weiterlesen...