Polizei, Kriminalität

Zwei Verletzte bei Unfall im Begegnungsverkehr

14.08.2017 - 17:21:31

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis / Zwei Verletzte bei Unfall ...

Sankt Augustin - Am 11.08.2017 gegen 19:15 Uhr war ein 36-Jähriger aus Neuwied in Sankt Augustin auf der Frankfurter Straße von Siegburg in Richtung des Buisdorfer Kreisverkehrs unterwegs. Kurz vor dem Kreisel geriet der mit seinem BMW 535i vermutlich mit dem rechten Vorderrad gegen die erhöhte Randeinfassung einer Verkehrsinsel mit Fußgängerquerung in der Fahrbahnmitte. In der Folge geriet der Pkw ins Schleudern und driftete quer zur Fahrbahn in den Gegenverkehr. Dort kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden BMW, den ein 28-jähriger Siegburger lenkte. Durch den Aufprall wurde der Wagen des Siegburgers gegen einen auf dem Seitenstreifen abgestellten Kleinlaster gedrückt. Das Auto des Neuwieders wurde durch die Wucht des Anstoßes nochmals um die eigene Achse geschleudert und blieb schließlich halb auf der Fahrbahn und halb auf dem Gehweg liegen. Beide Fahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Ihre beiden BMW mussten mit Totalschaden abtransportiert werden. Am Kleinlaster entstand leichter Schaden. Bei dem 36-Jährigen besteht Verdacht auf Alkoholeinwirkung. Er musste im Krankenhaus eine Blutprobe abgeben. Laut Zeugen war er mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Für die Unfallmaßnahmen musste die Frankfurter Straße für rund drei Stunden gesperrt werden.(Ri)

OTS: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65853 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65853.rss2

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222 E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bericht: 85 Prozent aller Handfeuerwaffen in Privatbesitz. Lediglich 13 Prozent gehörten der Studie Small Arms Survey zufolge im vergangenen Jahr zu Arsenalen von Militärs und nur weitere 2 Prozent wurden von Strafverfolgungsbehörden genutzt. Vor allem wegen der zunehmend bewaffneten Zivilisten sei der weltweite Bestand an Handfeuerwaffen im vergangenen Jahrzehnt gewachsen, hieß es in der neu veröffentlichten Studie. Nur etwa 100 der weltweit 857 Handfeuerwaffen von Zivilisten waren registriert. New York - 85 Prozent der geschätzt mehr als eine Milliarde Handfeuerwaffen weltweit sind einem neuen Bericht zufolge im Besitz von Zivilisten. (Politik, 18.06.2018 - 20:48) weiterlesen...

27-Jähriger Syrer von Polizist niedergeschossen. Nach Angaben des Beamten hatte der 27-jährige Syrer ihn mit einem Messer angegriffen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Die Polizisten waren am späten Abend in die Asylbewerberunterkunft gerufen worden, weil es Beschwerden wegen Ruhestörung gegen den Syrer gab. Gegen den Syrer läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags. Gegen den Polizeibeamten, der geschossen hat, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Anfangsverdachts der gefährlichen Körperverletzung. Koblenz - Ein Polizist hat in Koblenz einen Asylbewerber niedergeschossen und schwer verletzt. (Politik, 15.06.2018 - 15:54) weiterlesen...

Schutzanzüge Bei der Durchsuchung einer Wohnung in Köln haben SEK-Beamte verdächtige Substanzen entdeckt. (Media, 13.06.2018 - 07:32) weiterlesen...