Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Zwei Unfälle in Folge

09.01.2020 - 16:31:26

Polizei Minden-Lübbecke / Zwei Unfälle in Folge

Hille, Minden, Rahden - Am Donnerstagmorgen ereigneten sich auf der Mindener Straße in Höhe "Ginst" unmittelbar hintereinander zwei Unfälle. Während bei der ersten Karambolage lediglich hoher Sachschaden entstand, zog sich beim Zweiten eine Beifahrerin Verletzungen zu. Aufgrund der Rettungs- und Bergungsbergungsarbeiten sowie der Unfallaufnahme musste die Unfallstelle für rund anderthalb Stunden komplett gesperrt werden.

Ersten Ermittlungen zu Folge befuhr ein Hiller mit seinem Jaguar gegen 5.45 Uhr die Mindener Straße in Richtung Hille. In Höhe "Ginst" verlor er bei einem Überholvorgang auf der nassen Fahrbahn die Kontrolle über seine Limousine und geriet ins Schleudern. Er prallte gegen die Leitplanke und das Fahrzeug drehte sich, sodass es erst auf der Gegenfahrbahn zum Stehen kam. Am Wagen entstand ein Sachschaden von rund 40.000 Euro.

Unmittelbar danach, der 51-Jährige informierte gerade über Notruf die Leitstelle der Polizei, kam eine Ford-Fahrerin in Richtung Minden fahrend auf die in der Dunkelheit liegende Unfallstelle zu. Um eine Kollision mit dem Jaguar zu vermeiden, wich die 28-jährige Rahdenerin auf die Gegenfahrbahn aus. Hier kollidierte sie mit einem mit zwei Personen besetzten Toyota, an dessen Steuer ein 34-jähriger Mindener saß. Die Beifahrerin (48) des Avensis zog sich Verletzungen zu. Sie wurde mittels Rettungswagen dem Klinikum Minden zugeführt. Der Sachschaden wurde hier auf mehrere Zehntausend Euro taxiert.

Alle drei Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Die Straße war durch Trümmerteile der Fahrzeuge übersät sowie großflächig durch Erdreich verdreckt. Zur Reinigung der wurde die Feuerwehr alarmiert. Gegen 7.30 Uhr konnte Straße wieder frei gegeben werden.

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeit:

Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: (0571) 8866-0

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/4487803 Polizei Minden-Lübbecke

@ presseportal.de