Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Zwei leicht verletzte Polizisten

13.01.2020 - 16:16:34

Polizei Düren / Zwei leicht verletzte Polizisten

Düren - Ein 51 Jahre alter Mann sollte am Samstagabend zu seinem eigenen Schutz in Gewahrsam genommen werden. Hiermit war er nicht einverstanden. Er wehrte sich und beleidigte die eingesetzten Beamten.

Gegen 20:00 Uhr erhielt die Polizei Hinweise zu einer männlichen Person, die an einem Gebäude in der Eisenbahnstraße randalierte. Als die Beamten kurze Zeit später dort eintrafen, torkelte der Beschriebene gefährlich nahe am Fahrbahnrand entlang und drohte mehrfach, auf die Straße zu fallen. Die Polizisten hielten ihn fest, doch aufgrund seines augenscheinlich stark alkoholisierten Zustands war der Mann nicht in der Lage, sich sicher auf den Beinen zu halten. Als er dann auf dem Boden saß, trat er völlig unvermittelt nach den Beamten und traf einen von ihnen am Kopf. Einen weiteren verletzte er später ebenfalls durch einen Tritt. Der 51-Jährige aus Düren wurde daraufhin in den Streifenwagen gesetzt, der ihn zur Wache nach Düren bringen sollte. Während der Fahrt beschimpfte und beleidigte er die Polizisten und versuchte, sie anzuspucken und nach der Dienstwaffe eines Beamten zu greifen.

Aufgrund der starken Alkoholisierung konnte der Beschuldigte nicht im Polizeigewahrsam bleiben. Ein RTW brachte ihn unter polizeilicher Aufsicht in ein Krankenhaus, wo er medizinisch betreut und ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Nach erfolgter Ausnüchterung konnte er entlassen werden. Eine Strafanzeige wegen tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte wurde gefertigt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100 Fax: 02421 949-1199

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/8/4490620 Polizei Düren

@ presseportal.de