Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Zwei Fälle von versuchtem Straßenraub in Siegburg

30.07.2020 - 14:52:25

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis / Zwei Fälle von versuchtem ...

Siegburg - Am Mittwoch, 29.07.2020 gegen 12:00 Uhr wurde eine 89-jährige Siegburgerin von einem Unbekannten angegriffen. Sie war mit ihrem Rollator in Siegburg im Bereich der Einmündung Augustastraße/Aggerstraße unterwegs, als ihr ein Mann auf einem Fahrrad auffiel, der sich in verdächtiger Weise in ihrer Nähe aufhielt und mehrmals an ihr vorbeifuhr. Nahe der Wohnanschrift der Siegburgerin an der Aggerstraße, sprach sie der Mann an und bat zunächst um ein Glas Wasser, später um einen Euro. Als die 89-Jährige ablehnte, versuchte der Fremde ihr die Halskette zu entreißen. Die Seniorin wehrte sich erfolgreich. Zudem war ihr Mann in der Wohnung aufmerksam geworden und seiner Frau zur Hilfe geeilt. Der Täter flüchtete schließlich ohne Beute. Er wird als 20 bis 25 Jahre alt beschrieben. Er trug ein graues Kapuzenshirt und ein schwarzes Basecap. Bei sich trug er eine schwarze Herrenhandtasche und sprach akzentfrei Deutsch. Eine ähnliche Tat ereignete sich am selben Tag gegen 23:00 Uhr auf dem Siegburger Leinpfad zwischen Tierbungertstraße und Wilhelmstraße, auf Höhe des Kreishauses. Ein 83-jähriger Siegburger war zum Abendspaziergang mit seiner Frau unterwegs. Das Paar wurde von einem Radfahrer überholt, der wenig später zu Fuß auf das Ehepaar zukam. Der Unbekannte griff nach einer Tasche, die am Rollator des 83-Jährigen hing und versuchte diese zu entreißen. Als ihm das nicht gelang, öffnete er die Tasche. Da sie leer war, flüchtete der Täter ohne Beute. Er wird als etwa 30 Jahre alt und 180 cm groß mit rundlichem Gesicht beschrieben. Er trug ein schwarzes Sweatshirt, eine schwarze Hose und eine schwarze Mütze. Das Rad soll ebenfalls schwarz gewesen sein. Im Zuge der Fahndungsmaßnahmen trafen die Siegburger Polizisten auf einen Verdächtigen, welcher der Personenbeschreibung entsprach. Der Troisdorfer, der bereits wegen ähnlicher Delikte polizeibekannt ist, wurde zu weiteren Maßnahmen zur Wache gebracht. Die folgenden Ermittlungen ergaben jedoch, dass der 47-jährige Troisdorfer als Täter ausgeschlossen werden kann. Die Polizei bittet mögliche Zeugen sich unter Tel.: 02241 541-3121 zu melden.(Ri)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222 E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/65853/4666128 Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

@ presseportal.de