Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Zusammenstoß bei Fahrstreifenwechsel

23.06.2020 - 02:51:25

Polizeipräsidium Osthessen / Zusammenstoß bei Fahrstreifenwechsel

Fulda - Sachschaden in Höhe von 5000,- Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls vom Sonntagnachmittag, gg. 15.50 Uhr, in Fulda auf der B 27 in Höhe der Abfahrt Petersberger Straße.

Eine 85-jährige Frau aus Petersberg befuhr mit ihrem Pkw Honda die B 27 aus Fahrtrichtung Lehnerz kommend in Fahrtrichtung Künzell. Vor dem Fahrzeug der 85-Jährigen fuhr eine 29-jährige Frau aus Fulda mit ihrem BMW. Beide Fahrzeuge verließen die B 27 an der Ausfahrt zur Petersberger Straße. Während sich die 29-Jährige mit ihrem BMW auf die linke Fahrspur einordnete, fuhr die 85-Jährige zunächst auf die rechte Fahrspur die in Fahrtrichtung Fulda - Stadtmitte führt. Als die 85-jährige Frau bemerkte, dass sie sich auf der falschen Abbiegespur befindet, da sie in Fahrtrichtung Petersberg fahren wollte, wechselte sie auf die linke Abbiegespur. Hierbei jedoch übersah die 85-Jährige die nunmehr neben ihr fahrende BMW-Fahrerin und es kam zum seitlichen Zusammenstoß beider Fahrzeuge. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von insgesamt etwa 5000,- Euro.

gefertigt: PHK´ in Schmitt, Polizeistation Fulda

eingestellt: PHK Wingenfeld / E 31

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen Zentrale Pressestelle Telefonische Erreichbarkeit: KHK Möller, PHK Müller, PHK Bug 0661 / 105-1099

E-Mail: Pressestelle.PPOH@Polizei.Hessen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43558/4631435 Polizeipräsidium Osthessen

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 11:58) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht - Stuttgarter Polizei will Familienhintergrund beleuchten Stuttgart - Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 16:34) weiterlesen...

Hinweise verdichten sich - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 14:42) weiterlesen...

Drohungen gegen Politikerin - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 12:56) weiterlesen...

Hamburgs Polizei beklagt zunehmenden Vandalismus gegen Blitzanlagen Die Hamburger Polizei beklagt zunehmenden Vandalismus an mobilen Blitzanlagen zur Geschwindigkeitsüberwachung. (Polizeimeldungen, 09.07.2020 - 18:54) weiterlesen...