Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Kriminalität, Rauschgift

ZOLL-H: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Bielefeld und des Zollfahndungsamtes Hannover

08.10.2021 - 12:30:02

ZOLL-H: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Bielefeld und des Zollfahndungsamtes Hannover. Hannover - Umfangreiche Durchsuchungsmaßnahmen im Land Bremen, in der Stadt Delmenhorst sowie in den Landkreisen Diepholz, Steinfurt, Osnabrück, Vechta, Rotenburg (Wümme) und Oldenburg gegen bewaffnete Zigarettenschmuggler

Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Bielefeld - Schwerpunktabteilung zur Bearbeitung besonders umfangreicher Wirtschaftsstrafsachen - stellten Ermittlerinnen und Ermittler des Zollfahndungsamtes Hannover vom 4. bis zum 6. Oktober 2021 insgesamt rund 1,3 Millionen Stück unversteuerter Zigaretten sicher. Weiterhin wurde eine illegal betriebene Herstellungsanlage für Zigaretten im Landkreis Steinfurt aufgefunden.

Drei durch das Amtsgericht Bielefeld wegen des Verdachtes der Steuerhinterziehung erlassene Haftbefehle konnten vollstreckt werden.

"Bei der Festnahme von zwei Tatverdächtigen durch Spezialkräfte der Polizei versuchte sich der Hauptbeschuldigte, der im Besitz einer Pistole und eines Sturmgewehrs war, der Festnahme durch Flucht zu entziehen", so Julia Söllner, Pressesprecherin des Zollfahndungsamtes Hannover.

Die Durchsuchungen in den Landkreisen Steinfurt, Osnabrück, Vechta, Oldenburg, Diepholz und Rotenburg (Wümme) sowie in Delmenhorst und Bremen führten zudem zur Sicherstellung des Sturmgewehrs, der Pistole (Kaliber 9mm) und einer Maschinenpistole mit dazugehöriger Munition und von insgesamt rd. 1,3 Millionen unversteuerten Zigaretten.

Bei einer Wohnungsdurchsuchung in Bremen wurde zudem rund 1 kg Marihuana aufgefunden.

Die Herstellungsanlage für Zigaretten, fertige Packungen und zahlreiche Vorprodukte wie Tabak, Filter- und Zigarettenpapier sowie Umverpackungen wurden sichergestellt.

"In dem konzertierten Einsatz, der sich aufgrund der umfangreichen Maßnahmen über drei Tage erstreckte, wurden insgesamt 16 Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt. Zur Vermögensabschöpfung wurden insgesamt 128.000 Euro Bargeld, vier hochwertige Pkw, drei Kleintransporter und ein Quad sichergestellt", so Oberstaatsanwalt Rübsam, Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Bielefeld.

Die Ermittlungen dauern noch an.

Rückfragen bitte an:

Staatsanwaltschaft Bielefeld
Oberstaatsanwalt Gerald Rübsam Pressesprecher der
Schwerpunktabteilung zur
Bearbeitung besonders umfangreicher Wirtschafts- und
Korruptionsstrafsachen
Rohrteichstraße 16, 33602 Bielefeld Telefon: 0521 / 549-2395 Telefax:
0521 /
549-2473 E-Mail: pressedezernent@sta-bielefeld.nrw.de

oder an

Zollfahndungsamt Hannover

-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit-

Julia Söllner

- Pressesprecherin -

Tel:+49 - (0) 511 8990 1004

Email: presse@zfah.bund.de

Original-Content von: Zollfahndungsamt Hannover übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4ced2a

@ presseportal.de