Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Zigaretten mit Falschgeld bezahlt - Langenfeld - 2009082

15.09.2020 - 10:37:43

Polizei Mettmann / Zigaretten mit Falschgeld bezahlt - ...

Mettmann - Am Montagabend (14. September 2020) haben zwei M?nner in einem Kiosk an der Kaiserstra?e in Richrath mit Falschgeld bezahlt. Die Polizei hat Ermittlungen eingeleitet und bittet um Zeugenhinweise.

Das war passiert:

Gegen 20:30 Uhr betrat ein mit Mund-Nasen-Schutz das Kiosk an der Richrather Stra?e und bat um die Herausgabe von einer Stange Zigaretten. W?hrenddessen wartete ein zweiter Mann drau?en vor dem Kiosk. Als die Kassiererin die Ware herausgab, bezahlte der Mann mit zwei 50-Euro-Noten. Die Kioskmitarbeiterin bemerkte jedoch sofort, dass es sich bei den Geldscheinen um Falschgeld handelte und versuchte, dem Mann die Zigaretten wieder zu entrei?en.

Es kam zu einer kleineren Rangelei - letztendlich konnte das Duo jedoch unerkannt mitsamt seiner Beute fl?chten. Die Mitarbeiterin alarmierte daraufhin die Polizei, welche sofort nach den beiden T?tern fahndete - sie wurde gl?cklicherweise nicht verletzt. Leider konnten im Umfeld jedoch keine verd?chtigen Personen angetroffen werden.

Zu den beiden M?nnern liegen die folgenden Personenbeschreibungen vor:

Erste Person (im Kiosk):

- circa 20 bis 25 Jahre alt - etwa 1,70 bis 1,75 Meter gro? - schlanke Statur - trug ein blaues T-Shirt der Marke "Pepejeans" - trug eine Jeans und eine Cap

Zweite Person (drau?en vor dem Kiosk):

- circa 20 bis 25 Jahre alt - etwa 1,70 bis 1,75 Meter gro? - schlanke Statur - kurze blonde Haare - trug eine Jeans und ein wei?es T-Shirt

Die Polizei fragt:

Wer hat den Vorfall beobachtet oder kennt m?glicherweise die T?ter? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Langenfeld jederzeit unter der Rufnummer 02173 288-6310 entgegen.

R?ckfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibeh?rde Mettmann - Polizeipressestelle - Adalbert-Bach-Platz 1 40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010 Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/ Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/43777/4706658 Polizei Mettmann

@ presseportal.de