Polizei, Kriminalität

Ziege befreit; Verkehrsunfälle - teils mit Schwerverletzten

14.05.2019 - 13:36:48

Polizeipräsidium Reutlingen / Ziege befreit; Verkehrsunfälle - ...

Reutlingen - Kleine Ziege aus Zaun befreit

Einen ungewöhnlichen Einsatz hatten Beamte des Polizeireviers Reutlingen, als sie am Montagnachmittag eine kleine Ziege aus einem Zaun befreien mussten. Ein Radfahrer hatte gegen 15.45 Uhr eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Reutlingen auf die missliche Lage des Tieres aufmerksam gemacht. Das Zicklein hatte vermutlich beim Fressen seinen Kopf durch den Zaun auf dem Gehege in Verlängerung des Königsträßle gesteckt und war dann steckengeblieben. Den Beamten gelang es zusammen mit dem Mann, den Kopf der kleinen Ziege zu befreien. Unverletzt rannte es im Anschluss zum Rest der Herde zurück. (ms)

Römerstein (RT): Fußgängerin von Pkw erfasst und schwer verletzt (Zeugenaufruf)

Mit schweren Verletzungen ist am Montagabend eine 54-jährige Frau in ein Krankenhaus eingeliefert worden, nachdem sie beim Überqueren der B 28 bei Böhringen von einem Pkw erfasst worden war. Die Fußgängerin wollte gegen 17 Uhr die B 28 an einer eigentlich übersichtlichen Stelle von einem Feld- und Radweg kommend in Richtung Ortsmitte überqueren. Ohne auf mehrere aus Richtung Bad Urach herannahende Fahrzeuge zu achten, trat sie plötzlich von rechts auf die Straße. Der 33-jähriger Lenker eines Ford Focus versuchte zwar noch auszuweichen, konnte aber eine Kollision mit der Walkerin nicht verhindern. Durch den Aufprall erlitt die Frau schwere Verletzungen. Sie wurde nach notärztlicher Erstversorgung an der Unfallstelle mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen und dort stationär aufgenommen. Am Pkw war ein Schaden von rund 6.000 Euro entstanden. Die Freiwillige Feuerwehr Römerstein war mit einem Fahrzeug und 10 Einsatzkräften vor Ort. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs sucht die Verkehrspolizei Tübingen Zeugen, die den Unfall beobachtet haben. Insbesondere die Verkehrsteilnehmer, die zur Unfallzeit hinter dem Ford Focus von Böhringen in Richtung Zainingen fuhren, werden gebeten, sich unter 07071/972-8660 zu melden. (ml)

Pfullingen (RT): Trotz Gegenverkehr abgebogen

Eine kurze Unachtsamkeit ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Montagmorgen auf der B 312, kurz vor dem Ursulabergtunnel ereignet hat. Ein 43-jähriger Fahrer eines Hyundai war gegen 7.45 Uhr auf der Bundesstraße in Richtung Unterhausen unterwegs. Als er auf Höhe einer Tankstelle nach links in Richtung der Straße Steinmauer einbog, übersah er einen VW eines 48-Jährigen, der in Richtung Reutlingen fuhr. Es kam zur Kollision der Fahrzeuge wobei die 34-jährige Beifahrerin im Hyundai leicht verletzt wurde. Beide Fahrzeuge, an denen jeweils ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von insgesamt etwa 5.000 Euro entstand, mussten abgeschleppt werden. (jw)

Köngen (ES): Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen

Etwa 15.000 Euro Sachschaden und drei beschädigte Fahrzeuge sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagmorgen auf der B 313 ereignet hat. Ein 47-jähriger Fahrer eines Mercedes Vito mit Anhänger war gegen 6.45 Uhr auf der Bundesstraße von Köngen in Richtung BAB 8 unterwegs, als er kurz vor der Anschlussstelle offensichtlich zu spät bemerkte, dass der Verkehr vor ihm ins Stocken geriet. Sein Fahrzeug prallte zunächst auf einen vor ihm stehenden Mini einer 53 Jahre alten Autofahrerin, der durch den Anstoß auf den Standstreifen geschoben wurde. Im Anschluss kollidierte der Mercedes mit dem Mazda einer 64-Jährigen, der vor dem Mini stand. Der Mercedes und der Mini waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Bedingt durch den Unfall ergaben sich kurzzeitig Verkehrsbehinderungen. (jw)

Esslingen (ES): Motorradfahrer verunglückt (Zeugenaufruf)

Die Verkehrspolizei Esslingen sucht unter Telefon 0711/3990-420 nach Zeugen zu einem Verkehrsunfall, bei dem am Montagnachmittag ein Motorradfahrer verunglückt ist. Nach derzeitigem Kenntnisstand bestieg der 59 Jahre alte Biker kurz nach 15.30 Uhr seine Harley Davidson im Sperlingweg. An der Einmündung in den Spechtweg fuhr er aus bislang ungeklärter Ursache geradeaus und prallte frontal gegen die dortige Betonmauer. Mit schweren Verletzungen musste der Mann vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht und dort stationär aufgenommen werden. An seiner Maschine entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 10.000 Euro. (ms)

Neuffen (ES): Fahranfänger überschlägt sich

Ein Fahranfänger hat sich mit seinem Fahrzeug am Montagnachmittag auf der Neuffener Steige überschlagen. Der 18-Jährige befuhr gegen 16.10 Uhr mit einem Seat Ibiza die L 1250 bergab. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit geriet er in einer Linkskurve ins Schleudern. Im weiteren Verlauf kam der Pkw von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb im Grünstreifen stehen. Der junge Mann zog sich leichte Verletzungen zu. An dem Wagen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von zirka 4.000 Euro. Er musste geborgen werden. (ms)

Esslingen (ES): Betrunken aufgefahren

Ganz erheblich betrunken war ein 30 Jahre alter Pedelec-Fahrer, der am späten Montagabend auf der Adenauerbrücke auf ein stehendes Fahrzeug aufgefahren ist. Der Radler war gegen 23.30 Uhr mit seinem Mountainbike-Pedelec auf der L 1192 bergabwärts in Richtung Adenauerbrücke unterwegs. An der Ampel zur Auffahrt zur B 10 übersah er einen dort wartenden Audi A3 eines 35-Jährigen. Er krachte mit großer Wucht gegen das Heck des Audi, rutschte seitlich über das Fahrzeug und prallte gegen den linken Kotflügel eines in gleicher Richtung fahrenden VW Golf, dessen 27-jähriger Fahrer keinerlei Möglichkeiten hatte, um zu reagieren. Eine zufällig vorbeikommende Besatzung eines Rettungswagens kümmerte sich um den verletzten Radler und versorgte ihn vor Ort. Während der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten bei dem Radfahrer starken Alkoholgeruch fest. Eine entsprechende Überprüfung ergab einen vorläufigen Alkoholwert von über 1,7 Promille, weshalb dem 30-Jährigen anschließend eine Blutprobe entnommen werden musste. Der entstandene Sachschaden wird auf knapp 5.000 Euro geschätzt. (cw)

Dußlingen (TÜ): Nicht aufgepasst und aufgefahren

Unaufmerksamkeit ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Dienstagmorgen auf der B 27 im Bereich der Baustelle im Bereich der Auffahrt Gomaringen ereignet hat. Eine 24-Jährige war gegen sechs Uhr mit ihrem VW Polo von Ofterdingen in Richtung Tübingen unterwegs. Zu spät bemerkte sie, dass der Verkehr kurz vor der Ausfahrt Gomaringen baustellenbedingt ins Stocken geriet und ein vorausfahrender 28-Jähriger mit seinem VW-Kleinlaster bremsen und anhalten musste. Sie reagierte zu spät und krachte mit ihrem Polo ins Heck des Kleinlasters. Verletzt wurde zum Glück niemand. Allerdings war der Polo nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass er von einem Abschleppdienst geborgen werden musste. Der entstandene Sachschaden wird auf insgesamt etwa 4.500 Euro geschätzt. (cw)

OTS: Polizeipräsidium Reutlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110976 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110976.rss2

Rückfragen bitte an:

Jan Wiesemann (jw), Telefon 07121/942-1103

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Martin Länge (ml), Telefon 07121/942-1108

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de