Polizei, Kriminalität

Zeugenaufruf!

06.11.2018 - 16:16:34

Polizeidirektion Hannover / Zeugenaufruf! Calenberger Neustadt: ...

Hannover - Heute Morgen (06.11.2018), gegen 09:45 Uhr, ist eine 77 Jahre alte Fußgängerin beim Überqueren der Humboldstraße - Höhe Stadtbahnhaltestelle "Humboldstraße" - vom LKW eines 52-Jährigen erfasst und tödlich verletzt worden. Die Polizei bittet dringend um Zeugenhinweise.

Bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes zufolge war der LKW-Fahrer auf dem rechten Fahrstreifen der Humboldstraße, aus Richtung Schwarzer Bär kommend, unterwegs und hatte sein Fahrzeug kurz vor der Einmündung zur Calenberger Straße vor einer roter Ampel angehalten.

Nach eigenen Angaben setzte er seine Fahrt in Richtung Goetheplatz fort, nachdem die Ampel für ihn auf Grün umgeschaltet hatte. Unmittelbar danach machte ihn der Fahrer eines versetzt davor anfahrenden, dunklen SUV darauf aufmerksam, dass er offenbar gerade jemanden überfahren habe.

Nach ersten Ermittlungen hatte das 77 Jahre alte Unfallopfer die Humboldstraße - abgesetzt von der einige Meter entfernten Fußgängerampel vor der Einmündung zur Calenberger Straße - überquert, wurde in diesem Moment vom anfahrenden LKW erfasst und unter dem 26-Tonner eingeklemmt. Sie erlitt dabei tödliche Verletzungen.

Unklar ist bislang, ob die Seniorin aus Richtung der in der Straßenmitte befindlichen Stadtbahnhaltestelle oder vom Gehweg an der Calenberger Esplanade auf die Straße getreten war.

Die Humboldstraße ist aktuell noch bis zirka 15:00 Uhr wegen der andauernden Unfallaufnahme ab Schwarzer Bär in Richtung Goetheplatz gesperrt. Es kommt zu Behinderungen.

Der Verkehrsunfalldienst bittet jetzt dringend um Zeugenhinweise. Personen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, insbesondere der bislang unbekannte Fahrer des dunklen SUV, werden gebeten, sich unter 0511 109-1888 zu melden./ schie, pu

OTS: Polizeidirektion Hannover newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/66841 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_66841.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover Thorsten Schiewe Telefon: 0511 -109 -1041 Fax: 0511 -109 -1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

@ presseportal.de