Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Polizei, Kriminalität

Zeugen nach Verkehrsunfall gesucht

11.06.2019 - 15:06:49

Kreispolizeibehörde Heinsberg / Zeugen nach Verkehrsunfall gesucht

Geilenkirchen - Ein 52-jähriger Mann aus Geilenkirchen fuhr am 6. Juni (Montag), gegen 19.15 Uhr, mit seinem Pkw Renault auf der Konrad-Adenauer-Straße aus Richtung Nikolaus-Becker-Straße kommend in Richtung Sittarder Straße. Hinter einem Kreisverkehr, am dortigen Fußgängerüberweg, musste der Geilenkirchener bremsen, um Passanten das Überqueren der Fahrbahn zu ermöglichen. Der Fahrer eines Kleinkraftrades, welcher hinter dem Pkw in gleicher Richtung unterwegs war, konnte offensichtlich nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr gegen das Heck des Pkw Renault. Auf dem Kleinkraftrad befanden sich zum Unfallzeitpunkt zwei Personen. Der Sozius sprang nach dem Aufprall sofort vom Zweirad und lief in Richtung Krankenhaus davon. Der Fahrer des Kleinkraftrades fuhr auf seinem Zweirad in Richtung Amtsgericht davon, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Das schwarze Kleikraftrad war mit grünen Versicherungskennzeichen ausgestattet. Der Fahrer war 16 bis 18 Jahre alt, männlich und hatte eine dünne, drahtige Figur. Er trug dunkle Kleidung. Sein Sozius war in ähnlichem Alter, ebenfalls schlank und drahtig. Er trug einen dunklen Sturzhelm. Wer hat den Unfall beobachtet oder kann Angaben zu den beiden Flüchtigen machen? Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat der Polizei in Heinsberg unter Telefon 02452 920 0 entgegen.

OTS: Kreispolizeibehörde Heinsberg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65845 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65845.rss2

Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

@ presseportal.de