Polizei, Kriminalität

Zeugen halfen bei Aufklärung einer Unfallflucht

12.07.2018 - 13:16:36

Polizeiinspektion Anklam / Zeugen halfen bei Aufklärung einer ...

Greifswald - Dank der Aufmerksamkeit und des schnellen Handelns von Zeugen konnte die Polizei in der Nacht eine kurz zuvor in Eldena begangene Unfallflucht mit einem an zwei Pkw angerichteten Gesamtschaden von 8.500 Euro aufklären. Der in Greifswald wohnhafte 38-jährige Beschuldigte durfte gleich seinen Führerschein abgeben. Mehrere Anzeigen, wie Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, Gefährdung des Straßenverkehrs und Trunkenheit im Verkehr folgen. Der Unfallverursacher war kurz vor 23:00 Uhr in der Hainstraße nach links von der Fahrbahn abgekommen und schob dort zwei am Straßenrand parkende Pkw BMW und Skoda zusammen. Mit seinem sichtlich demolierten Wagen (Front und Motorhaube) gab er Gas und flüchtete. Nur fiel dies einem Fußgänger auf, der schon zuvor den lauten Knall gehört hatte. Zu dumm für den Unfallverursacher, dass er eine Stunde später den Unfallort erneut passieren musste. Wollte er doch einfach nur nach Hause. Bei Zeugen blieb das nicht unbemerkt, so stellte sich ein bislang noch unbekannter Fahrer eines Transporters kurzerhand vor den leeren Fluchtwagen. Die Polizei brauchte nicht lange, um den mutmaßlichen Fahrer ausfindig zu machen. Er räumte den Unfall und das Fahren unter Alkoholeinfluss ein. Schön wäre es, wenn sich der Fahrer des Transporters bei der Polizei melden würde! Telefon: (03834) 540 0 oder (03971) 251 3040.

OTS: Polizeiinspektion Anklam newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108768 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108768.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Anklam Pressestelle Axel Falkenberg Telefon: 03971 / 251 -3040 / -3041 E-Mail: pressestelle-pi.anklam@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de

@ presseportal.de