Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Zeugen für Einbrüche an Silvester gesucht

02.01.2020 - 16:36:30

Polizei Duisburg / Zeugen für Einbrüche an Silvester gesucht

Duisburg - Auch von Silvester ließen sich Einbrecher nicht abhalten, in Wohnungen, Geschäfte, Büros und Keller einzubrechen. Die 14 Einbrüche, die zwei Mal im Versuch geendet sind, erstrecken sich über das gesamte Stadtgebiet.

In der Zeit von 19:15 bis 22:15 Uhr hebelten Täter auf der Falkstraße in Duissern ein Kellerfenster in einem Reihenhaus auf und entwendeten Schmuck.

Auf der Bismarckstraße in Friemersheim versuchten ein Mann und eine Frau am Dienstagmorgen (31. Dezember 2019, gegen 5:45 Uhr) das Fenster eines Mehrfamilienhauses aufzuhebeln. Aufmerksame Zeugen verständigten die Polizei, nachdem sie verdächtige Geräusche gehört haben. Beim Eintreffen der Polizei hatten sich die beiden Täter bereits entfernt. Die Frau soll mit einer blauen Jeans, einem Rollkragenpullover und einem olivgrünen Mantel bekleidet gewesen sein. Der Mann konnte nicht näher beschrieben werden.

Auch auf der Kommandantenstraße in Neudorf hebelte gegen 22 Uhr ein Einbrecher ein Fenster eines Paketzentrums auf. Ob etwas erbeutet wurde, muss der Paketdienstleister noch prüfen. Inwiefern diese Tat im Zusammenhang mit einem Einbruchsdiebstahl vom 25. Dezember 2019 an gleicher Örtlichkeit steht, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen. (https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50510/4478942)

Das KK 14 bittet Zeugen, sich unter 0203 280-0 an die Polizei zu wenden.

Die Experten von der kriminaltechnischen Prävention unterstützen die Duisburger Bevölkerung bei allen Fragen zum Einbruchsschutz. In der Beratungsstelle am Rathaus (Eingang Schwanentor) geben sie Tipps, wie die Bürgerinnen und Bürger die eigenen vier Wände sicherer machen und Einbrechern den Riegel vorschieben können. Termine können Interessenten unter der Rufnummer 0203 280 4254 vereinbaren. (jt)

Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg - Pressestelle - Polizeipräsidium Duisburg Telefon: 0203/2801046 Fax: 0203/2801049

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50510/4482367 Polizei Duisburg

@ presseportal.de