Polizei, Wasserschutzpolizeiinspektion Oldenburg

WSPI-OLD: Surfer treibt ab

19.11.2017 - 22:06:46

Wasserschutzpolizeiinspektion Oldenburg / WSPI-OLD: Surfer treibt ab

Oldenburg - Am 19.11.2017 ab ca. 15:30 Uhr trieb ein 54-jähriger Mann nach einem missglückten Surfversuch bei starken Winden an der Knock etwa 2,5 Stunden im Wasser. Er kam etwa 10km weiter nördlich in Höhe des Campener Leuchtturms selbstständig an Land, wo er durch Rettungskräfte geborgen und ins Emder Krankenhaus aufgrund von starker Unterkühlung verbracht wurde.

An dem Such-und Rettungseinsatz waren folgende Kräfte beteiligt:

- Seenotrettungsboot "Jan en Titia Visser" der niederländischen Seenotrettungsgesellschaft KNRM (Koninklijke Nederlandse Redding Maatschappij) - Seenotrettungskreuzer "Alfried Krupp" der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) - SEENOTLEITUNG BREMEN der DGzRS (MRCC = Maritime Rescue Co-ordination Centre) - "Wasserschutzpolizei 2" - 2 Rettungshubschrauber (dt. + nl.)

OTS: Wasserschutzpolizeiinspektion Oldenburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/119277 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_119277.rss2

Rückfragen bitte an:

Wasserschutzpolizeiinspektion WSPSt Emden Telefon: 04921/90333115 E-Mail: esd@wspst-emden.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!