Polizei, Kriminalität

Worms, telefonische Bombendrohung gegen Wormser Volksbank

05.09.2019 - 22:46:34

Polizeipräsidium Mainz / Worms, telefonische Bombendrohung ...

Mainz - Donnerstag, 5. September 2019 - 16:40 Uhr

Gegen 16:40 Uhr ist der Wormser Polizei eine telefonische Bombendrohung durch eine unbekannte Person gegen die Wormser Volksbank am Marktplatz in Worms bekannt geworden. Zur Gewährleistung der Sicherheit der Mitarbeiter und weiterer im Gebäude befindlicher Personen ist unmittelbar danach eine Räumung des Gebäudes und eine weiträumige Absperrung durch die Polizei veranlasst worden. Die Polizei in Worms ist dabei durch Einsatzkräfte aus den umliegenden Dienststellen und von Diensthundeführern mit Sprengstoffsuchhunden verstärkt worden. Im Einsatz befanden sich ca. 40 Einsatzkräfte. Die Absperrmaßnahmen führten zu Behinderungen im Feierabendverkehr und Einschränkungen für Mitarbeiter und andere Personen aus dem Gebäude. Die Durchsuchungsmaßnahmen in dem Gebäude konnten gegen 20:30 Uhr beendet werden. Verdächtige Gegenstände sind nicht aufgefunden worden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Worms beziehen sich derzeit auf den Straftatbestand § 126 StGB "Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten".

OTS: Polizeipräsidium Mainz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117708 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117708.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz Pressestelle

Telefon: 06131 65-3011 / 3012 / 3013 E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de