Obs, Polizei

Wohnungseinbrüche - Polizei sucht Zeugen

17.04.2018 - 15:26:41

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss / Wohnungseinbrüche - ...

Neuss - In Gnadental, am Schlehenweg, hatten Bewohner eines Zweifamilienreihenhauses am Montag (16.04.) ungebetene Gäste zu Besuch. Zwischen 14:00 Uhr und 16:00 Uhr drangen diese durch die eingeschlagene Kellertür in die Doppelhaushälfte ein. Anschließend knackten sie die Tür der Erdgeschoßwohnung und durchsuchte sie nach Wertsachen. Dabei fiel den Dieben nach ersten Erkenntnissen eine Spardose in die Hände.

In der Innenstadt traf es am gleichen Tag (16.04.) ein Mehrfamilienhaus an der Kapitelstraße. Auf bislang noch unbekannte Art schafften es Tageswohnungseinbrecher am Nachmittag, zwischen 15:00 Uhr und 16:35 Uhr, in den Hausflur und hebelten dort die Eingangstür einer Etagenwohnung auf. Auf ihrer Suche nach Verwertbarem durchwühlten sie sämtliche Schränke und entkamen mit Bargeld und Schmuck.

Hinweise zu den verdächtigen Personen oder sonstigen Beobachtungen, die in einem Tatzusammenhang mit den Wohnungseinbrüchen stehen könnten, nimmt die Polizei in Neuss unter der Telefon 02131 3000 entgegen.

"Einbrecher kommen nicht überall rein..." Die polizeiliche Erfahrung zeigt, dass die wenigsten Einbrecher gut ausgerüstete "Profis" sind. Meist handelt es sich vielmehr um Gelegenheitstäter, die sich oft schon durch einfache, aber wirkungsvolle technische Sicherungen von ihren Absichten abhalten lassen. Fakt ist: Sichtbare Sicherungstechnik wirkt auf den Täter eher ab schreckend als anziehend. Denn Sicherungstechnik bedeutet eine längere "Arbeitszeit" und je mehr Zeit verstreicht, desto größer wird das Entdeckungsrisiko des Einbrechers. Die Polizei im Rhein-Kreis Neuss empfiehlt daher "Lassen Sie sich beraten und sichern Sie Ihr Haus durch zusätzliche Sicherungseinrichtungen". Weitere Informationen erhalten Sie unter der Rufnummer 02131 3000.

OTS: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65851 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65851.rss2

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des Rhein-Kreises Neuss als Kreispolizeibehörde -Pressestelle- Jülicher Landstraße 178 41464 Neuss Telefon: 02131/300-14000          02131/300-14011          02131/300-14013          02131/300-14014 Telefax: 02131/300-14009 Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!