Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Wohnungseinbrüche am Wochenende

04.11.2019 - 16:51:46

Polizei Düren / Wohnungseinbrüche am Wochenende

Düren/Niederzier/Jülich - Drei Einbrüche in Wohnräume nahm die Polizei am Wochenende auf.

Am Donnerstag (31.10.2019) zwischen 16:50 Uhr und 17:35 Uhr drangen Unbekannte in ein Wohnhaus in der Straße "Am Langen Graben" in Düren ein. Der oder die Einbrecher hatte zuvor einen Zaun überstiegen, um an die rückwärtige Seite des Hauses zu gelangen. Hier wurde eine Terrassentür aufgehebelt und von dort aus das Haus betreten. Mehrere Räume wurden nach verwertbaren Diebesgut durchwühlt. Unter anderem wurde Schmuck und Bargeld entwendet. Als die Bewohner, die ihr Haus in der Straße "Im Kessel" in Oberzier am Donnerstag (31.10.2019) gegen 07:30 Uhr verlassen hatten, am Samstag (02.11.2019) gegen 01:00 Uhr zurückkehrten, stellten sie eine aufgebrochene Terrassentür fest. Der oder die Einbrecher hatten ein Loch in die Verglasung geschlagen und durch das entstandene Loch hindurchgegriffen, um den Türgriff umzulegen. Im Inneren waren einige Räume durchwühlt, Angaben zum möglichen Diebesgut konnten noch nicht gemacht werden. Eine Anwohnerin berichtete später, gegen 20:00 Uhr am Freitagabend einen Knall aus Richtung des Tatobjektes gehört zu haben. Sie sah kurz darauf aus der Entfernung noch zwei, wahrscheinlich jüngere Männer, die wenig später in Richtung der Straße "Am Sophienhof" weggerannten.

Die Abwesenheit der Bewohner nutzten Unbekannte am Freitag (01.11.2019), um in ein Einfamilienhaus in der Licher Allee in Lich-Steinstraß einzubrechen. Zwischen 14:00 Uhr und 21:10 Uhr hebelten der oder die Täter ein Fenster auf und gelangten so ins Innere. Auf der Suche nach Beute fiel den Einbrechern nach ersten Feststellungen Schmuck und Bargeld in die Hände.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und Spuren gesichert. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen nimmt die Leitstelle der Polizei unter der Notrufnummer 110 entgegen.

OTS: Polizei Düren newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/8 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_8.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100 Fax: 02421 949-1199

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/8/4428590 -

@ presseportal.de