Obs, Polizei

Wohnungseinbrüche am Wochenende - Polizei ermittelt

16.04.2018 - 17:36:33

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss / Wohnungseinbrüche am ...

Grevenbroich - Am Wochenende (14./15.04.) verzeichnete die Polizei im Grevenbroicher Stadtgebiet mehrere Wohnungseinbrüche bzw. Einbruchsversuche.

Unbekannte drangen am Samstagabend (14.04.), im Zeitraum von 20:15 Uhr bis 21:00 Uhr, in ein Reihenhaus am Herkenbuscher Weg ein. Nach ersten Erkenntnissen gelangten sie durch ein "auf Kipp stehendes Fenster" in die Räume. Dort durchsuchten sie Teile des Mobiliars nach Wertsachen. Bei ihrer Tat erbeuteten sie neben Bargeld, auch diversen Schmuck.

Zwischen Sonntag (15.04.), 00:00 Uhr, und Sonntagabend (15.04.), 20:00 Uhr, versuchten Unbekannte in Orken vergebens in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Stralsunder Straße einzudringen. Mehrere Hebelspuren an der Eingangstür zeugen von der -erfolglosen- Arbeitsweise der Täter.

In Neuenhausen waren Einbrecher am Samstagabend (14.04.) an der Sauerbruchstraße aktiv. Den Tätern reichten lediglich 15 Minuten, zwischen 20:45 Uhr und 21:00 Uhr, um in ein freistehendes Einfamilienhaus einzudringen und mehrere Zimmer zu durchsuchen. Beschädigungen an der Wintergartentür konnten von der Polizei gesichert werden. Abgesehen hatten es die Eindringlinge auf Bargeld.

Das zentrale Fachkommissariat 14 der Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Spurenauswertung dauert an. Hinweise werden unter der Telefonnummer 02131 300-0 entgegengenommen.

"Tipps der Polizei zum Einbruchsschutz" Verschließen Sie die Fenster, Balkon- und Terrassentüren auch bei kurzer Abwesenheit. Auch wenn Sie Haus oder Wohnung nur kurzzeitig verlassen: Ziehen Sie die Tür nicht nur ins Schloss, sondern schließen Sie diese immer zweifach ab. Rollläden sollten zur Nachtzeit - und keinesfalls tagsüber - geschlossen werden; schließlich wollen Sie ja nicht schon auf den ersten Blick Ihre Abwesenheit signalisieren. Vorsicht! Gekippte Fenster sind offene Fenster und von Einbrechern leicht zu öffnen.

OTS: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65851 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65851.rss2

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des Rhein-Kreises Neuss als Kreispolizeibehörde -Pressestelle- Jülicher Landstraße 178 41464 Neuss Telefon: 02131/300-14000          02131/300-14011          02131/300-14013          02131/300-14014 Telefax: 02131/300-14009 Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!