Obs, Polizei

Wohnungseinbrecher unterwegs - Polizei sucht Zeugen

26.01.2018 - 14:57:03

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss / Wohnungseinbrecher ...

Neuss/Rommerskirchen/Korschenbroich-Kleinenbroich - Im Neusser Norden, an der "Brücke", schlugen Einbrecher am Donnerstagabend (25.01.), zwischen 17:30 Uhr und 19:10 Uhr, gleich zweimal zu. Nachdem sie zunächst die Terrassentür eines Reihenhauses aufgehebelt hatten, durchsuchten sie die angrenzenden Räume. Von dort ging es dann über ein Vordach weiter ans Nachbarhaus, dessen Obergeschossfenster sie knackten. Auch hier durchsuchten sie Teile des Mobiliars nach Wertsachen. Art und Umfang der Beute stehen bislang noch nicht fest.

In Rommerskirchen-Sinsteden, an der Grevenbroicher Straße, traf es ein freistehendes Einfamilienhaus. Hier versuchten Einbrecher vergebens die Eingangstür zu knacken, ließen dann aber aus noch unbekannten Gründen von ihrem Vorhaben ab. Die Tatzeit lag zwischen 16:00 Uhr und 18:30 Uhr am Donnerstag (25.01.).

Am gleichen Tag (25.01.), in der Zeit von 15:30 Uhr bis 20:45 Uhr, drangen Unbekannte durch ein aufgehebeltes Fenster in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses an der Oststraße in Kleinenbroich ein. In diesem Fall hatten es die Diebe auf Bargeld und Schmuck abgesehen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in allen genannten Fällen aufgenommen. Die Spurenauswertung dauert an. Hinweise von möglichen Zeugen nimmt das zentrale Kommissariat 14 unter der Telefonnummer 02131 3000 entgegen.

Als "Experten" für das eigene Wohnumfeld sollten Bürgerinnen und Bürger die Augen und Ohren offen halten und die Polizei über verdächtige Wahrnehmungen in Kenntnis setzen. Auf diese Weise erhöht sich das Entdeckungsrisiko der Täter und die Polizei erhält wertvolle Ermittlungshinweise. Wählen Sie daher bei aktuellen verdächtigen Beobachtungen den Notruf der Polizei (110) und schildern Sie Ihre Beobachtungen möglichst genau.

Die Polizei berät kostenlos zu Möglichkeiten des technischen Einbruchschutzes. Zur Teilnahme an der Veranstaltun, am Mittwoch (31.1.), 18 Uhr, im Beratungsraum der Polizei an der Jülicher Landstraße 178 in Neuss, wird um Voranmeldung unter 02131 3000 gebeten.

OTS: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65851 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65851.rss2

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des Rhein-Kreises Neuss als Kreispolizeibehörde -Pressestelle- Jülicher Landstraße 178 41464 Neuss Telefon: 02131/300-14000          02131/300-14011          02131/300-14013          02131/300-14014 Telefax: 02131/300-14009 Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!