Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Wohnungseinbrecher aktiv - Polizei sucht Zeugen

15.11.2019 - 15:46:16

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss / Wohnungseinbrecher aktiv ...

Neuss/Meerbusch - In Neuss und Meerbusch brachen Unbekannte am Donnerstag (14.11.) in zwei Mehrfamilienhäuser ein.

Am Agrippinaweg im Augustinusviertel gelangten Einbrecher in einem Mehrfamilienhaus durch das zuvor aufgehebelte Terrassenfenster in eine Erdgeschosswohnung. Die Tatzeit lag hier zwischen 16:00 Uhr 21:45 Uhr.

Im Ortsteil Büderich waren Einbrecher, in der Zeit von 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr, an der Grünstraße aktiv. Auf bislang noch unbekannte Weise schafften sie es in das Haus und durchsuchten dort Wohnungen nach Wertsachen.

Ersten Erkenntnissen zufolge verschwanden die Täter in beiden Fällen ohne Beute.

Die Polizei sicherte Spuren an den Tatorten und wertet diese derzeit noch aus. Mögliche Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge an den genannten Örtlichkeiten bemerkt haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131 300-0 zu melden.

Die Polizei im Rhein-Kreis Neuss geht mit zivilen und uniformierten Streifen gegen Einbrecher vor. Jeder Wohnungsinhaber kann zusätzlich auch selbst etwas dafür tun, Einbrüche zu verhindern. Oft sind (Terrassen-) Türen und Fenster Schwachstellen an einem Haus, was den Einbruchschutz betrifft. Technische Sicherungen, die den Arbeitsaufwand und damit das Entdeckungsrisiko der Einbrecher erhöhen, können zum Teil nachgerüstet werden. Lassen Sie sich kompetent und kostenlos von der Polizei beraten.

Infos unter Telefon 02131 300-0 oder https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw/artik el/polizei-beraet-zum-einbruchsschutz-tipps-und-termine)

OTS: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65851 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65851.rss2

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des Rhein-Kreises Neuss als Kreispolizeibehörde -Pressestelle- Jülicher Landstraße 178 41464 Neuss Telefon: 02131/300-14000          02131/300-14011          02131/300-14013          02131/300-14014 Telefax: 02131/300-14009 Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4441105 -

@ presseportal.de