Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Wohnung im Internet gebucht - Geld weg

14.01.2021 - 12:03:06

Polizeipr?sidium Westpfalz / Wohnung im Internet gebucht - ...

Kaiserslautern - Ein 37-j?hriger Mann aus Kaiserslautern ist offenbar Opfer von Betr?gern geworden. Der Gesch?digte erstattete am Mittwoch Anzeige bei der Polizei.

Auf einer Internetplattform wollte er eine Wohnung buchen. Die angebliche Vermieterin nahm per E-Mail mit dem Interessenten Kontakt auf. Sie schickte ihm einen Link zu einer Internetseite. Auf dieser Seite sollte der Aufenthalt in der Wohnung gebucht werden. ?ber diese Internetpr?senz forderte ihn die Frau auch zur Zahlung eines vierstelligen Geldbetrages auf.

Der 37-J?hrige ?berwies den Betrag.

Wenige Tage sp?ter schob die Frau eine finanzielle Notlage vor. Sie forderte weitere Zahlungen. Das machte den Mann stutzig. Er ?berpr?fte daraufhin die Internetseite auf der er die Wohnung gebucht und bezahlt hatte. Dabei stellte er fest, dass es sich dabei offenbar um eine gef?lschte Seite handelte. Das Opfer ?berwies kein Geld mehr, sondern erstattete stattdessen Strafanzeige.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. |mhm

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Westpfalz

Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Ver?ffentlichung frei.

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/117683/4811906 Polizeipr?sidium Westpfalz

@ presseportal.de