Polizei, Kriminalität

Wochenendmeldung der Polizeiinspektion Harburg

02.04.2018 - 14:21:30

Polizeiinspektion Harburg / Wochenendmeldung der ...

LK Harbrug - Stelle - Außenspiegel an Pkw beschädigt

In der Nacht von Karfreitag auf Ostersamstag kam es in der Harburger Straße in Stelle durch Unbekannte zu Vandalismustaten. An parkenden Pkw wurden die Außenspiegel angegangen. Die verursachten Sachschäden belaufen sich auf mehrere hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Winsen (Luhe) unter 0 41 71 / 79 60 entgegen.

Drage - Massive Körperverletzungen beim Osterfeuer Schwinde

Zwei junge Männer, die das Osterfeuer im Drager Ortsteil Schwinde besuchten, erlitten in der Nacht zu Ostersonntag schwere Kopfverletzungen. Gegen Mitternacht kam es auf dem Osterfeuerplatz am Wehrlandsweg zu zwei unabhängig voneinander stattfindenden Körperverletzungen. Jeweils streckten die Täter ihre Opfer mit gezielten Faustschlägen nieder; wie sich herausstellte, mit schlimmen Folgen. Beide Opfer wurden mit Frakturen in Krankenhäuser eingeliefert und mussten stationär aufgenommen werden. Zeugen der Vorfälle melden sich bitte bei der Polizei Winsen (Luhe) unter Telefon: 0 41 71 / 79 60.

Stelle - bekifft am Steuer

Bei einer Verkehrskontrolle eines 30-jährigen BMW-Fahrers im Uhlenhorst in Stelle, am Nachmittag des Ostersonntags, stellten Beamte der Winsener Wache körperliche Auffälligkeiten bei dem Kontrollierten fest. Weil er auch noch eine geringe Menge Marihuana bei sich hatte, erklärte sich schnell, warum er veränderte Reaktionen zeigte; er hatte tags zuvor noch einen Joint geraucht. Gegen den Mann wurden Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Betäubungsmittelbesitzes eingeleitet. Neben dem aufgefundenen Marihuana musste er auch eine Blutprobe abgeben und durfte anschließend seinen Weg nur noch zu Fuß fortsetzen.

Seevetal/ Ramelsloh - betrunken am Steuer

In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde eine 51-Jährige Fahrzeugführerin in Höhe des Ortseinganges Ramelsloh, aus Richtung Horst kommend, einer Verkehrskontrolle unterzogen. Während der Kontrolle wurde durch die Beamten Atemalkoholgeruch bei der Fahrzeugführerin festgestellt. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest am mobilen Alkomaten ergab einen Wert von 1,35 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme bei der Fahrzeugführerin durchgeführt und ihr Führerschein beschlagnahmt.

Jesteburg - bekifft am Steuer

Bei einer Verkehrskontrolle eines 28-jährigen Autofahrers in Jesteburg stellten Beamte der Buchholzer Wache körperliche Auffälligkeiten bei dem Fahrer fest. Grund hierfür war, dass der Fahrer nach eigenen Angaben am Vortag einen Joint geraucht hatte. Gegen ihn wurde ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet und auf der Wache eine Blutprobe entnommen.

Garlstorf - Verkehrsunfall auf der A 7

Bereits am Donnerstag, dem 29. März um 00:39 Uhr ereignete sich auf der A 7 in Fahrtrichtung Hamburg, zwischen den Anschlussstellen Egestorf und Garlstorf ein Verkehrsunfall. Der allein beteiligte 24-jährige Fahrzeugführer eines VW Golf aus dem Landkreis Harburg geriet vermutlich aufgrund den Witterungsverhältnissen nicht angepasster Geschwindigkeit in Schleudern. Anschließend geriet er nach rechts von der dreistreifigen Autobahn ab. Der PKW überschlug sich im Grünbereich mehrfach. Nach medizinischer Erstversorgung wurde der junge Mann leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der aus Mazedonien stammende Mann lebt nachweislich länger als 6 Monate in Deutschland und hätte dementsprechend bei der Führerscheinstelle seine mazedonische Fahrerlaubnis in eine europäische umschreiben lassen müssen. Da der 24-Jährige dies nicht innerhalb der vom Gesetzgeber gesetzten Frist tat, hat er sich wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis strafbar gemacht. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Der bei dem Unfall stark beschädigt VW Golf musste per Kran an der Unfallstelle geborgen werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 20.000 EUR.

Neu Wulmstorf - Drogen am Steuer

Am Karfreitag, 30. März 2018, gegen 14 Uhr wurde auf der A1 in Fahrtrichtung Hamburg an der Anschlussstelle Rade ein mit drei männlichen Personen besetzter VW Polo aus den Niederlanden kontrolliert. Im Rahmen der Kontrolle wurden bei dem 30-jährigen Fahrzeugführer Anhaltspunkte festgestellt, die auf den Konsum von Betäubungsmitteln hindeuteten. Ein durchgeführter Drogenvortest reagierte positiv auf Kokain. Dem Niederländer wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Weiterhin wurden bei dem Fahrzeugführer sowie seinen beiden 29 und 30 Jahre alten Begleitern insgesamt ca. 5 g Kokain aufgefunden und sichergestellt. Nach Fertigung mehrerer Strafanzeigen und jeweiliger Zahlung einer Sicherheitsleistung wurden die drei Männer entlassen.

Winsen (Luhe) - betrunken am Steuer

Ebenfalls am Karfreitag, gegen 18:40 Uhr, wurde der Autobahnpolizei ein Transporter, Peugeot Expert, aus dem Landkreis Harburg gemeldet, der zuvor von der A 39 abgefahren und in Richtung Stadtgebiet Winsen (Luhe) unterwegs sei. Das Fahrzeug wurde im Rahmen der Fahndung durch eine Streifenwagenbesatzung festgestellt und dabei beobachtet, wie dieser in verkehrsgefährdender Weise geführt wurde. Im Bereich der Hansestraße / Ecke Bahnhofstraße missachtete der Fahrzeugführer dann beim Abbiegen die Vorfahrt zweier PKW, die die Lüneburger Straße in Richtung Hansestraße befuhren. Die Fahrer dieser beiden Fahrzeuge sowie Personen, die die Situation am Karfreitag gegen 18:50 Uhr beobachtet haben werden gebeten, sich bei der Polizei Winsen unter der Telefonnummer 04171-7960 zu melden. In der Bahnhofstraße konnte der Transporter letztlich gestoppt werden. Der 42-jährige aus Bosnien und Herzogowina stammende Fahrzeugführer hatte starken Atemalkoholgeruch und erzielte bei einer anschließend durchgeführten Kontrolle einen Wert von 1,95 Promille. Dies hatte zur Folge, dass der Seevetaler zur Wache verbracht und ihm dort durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen wurde. Gegen den Mann wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr sowie Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

OTS: Polizeiinspektion Harburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59458 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59458.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg Pressestelle POK Bornholdt

Telefon: 04181/285-0 E-Mail: pressestelle@pi-harburg.polizei.niedersachsen.de www.pi-wl.polizei-nds.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!