Polizei, Kriminalität

Wochendmeldung der Polizeiinspektion Harburg vom 24.

26.03.2017 - 15:21:46

Polizeiinspektion Harburg / Wochendmeldung der Polizeiinspektion ...

Landkreis Harburg - Wohnhauseinbrüche

Im Berichtszeitraum kam es im Landkreis Harburg zu neun Einbrüchen in Wohnhäuser. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu der Tat oder zu verdächtigen Personen und Fahrzeugen geben können. Hierzu wenden sie sich bitte an ihre örtlich zuständige Dienststelle oder zentral an die Polizei Buchholz unter 04181-2850 .

Zwischen dem 21. und dem 24.03. hebelten bislang unbekannte Täter die Terrassentür eines Einfamilienhauses in Rosengarten in der Straße "Zwischen den Höfen" auf. Die Täter durchsuchten das Wohnhaus und verließen anschließend das Objekt unerkannt. Zum Stehlgut konnten bislang keine Angaben gemacht werden.

Am Freitagabend um 21:19 Uhr versuchten unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in Rosengarten/Tötensen in der Straße "Birkenweg" einzusteigen. Während die Täter versuchten, die Terrassentür des Hauses aufzuhebeln, wurden sie von Nachbarn bemerkt, welche die Polizei verständigten. Die Täter brachen ihre Tat daraufhin ab und flüchteten mit einem unbekannten Fahrzeug (VW) in Richtung K 85.

Am Freitagabend, zwischen 20:15 und 23:00 Uhr, drangen Täter ebenfalls durch Aufhebeln einer Terrassentür in ein Wohnhaus in der Ahrwaldstraße in Garlstorf ein. Die Täter erbeuteten zwei Tablets aus dem Einfamilienhaus und flüchteten unerkannt.

Ebenfalls in Garlstorf, im Hesterring, hebelten Täter in der Zeit von Freitagabend, 23:00 Uhr bis Samstagmorgen, 06:30 Uhr, die Kellertür eines Einfamilienhauses auf. Die Täter durchsuchten das Wohnhaus nach Diebesgut und flüchteten unerkannt aus einem Fenster im Erdgeschoss.

In der Kamerunstraße in Jesteburg hebelten am Freitagabend zwischen 17:00 und 21:30 Uhr unbekannte Täter das auf Kipp stehende Schlafzimmerfenster eines Wohnhauses auf, während die Hauseigentümerin im Wohnzimmer saß und Fernsehen schaute. Erst beim zu Bett gehen, stellte die Bewohnerin fest, dass jemand in ihr Wohnhaus eingebrochen sei und das Schlafzimmer durchwühlt habe.

Am Samstag, in der Zeit zwischen 09:00 und 15:00 Uhr, gelangen unbekannte Täter durch Aufhebeln und Aufbrechen eines Fensters in ein Einfamilienhaus im Kroogweg in Gödenstorf. Ob die Täter aus ihrer Sicht erfolgreich waren und Diebesgut erlangten, konnte bei der Tatortaufnahme noch nicht gesagt werden.

In der Zeit von Freitagmorgen bis Samstagmorgen hebelten bislang unbekannte Täter ein Fenster eines Einfamilienhauses in der Straße "Kreienberg" in Hanstedt auf. Da die Geschädigten sich bei der Aufnahme des Einbruchs noch im Urlaub befanden, konnte vor Ort nicht gesagt werden, ob etwas entwendet wurde.

Am Samstagabend, zwischen 18:30 und 20:45 Uhr, hebelten Täter ein rückwärtiges Fenster eines Einfamilienhauses im Birkenweg in Eyendorf auf und stiegen durch dieses in das Objekt ein. Unter Mitnahme von Bargeld und Rasiergel verließen die Täter das Objekt durch eine Terrassentür in unbekannte Richtung.

Vierhöfen- Fahrzeug fährt gegen Baum und brennt aus

Am 25.03. gegen 18:30 Uhr, kam es auf der Kreisstraße 37 zwischen Bahlburg und Vierhöfen zu einem schweren Verkehrsunfall. Der alleinbeteiligte 42-jährige Fahrzeugführer eines PKW BMW verlor in Richtung Vierhöfen fahrend in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen einen Straßenbaum. Der Fahrzeugführer konnte durch Ersthelfer schwerverletzt aus dem brennenden PKW gezogen und erstversorgt werden. Der PKW brannte an der Unfallstelle komplett aus. Während der Unfallaufnahme und den Löscharbeiten musste die K 37 vollgesperrt werden.

Elstorf- Schwerer Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen

Am Samstagabend, gegen 23:05 Uhr, kam es auf der B 3 zwischen Rade und Elstorf zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 19-jähriger aus Neu Wulmstorf befuhr mit seinem Pkw Renault Clio die B 3 aus Rade kommend in Richtung Elstorf und kam aus bisher unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte einen Baum. Das Fahrzeug wurde zurück auf die B 3 geschleudert und prallte dort frontal mit einem aus Richtung Elstorf kommenden Ford zusammen. Der 19-Jährige sowie auch die beiden Insassen (49 Jahre und 15 Jahre, beide weiblich) aus dem Ford wurden bei dem Unfall schwer verletzt.

Buchholz i.d.N. - Betrunken gegen ein abgestelltes Fahrzeug gefahren

Eine 81-jährige Buchholzerin befuhr am Samstagabend, um 18:30 Uhr, mit ihrem Peugeot den Steinbecker Mühlenweg und übersah hierbei ein am Fahrbahnrand ordnungsgemäß abgeparkten VW Golf. Beamte der Polizei Buchholz nahmen bei der Unfallaufnahme Atemalkoholgeruch bei der Buchholzerin wahr, so dass ein Atemalkoltest durchgeführt wurde. Dieser ergab 1,19 Promille, so dass die 81-Jährige zur Blutentnahme durch einen Arzt mit zur Polizeiwache genommen wurde. Die Buchholzerin erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und ihr Führerschein wurde sichergestellt.

Landkreis Harburg- Trunkenheiten im Straßenvverkehr

Am Freitagnachmittag, gegen 16:30 Uhr, bemerkte eine aufmerksame Zeugin in Ramelsloh in der Straße Am Domplatz einen Pkw, aus dessen geöffneten Fenster sie Marihuanageruch wahrgenommen hatte. Nachdem die im Fahrzeug sitzende Fahrzeugführerin dann auch noch losfuhr, verständigte die Zeugin die Polizei. Bei der anschließenden Kontrolle bestätigte sich der Verdacht, dass die 32-Jährige aus Hamm ihr Fahrzeug unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln führte. Eine Blutprobe wurde durchgeführt, ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr wurde eingeleitet. Bei der anschließenden Durchsuchung der Fahrzeugführerin und ihres Pkw stellten die Beamten dann weitere Betäubungsmittel fest. Ein weiteres Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das BtMG wurde ebenfalls eingeleitet.

Am Samstagvormittag wurde ein 47-jähriger Holländer mit marokkanischen Wurzeln aufgrund von Fahrauffälligkeiten auf der Autobahn 1, Höhe Maschen, angehalten und kontrolliert. Auf dem Beifahrersitz saß sein 11-jähriger Sohn. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,56 Promille. Doch damit nicht genug. Ein durchgeführter Urintest war positiv auf Kokain.Der Fahrzeugführer und sein Sohn wurden zur hiesigen Dienststelle verbracht, um eine Blutenetnahme durch einen Arzt durchzuführen Auf den Fahrzeugführer kommt nun ein Strafverfahren zu und ihm wurde die Weiterfahrt für 24 Stunden ausgesprochen. Für diesen Zeitraum wurde ein Zimmer in einem Hotel gebucht.

Am Samstagnachmittag, um 14:55 Uhr, wurde ein ein Dacia im Veilchenweg in Buchholz kontrolliert. Bei der Kontrolle stellten Beamte der Polizei Buchholz Alkoholgeruch bei dem 46-jährigen Fahrzeugführer fest. Ein freiwilliger Alkoholtest ergab 2,02 Promille. Durch einen Arzt wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein wurde sichergestellt.

Am Samstagabend, um 18:43 Uhr, wurde ein 46-jähriger Fahrzeugführer aus Klecken in der Kleckerwaldstraße in Bendestorf kontrolliert. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab 0,60 Promille. Der Herr wurde mit zur Polizei nach Buchholz genommen, wo ein Alkoholtest an einem gerichtsverwertbaren Alkomaten durchgeführt wurde. Dieser ergab 0,64 Promille.

Samstagabend, um 22:30 Uhr, stoppten Beamte der Polizei Buchholz einen 27-jährigen Winsener in seinem Fahrzeug in der Adolfstraße in Buchholz. Vor Ort pustete der Herr 0,76 Promille, so dass er mit zur Polizei genommen wurde. Hier ergab der gerichtsverwertbare Alkomat einen Wert von 0,68 Promille. Gegen den 46-jährigen Fahrzeugführer aus Klecken und den 27-jährigen Winsener wurde jeweils ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet und sie erwartet nun ein 1-monatiges Fahrverbot und eine Geldstraße in Höhe von 500 Euro.

Ebenfalls Samstagabend um 23:30 Uhr wurde ein Ford in der Parkstraße in Buchholz kontrolliert. Der 38-jährige polnische Fahrzeugführer brachte mit 2,57 Promille den Spitzenwert des Tages beim Pusten. Ein entsprechendes Strafverfahren wurde eingeleitet und eine Blutentnahme entnommen. Ein Führerschein konnte der Pole nicht vorlegen. Er gab an, dass sich dieser in Polen befinde. Es muss nun geprüft werden, ob der Herr überhaupt im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis ist oder noch eine weitere Straftat- Fahren ohne Fahrerlaubnis- hinzu kommt. Die Weiterfahrt wurde ihm bis zur richterlichen Entscheidung untersagt und der Fahrzeugschlüssel vorerst sichergestellt.

Pattensen- Geschwindigkeitsmessung

Am Samstagvormittag führten Beamte des PK Winsen/Luhe eine Geschwindigkeitsmessung auf der verkehrsunfallträchtigen L 234 im Bereich "Pattenser Spitz" durch. Innerhalb von 3 Stunden wurden 33 Verkehrsteilnehmer mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit gemessen. Der Spitzenreiter wurde mit 115 km/h statt der erlaubten 70 km/h kontrolliert, ihm droht ein einmonatiges Fahrverbot.

Winsen- Taschendiebstähle in der Innenstadt

Am 25.03. kam es zur Mittagszeit zu drei Taschendiebstählen im Bereich der Winsener Innenstadt. In allen Fällen wurde den Geschädigten aus den mitgeführten Taschen das Portemonnaie entwendet, das enthaltene Bargeld entnommen und das Portemonnaie anschließend im Nahbereich weggeworfen. Um das Risiko eines Taschendiebstahls zu minimieren, rät die Polizei Hand- und Umhängetaschen verschlossen und möglichst körpernah zu tragen und nicht unbeaufsichtigt abzustellen, sowie verdächtige Beobachtungen umgehend der Polizei melden.

Neu Wulmstorf- Überladung eines LKW auf der Autobahn

Am Samstagnachmittag wurde ein 29-jähriger Fahrzeugführer aus dem Bereich Hamburg mit einem Lkw auf der A1 angehalten und kontrolliert. Es wurden diverse Umzugsgüter transportiert. Aufgrund äußerlicher Auffälligkeiten am Lkw wurde eine Verwiegung der Beförderungseinheit angeordnet und durchgeführt. Hierbei wurde festgestellt, dass der 3,5-Tonner um 1150 kg oder rund 33 % überladen war. Die Untersagung der Weiterfahrt wurde ausgesprochen und eine Umladung angeordnet. Den 29-jährigen erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von mindestens 235 Euro zzgl. Verwaltungskosten sowie ein Punkt in Flensburg.

Seevetal/ Maschen- Versuchter Kfz-Aufbruch

In der Zeit vom 08.03.17 bis 23.03.17 kam es in Seevetal/Maschen in der Straße Ligusterweg zu einem versuchten Diebstahl von Kfz-Teilen. Unbekannte Täter entfernten die Schrauben der Innenverkleidung der vorderen Radkästen am Pkw BMW. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass die unbekannten Täter versuchten, die Beleuchtungseinrichtung des Pkw zu entwenden und ggf. bei der weiteren Tatausführung gestört wurden und flüchteten.

Personen, die Hinweise zu der Tat oder zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Seevetal unter 04105-6200 zu melden.

OTS: Polizeiinspektion Harburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59458 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59458.rss2

Rückfragen bitte an:

POK`in Bohnsack Polizeiinspektion Harburg Pressestelle

Telefon: 04181/285-0 E-Mail: pressestelle@pi-harburg.polizei.niedersachsen.de www.pi-wl.polizei-nds.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!