Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Willstätt - Achtung, erneut Anrufe von falschen Polizeibeamten

02.12.2019 - 17:41:41

Polizeipräsidium Offenburg / Willstätt - Achtung, erneut Anrufe ...

Willstätt - Richtig reagiert hatte an diesem Montagmorgen eine 67- Jährige, als sie nach einem kurzen Gespräch mit einem falschen Polizeibeamten einfach den Telefonhörer auflegte. Der unbekannte Mann gab sich als Kehler Kriminalpolizist aus und versuchte die skeptische Frau zunächst in eine Plauderei zu verwickeln. Um seinem Anruf etwas Nachdruck zu verleihen, berichtete der seltsame Unbekannte auch von einem frei erfundenen Raubüberfall aus Kehl, bei dem scheinbar eine hohe fünfstellige Summe entwendet wurde. Im nächsten Schritt behauptete er, dass nun auch das Geld auf der Bank der argwöhnischen Willstätterin in Gefahr wäre. Hierauf beendete die ältere Dame das Gespräche sofort, jetzt ermitteln die Beamten des Polizeipostens Appenweier. Nur kurze Zeit später meldete sich bei einer weiteren Willstätter Bürgerin eine unbekannte Person, die sich wieder als ein Beamter der Kriminalpolizei aus Kehl ausgab. Dieses Mal wollte der ominöse Mann in Erfahrung bringen, wie viele Personen sich derzeit bei der Dame im Haus aufhielten. Auch die Frau verhielt sich absolut richtig: Sie legte sofort den Hörer auf und verständigte umgehend die Polizei. In beiden Fällen konnte durch die aufmerksamen Frauen ein Schaden abgewendet werden. Dennoch hat die Polizei wichtige Tipps und Hinweise, um solchen Betrügern nicht auf die Schliche zu gehen:

- Die echte Polizei fordert niemals Bargeld, Überweisungen oder Wertgegenstände von Ihnen, um Ermittlungen durchzuführen oder ihr Vermögen zu schützen!

- Rufen Sie nie die am Telefon angezeigte Nummer zurück, sondern fragen Sie beim Notruf ´110´ nach!

- Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert.

- Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis.

- Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.

- Informieren Sie sofort die Polizei über den Notruf '110', wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt.

/ha

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781-211211 E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110975/4456636 Polizeipräsidium Offenburg

@ presseportal.de