Polizei, Kriminalität

Willich: Büroeinbruch geklärt- Tatverdächtige ermittelt

05.04.2018 - 14:02:02

Kreispolizeibehörde Viersen / Willich: Büroeinbruch geklärt- ...

Willich: - Der Büroeinbruch vom 8. Januar 2018 in Schiefbahn auf dem Hubertusplatz ist aufgeklärt. Wir hatten in unserer Meldung 28 am 8. Januar über die Tat berichtet. Wie sich herausstellte, hatten die Einbrecher nicht nur Bargeld aus dem Tresor erbeutet, sondern auch Tickets für verschiedene Konzertveranstaltungen gestohlen. Dieser Umstand führte jetzt zu den Tatverdächtigen. Eine 34-jährige polizeibekannte Krefelderin wurde am Mittwoch in Krefeld vorläufig festgenommen. Sie hatte versucht, einige der erbeuteten Eintrittskarten über Ebay zu verkaufen. Dies gelang nicht, da Einsatzkräfte der Polizei Viersen sie beim Verkauf am Mittwoch, um 12:45 Uhr, in Krefeld festnahmen und die vier mitgeführten Tickets sicherstellten. Die Frau hatte sich den falschen Kaufinteressenten ausgesucht. Der Mann, der die Tickets zum Weiterverkauf durch den Anzeigenverlag in dem heimgesuchten Büro deponiert hatte, hatte im Internet recherchiert und das Verkaufsangebot gefunden. Da die Tickets anhand der Individualnummern eindeutig als Beute aus dem Einbruch zu identifizieren waren, informierte er die Polizei Viersen. Der Rest war dann klassische Polizeiarbeit, die zur Festnahme der Anbieterin führte. Die Frau bestreitet, selber an dem Einbruch beteiligt gewesen zu sein. Sie habe die Tickets von einem Bekannten erhalten, da sie ihm einen Gefallen getan hatte. Sie will nicht gewusst haben, dass die Tickets gestohlen waren. Die Krefelderin nannte den Ermittlern den Namen ihres Bekannten, der noch über weitere Tickets verfügen soll. Dabei handelt es sich um einen polizeibekannten 39-jährigen Mann aus Krefeld, der wegen anderer Vorwürfe mit Haftbefehl gesucht wird. Eine Durchsuchung führte weder zum Auffinden von Beute noch zur Festnahme des Tatverdächtigen. Die Ermittlungen und Fahndung nach dem Krefelder dauern an./ah (444)

OTS: Kreispolizeibehörde Viersen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65857 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65857.rss2

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Pressestelle Antje Heymanns Telefon: 02162/377-1191 Fax: 02162/377-1199 E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Nach Journalisten-Mord auf Malta: Polizei ermittelt zurückhaltend Trotz massiven politischen Drucks aus der Europäischen Union ist die maltesische Polizei auch ein halbes Jahr nach dem Mord an der Journalistin Daphne Caruana Galizia noch immer nicht Spuren nachgegangen, die auf die Verwicklungen von Spitzenpolitikern und Behörden des Landes hindeuten. (Polizeimeldungen, 17.04.2018 - 18:10) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - 19-Jähriger nach Angriff auf Polizisten erschossen. Er wirft mit Steinen gegen die Scheibe und attackiert einen Lieferfahrer. Als er Polizisten mit einem Schlagstock angreift, fallen tödliche Schüsse. Ein Mann rastet am frühen Freitagmorgen vor einer noch nicht geöffneten Bäckerei in Fulda aus. (Politik, 13.04.2018 - 17:16) weiterlesen...

Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt. Es handele sich um einen 19-jährigen Afghanen, der in einer benachbarten Flüchtlingsunterkunft nahe dem Tatort wohnte, erklärte Staatsanwalt Harry Wilke auf dpa-Anfrage. Der junge Mann war am frühen Morgen von Beamten getötet worden, nachdem er sie mit Steinwürfen und einem Schlagstock angegriffen haben soll. Zuvor soll er vor einer Bäckerei randaliert haben. Dabei habe er Steine gegen die Scheibe der Filiale geworfen und den Lieferfahrer verletzt. Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 14:02) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 13:58) weiterlesen...

Hintergründe noch unklar - Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Mehrere Menschen werden verletzt. Als die Polizei eintrifft und die Attacken weitergehen, greifen die Beamten zur Waffe. Ein Mann randaliert am frühen Morgen vor einer geschlossenen Bäckerei in Fulda. (Politik, 13.04.2018 - 10:43) weiterlesen...

Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Der Täter habe zuvor am frühen Morgen Angestellte der Bäckerei und einen Lieferfahrer verletzt, einige von ihnen schwer, wie eine Polizeisprecherin sagte. Als die Beamten nach der Attacke gegen 4.20 Uhr am Tatort eintrafen, habe der Mann auch sie sofort mit Steinen und vermutlich einem Schlagstock attackiert. Daraufhin hätten die Polizisten zur Schusswaffe gegriffen. Die Bäckerei hatte nach Angaben der Ermittler zu dem Zeitpunkt noch nicht geöffnet. Das Tatmotiv ist noch unklar. Fulda - Vor einer Bäckerei in Fulda hat die Polizei einen aggressiven Randalierer erschossen. (Politik, 13.04.2018 - 10:16) weiterlesen...