Polizei, Kriminalität

Wildunfälle und Schleudertraining

19.11.2017 - 12:56:42

Polizeiinspektion Goslar / Wildunfälle und Schleudertraining

Goslar - Am Abend des 18.11.2017 kam es zu zwei Unfällen mit Wildbeteiligung im Revierbereich Braunlage.

Ein 26- jähriger Seat-Fahrer befuhr die B4 aus Tanne kommend in Richtung Braunlage. Beim Versuch einem überquerenden Rehwild auszuweichen, kam der Pkw- Führer, aufgrund der schneeglatten Fahrbahn, ins Schleudern und kollidierte mit der Leitplanke am rechten Fahrbahnrand.

Ein 38- jähriger Audi Fahrer befuhr die L519 von Sonneberg in Richtung St. Andreasberg. Hierbei kollidierte dieser mit einem Hirsch.

An beiden Pkw entstand ein Sachschaden.

Die Polizei weist daraufhin, dass besonders in der dunklen Jahreszeit vermehrt mit Wildwechsel zu rechnen ist.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag fanden durch diverse Verkehrsteilnehmer Schleuder-, sowie Drifttrainings auf dem Parkplatz in Torfhaus statt. Insgesamt befanden sich ca. 50 Pkw und 200 Zuschauer auf dem Parkplatz. Die Polizei veranlasste den Parkplatz Torfhaus komplett vom Schnee zu räumen und sprach Platzverweise aus.

TB

OTS: Polizeiinspektion Goslar newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/56518 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_56518.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar Polizeistation Braunlage Telefon: 05520-9326-0

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!