Polizei, Kriminalität

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilungen der ...

15.03.2019 - 13:36:19

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilungen der .... Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden - Wiesbaden

1. Falsche Handwerker machen Beute, Wiesbaden, Hans-Böckler-Straße, 14.03.2019, 17:45 Uhr - 18:00 Uhr

(He)Falsche Handwerker waren gestern in der Hans-Böckler-Straße unterwegs und entwendeten aus der Wohnung einer 85-jährigen Seniorin Bargeld um Schmuck. Die zwei Täter klingelten gegen 17:45 Uhr an der Wohnungstür der Dame und erzählten, dass sie die Hausverwaltung beauftragt habe, nach einem Wasserschaden zu schauen. Kaum in der Wohnung begann das altbekannte Spiel. Ein Täter lenkte die Bewohnerin in der Küche ab, während der zweite "Handwerker" in Ruhe die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen durchsuchen konnte. Hierbei fiel dem Dieb eine Geldbörse mit mehreren Hundert Euro Bargeld sowie Schmuck in die Hände. Mit der Beute verschwanden die zwei gewissenlosen Straftäter dann in unbekannte Richtung. Täter 1: circa 25 Jahre alt, circa 1,70 Meter groß, kräftige Figur, dunkle Baseballkappe, dunkle Daunenjacke, helle Schuhe, mitteleuropäisches Erscheinungsbild, sprach Deutsch mit leichtem Akzent. Täter 2: circa 25 Jahre, 1,75 - 1,80 Meter groß, normale Figur, dunkle Baseballkappe, dunkle Jacke. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

2. Handtasche entrissen und geflüchtet, Mainz-Kostheim, Tilsiter Straße, 14.03.2019, 17:50 Uhr

(He)Gestern, am frühen Abend, entriss ein unbekannter Täter einer 72-jährigen Kostheimerin vor deren Haustür die Handtasche und flüchtete mit seiner Beute im Gesamtwert von mehreren Hundert Euro vom Tatort. In der Tasche befanden sich eine Vielzahl persönlicher Dokumente sowie Bargeld. Die Seniorin war gegen 17:50 Uhr gerade dabei an ihrer Wohnanschrift die Tür zu dem Mehrfamilienhaus zu öffnen, als sich der Täter von hinten näherte und an der Handtasche riss. Nach einer kurzen Gegenwehr und lauten Hilferaufen durch das Opfer gelang es dem Täter die Tasche an sich zu nehmen und über die Straßen "Im See" und Glacisweg in Richtung Waldhofstraße zu flüchten. Der Täter sei circa 40 Jahre alt, 1,85 bis 1,90 Meter groß, kräftig gebaut und trage dunkle Haare sowie während der Tatausführung eine große Sonnenbrille. Er sei mit einer dunklen gesteppten Jacke bekleidet gewesen. Die übrige Kleidung war ebenfalls dunkel. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

3. Einbrecher gestört? Wiesbaden, Lichtenbergstraße, 133.03.2019, 23:00 Uhr

(He)Einbrecher versuchten, mutmaßlich am Mittwochabend, in ein in der Lichtenbergstraße in Wiesbaden gelegenes Einfamilienhaus einzudringen und verursachten dabei Sachschaden an einem Küchenfenster. Hausbewohner hörten gegen 23:00 Uhr verdächtige Geräusche und machten das Licht an. Bei einer ersten Nachschau konnten jedoch keine Feststellungen getroffen werden. Gestern Morgen wurden dann Beschädigungen an dem betroffenen Fenster festgestellt. Mutmaßlich ließen die Täter, gestört durch das Angehen der Beleuchtung, von der weiteren Tatbegehung ab. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

4. Einbruch in Verkaufsräume scheitert, Wiesbaden, Wilhelmstraße, 13.03.2019, 18:50 Uhr - 114.03.20119, 10:10 Uhr

(He)In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag versuchten unbekannte Täter in der Wilhelmstraße in ein Geschäft einzubrechen und verursachten dabei an der Eingangstür einen Sachschaden von circa 100 Euro. Da sich die Tür jedoch nicht öffnen ließ, konnten die in der Wilhelmpassage gelegenen Verkaufsräume nicht betreten werden. Täterhinweise liegen nicht vor. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

5. Einbruch mit hohem Gesamtschaden, Wiesbaden, Kantstraße, 13.03.2019, 09:00 Uhr - 14.03.22019, 21:45 Uhr

(He)Bei einem Einbruch in ein in der Kantstraße gelegenes Einfamilienhaus verursachten die Einbrecher einen Gesamtschaden von mehreren Tausend Euro. Zwischen Mittwoch, 09:00 Uhr und gestern Abend, 21:45 Uhr gelangten die Täter auf das umzäunte Grundstück und hebelten ein Wohnzimmerfenster auf. Im Innern wurden dann sämtliche Räumlichkeiten durchsucht. Dabei fiel den Tätern Schmuck und Bargeld in die Hände. Anschließend gelang den Tätern unerkannt die Flucht. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Fahrradcodierung in Bad Schwalbach, Polizeistation Bad Schwalbach, Emser Straße 27, Bad Schwalbach, 28.04.2019, 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr,

Am Sonntag, den 28.04.2019, bietet die Polizeistation Bad Schwalbach in Zusammenarbeit mit dem Regionalen Verkehrsdienst Rheingau-Taunus in der Zeit von 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr das kostenlose Codieren von Fahrrädern an. Das Codieren findet auf dem Parkplatz der Polizeistation in der Emser Straße 27 statt und erfolgt nur nach vorheriger Terminvergabe. Interessierte werden gebeten, einen Kaufbeleg oder Eigentumsnachweis für das Fahrrad mitzubringen. Das Codieren von Carbonrädern ist ausgeschlossen.

Bei der Codierung wird eine Individualnummer in den Rahmen des Fahrrades gefräst. Dieser Code kann der Polizei die Möglichkeit geben, nach dem Auffinden eines gestohlenen Rades, den rechtmäßigen Besitzer ausfindig zu machen. Ein auf der Gravur angebrachter Aufkleber lässt schon von Weiten erkennen, dass das Rad codiert ist und soll damit Diebe abschrecken.

Termine werden von der Polizeistation Bad Schwalbach telefonisch unter der Rufnummer (06124) 7078-0 vergeben. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Glätzer oder Herrn Heiß.

2. Firmengebäude von Einbrechern heimgesucht, Aarbergen, Hausen, Aarstraße, 13.03.2019, 22.00 Uhr bis 14.03.2019, 08.00 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Donnerstag wurde eine Sanitärfirma in der Aarstraße in Hausen von Einbrechern heimgesucht. Die Täter drangen zwischen 22.00 Uhr und 08.00 Uhr in das Gebäude ein und ließen anschließend Baumaschinen und Werkzeuge im Wert von über 7.000 Euro mitgehen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

3. Zusammenstoß mit entgegenkommendem Fahrzeug - Drei Schwerverletzte, Waldems, Esch, Bundesstraße 275, 14.03.2019, 16.30 Uhr,

(pl)Beim Zusammenstoß zweier entgegenkommender Fahrzeuge sind am Donnerstagnachmittag auf der B 275 zwischen den Abfahrten Bermbach und Esch zwei Autofahrerinnen und ein mitfahrendes Kind schwer verletzt worden. Eine 50-jährige Autofahrerin war gegen 16.30 Uhr mit ihrem VW Tiguan von Idstein kommend auf der Bundesstraße in Richtung Esch unterwegs, als sie in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrfahrbahn geriet und dort mit dem VW Golf einer entgegenkommenden 32-jährigen Autofahrerin zusammenstieß. Die beiden Autofahrerinnen sowie das im Fahrzeug der 32-Jährigen sitzende 8-jährige Kind wurden schwer verletzt und mussten zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die beiden erheblich beschädigten Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf rund 30.000 Euro geschätzt.

4. Auto in Bad Schwalbach beschädigt - Unfallflucht, Bad Schwalbach, Badweg oder Schmidtbergplatz, 13.03.2019, 13.10 Uhr bis 15.30 Uhr,

(pl)In Bad Schwalbach wurde am Mittwochnachmittag ein schwarzer Audi A3 bei einer Verkehrsunfallflucht beschädigt. Die Geschädigte hatte ihren Wagen zwischen 13.10 Uhr und 14.30 Uhr zunächst im Badweg in Höhe der Minigolfanlage und anschließend auf dem Schmidtbergparkplatz abgestellt. Als sie dann gegen 15.30 Uhr zu dem geparkten Pkw zurückkehrte, stellte sie Beschädigungen im hinteren, rechten Bereich des Fahrzeugs fest. Unfallzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

OTS: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43562.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Telefon: (0611) 345-1041 / 1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Verkehrsunsicher?. Trotz der Schäden war der Lkw auf dem Weg nach Polen. Dieser Lastwagen wurde von der Kölner Polizei stillgelegt. (Media, 21.03.2019 - 19:46) weiterlesen...

Polizei bittet um Hinweise - 18-Jährige auf Usedom getötet. Nun hoffen sie, dem Täter auch mit Hilfe von Hinweisen aus der Bevölkerung auf die Spur zu kommen. Nach dem Tod einer jungen Frau auf Usedom gehen die Ermittler von einem Gewaltverbrechen aus. (Politik, 21.03.2019 - 08:14) weiterlesen...

Polizist schießt auf Mann - Ein Verletzter in Dortmund. Dabei sei dieser verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher in Dortmund. In Lebensgefahr schwebe der Mann nicht. Zur Identität konnte die Polizei zunächst nichts sagen. Auch warum der Beamte auf den Mann schoss, war zunächst unklar. Zuvor hatte ein «Bild»-Reporter bei Twitter über den Vorfall berichtet. Dortmund - Ein Polizist hat in Dortmund auf einen Mann geschossen. (Politik, 20.03.2019 - 00:44) weiterlesen...

Der Tag nach den Schüssen - Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv. Dafür spreche unter anderem ein im Fluchtwagen gefundener Brief, teilte die Polizei am Dienstag mit. Andere Motive würden aber nicht ausgeschlossen. Utrecht - Einen Tag nach den Schüssen in einer Straßenbahn in Utrecht hat die Polizei Hinweise auf ein terroristisches Motiv. (Politik, 19.03.2019 - 12:00) weiterlesen...

Terrorakt oder Beziehungstat? - Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv. Der 37 Jahre alte Gökmen T. war am Montagabend nach stundenlanger Fahndung festgenommen worden. Utrecht - Einen Tag nach den tödlichen Schüssen in Utrecht sieht die Polizei keine direkten Beziehungen zwischen dem Verdächtigen und den Opfern. (Politik, 19.03.2019 - 11:58) weiterlesen...

Drei Tote in Straßenbahn - Polizei sucht nach Motiv für Schüsse von Utrecht War es ein Terroranschlag oder ein gezielter Angriff auf bestimmte Personen? Am Tag nach den Schüssen von Utrecht geht die Suche nach dem Motiv weiter. (Politik, 19.03.2019 - 10:51) weiterlesen...