Polizei, Kriminalität

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilungen der ...

05.12.2018 - 17:51:30

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilungen der .... Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden - 1. Verkehrsunfall mit tödlich verletzter Person, Zeugen gesucht! Wiesbaden, L3028, 03.12.2018, 07:00 Uhr

(He) Nach dem Verkehrsunfall auf der Landesstraße 3028 von vergangenem Montag, bei dem eine 27-jährige Fahrzeugführerin aus Wiesbaden tödlich und eine weitere PKW-Fahrerin mittelschwer verletzt wurde (wir berichteten am Montag, 03.12.2018), sucht die Polizei weiterhin nach Zeugen. Um 07:00 Uhr war die 27-jährige Fahrerin eines VW Lupo, aus Richtung Breckenheim kommend, in Richtung Medenbach unterwegs. Hierfür fuhr sie an einem zwischen Breckenheim und Igstadt gelegenen Kreisel auf die L3028 in Richtung Medenbach. Wenige Hundert Meter nach diesem Kreisel kam es zu einem Frontalzusammenstoß mit dem Opel Mokka einer 37-jährigen Frau aus dem Main-Taunus-Kreis, bei dem die 27-Jährige tödliche Verletzungen erlitt. Die genaue Unfallursache ist Gegenstand der Ermittlungen. Diese hat der Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei übernommen. Zeugen, welche Angaben zu dem Verkehrsunfall machen können werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

2. Bei Einbruchsversuch Glasschiebetür beschädigt, Mainz-Kastel, Ratsherrenweg, 03.12.2018, 16:30 Uhr - 04.12.2018, 08:00 Uhr

(He)Gestern morgen wurde festgestellt, dass unbekannte Täter im Ratsherrenweg in Mainz-Kastel versucht hatten in ein Gemeindezentrum einzudringen. Hierbei verursachten sie an den Eingangstüren einen Schaden von mehreren Hundert Euro. Zwischen Montag, 16:30 Uhr und gestern, 08:00 Uhr machten sich die Täter an den elektrischen Glasschiebetüren zu schaffen und beschädigten diese. Ob die Täter tatsächlich die Räumlichkeiten betreten haben steht nicht fest. Augenscheinlich wurde nichts entwendet. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

3. Einbruch über Baugerüst, Wiesbaden, Tempelhofer Straße, 04.12.2018, 09:00 Uhr - 22:00 Uhr

(He)Gestern kam es in der Tempelhofer Straße in Erbenheim zu einem Einbruch in eine, in einem Mehrparteienhaus gelegenen, Wohnung, bei der ein Gesamtschaden von mehreren Hundert Euro entstand. Ersten Ermittlungen zufolge gelangten die Einbrecher über ein an er Hausfassade aufgestelltes Baugerüst an ein Fenster der im 2. Stock gelegenen Tatwohnung und öffneten dieses gewaltsam. Im Inneren wurden dann Schränke nach Diebesgut durchsucht und Bargeld aufgefunden. Anschließend gelang den Tätern unerkannt die Flucht. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

4. Einbrecher in Schule, Wiesbaden-Schierstein, Zehntenhofstraße, 03.12.2018, 16:00 Uhr - 04.12.2018, 07:00 Uhr

(He)Zwischen Montagnachmittag und gestern Morgen schlugen unbekannte Täter an der Erich-Kästner-Schule in Schierstein mehrere Scheiben ein und entwendeten augenscheinlich aus den betroffenen Unterrichtsräumen Stifte und Papier. Dem Wert des Diebesgutes in Höhe von circa 50 Euro steht ein Sachschaden von fast 1.000 Euro gegenüber. Der Hintergrund der Tat ist unklar. Täterhinweise liegen nicht vor. Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

5. Scheibe durch Steinwurf beschädigt, Wiesbaden, Jahnstraße, 05.12.2018, 03:50 Uhr

(He)Ein unbekannter Täter beschädigte in der zurückliegenden Nacht in der Jahnstraße in Wiesbaden durch einen Steinwurf die Schaufensterscheibe eines Computerfachgeschäftes. Die Sachschadenshöhe steht noch nicht abschließend fest. Eine Zeugin teilte der Polizei gegen 03:50 Uhr mit, dass ein Unbekannter mit einem Stein gegen die Scheibe geworfen habe. In die Verkaufsräume eingedrungen sei er jedoch nicht. Der Täter sei circa 1,70 Meter groß und von schmaler Figur. Er habe eine helle Jeans sowie eine schwarze Jacke getragen. Eine Fahndung nach dem Täter verlief ergebnislos. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

6. Verkehrsunfall während Einsatzfahrt, Wiesbaden, Erich-Ollenhauer-Straße, Saarstraße, 04.12.2018, 19:30 Uhr

(He)Gestern Abend kam es auf der Kreuzung Erich-Ollenhauer-Straße, Saarstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW der Marke Peugeot und einem Notarzteinsatzfahrzeug, welches sich gerade auf einer Einsatzfahrt befand. Hierbei wurden drei Personen leicht verletzt. Der 22-jährige Fahrer des Peugeot befuhr, von der A643 kommend, die Saarstraße in Richtung Kreuzung Erich-Ollenhauer-Straße. Hier beabsichtigte er, nach eigenen Angaben bei grüner Ampel, über die Erich-Ollenhauer-Straße hinweg zu fahren. Währenddessen nährte sich, aus Richtung Dotzheim kommend, auf der Erich-Ollenhauer-Straße ein Notarzteinsatzfahrzeug. Dieses hatte Blaulicht und Martinshorn eingeschaltet und wollte die Erich-Ollenhauer-Straße, über die Kreuzung hinweg, weiter in Richtung Biebrich befahren. Auf der Kreuzung stieß der Notarztwagen dann mit seiner Front seitlich gegen den Peugeot und schob diesen gegen einen Ampelmast. Beide Fahrzeuge wurden massiv beschädigt. An der Ampelanlage entstand ebenfalls Sachschaden. Insgesamt wird von einem Sachschaden von circa 40.000 Euro ausgegangen. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Das Einsatzfahrzeug war mit Fahrer und Beifahrerin besetzt.

7. Fahrzeug beschädigt und geflüchtet, Wiesbaden-Biebrich, Weihergasse, 03.12.2018, 19:30 Uhr - 04.12.2018, 10:00 Uhr

(He)Gestern Morgen wurde festgestellt, dass ein in der Weihergasse in Biebrich abgestellter Nissan Qashqai durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt wurde und dessen Fahrerin oder Fahrer sich, ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen, von der Unfallstelle entfernt hatte. Der graue PKW wurde am Montag gegen 19:30 Uhr vor der Hausnummer 2 abgestellt. Gestern, gegen 10:00 Uhr, war dann die Beifahrerseite zerkratzt. Es entstand ein Schaden von circa 3.000 Euro. Hinweise auf die Verursacherin oder den Verursacher liegen nicht vor. Der Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Vandalen beschädigen Glasscheibe von Fahrradunterstand, Taunusstein-Hahn, Aarstraße, Freitag, 30.11.2018 bis Sonntag, 02.12.2018

(si)Im Laufe des Wochenendes haben Vandalen am Busbahnhof in der Aarstraße in Taunusstein-Hahn ihr Unwesen getrieben. Die Unbekannten schlugen eine Scheibe des dortigen Fahrradunterstandes ein, wodurch ein Sachschaden in Höhe von mindestens 800 Euro entstand. Mögliche Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizeistation in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078 - 0 zu melden.

2. Fahrer von Leichtkraftrad bei Unfall verletzt, Rüdesheim, Geisenheimer Straße, Dienstag, 04.12.2018, 17.40 Uhr

(si)Am Dienstagnachmittag wurde in der Geisenheimer Straße in Rüdesheim der 16 Jahre alte Fahrer eines Leichtkraftrades bei einem Unfall verletzt. Der 16-Jährige befuhr die Geisenheimer Straße in Fahrtrichtung Geisenheim, als ihm ein 30 Jahre alter Mann mit seinem BMW entgegenkam. Als der 30-Jährige mit seinem Pkw nach links in die Europastraße abbiegen wollte, übersah der Mann augenscheinlich den entgegenkommenden 16-Jährigen und stieß mit diesem zusammen. Der Fahrer des Leichtkraftrades erlitt bei dem Unfall so schwere Verletzungen, dass er in einem Krankenhaus behandelt werden musste.

3. Mehrere Außenspiegel touchiert und geflüchtet, Geisenheim, Rüdesheimer Straße, Dienstag, 04.12.2018, 14.30 Uhr bis 15.10 Uhr

(si)Gleich mehrere Ausspiegel hat ein bisher unbekanntes Fahrzeug am Dienstagnachmittag in der Rüdesheimer Straße in Geisenheim bei einer Unfallflucht beschädigt. Die betroffenen vier Pkw, zu denen ein Opel Astra, ein VW Bora sowie Golf und ein 5er BMW gehörten, standen zwischen 14.30 Uhr und 15.10 Uhr geparkt am Fahrbahnrand, als das flüchtige Fahrzeug von seiner Fahrspur abkam und dabei die Pkw touchierte. Nach dem Unfall flüchtete der Unfallverursacher, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112 - 0 zu melden.

4. Unfallbeteiligter flüchtet nach Zusammenstoß, Kreisstraße 687, zwischen Hohenstein-Born und Hohenstein-Breithardt, Dienstag, 04.12.2018, 07.00 Uhr

(si)Am Dienstagmorgen hat der Fahrer eines weißen Transporters nach einem Unfall auf der Kreisstraße 687 zwischen Hohenstein-Born und Hohenstein-Breithardt die Flucht ergriffen, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der 27 Jahre alte Fahrer eines Mercedes Sprinters befuhr die Kreisstraße in Fahrtrichtung Breithardt, als ihm der Transporter entgegenkam und sich die Außenspiegel der beiden Fahrzeuge berührten. Der Fahrer des weißen Transporters soll zwar zunächst kurz angehalten haben, aber im Anschluss weitergefahren sein, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Anhand der am Unfallort aufgefundenen Fahrzeugteile könnte es sich bei dem weißen Transporter um einen Renault Master gehandelt haben. Mögliche Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078 - 0 in Verbindung zu setzen.

5. Fußgängerin bei Unfall verletzt, Taunusstein-Hahn, Aarstraße, Dienstag, 04.12.2018, 10.15 Uhr

(si)Am Dienstagvormittag wurde eine 52 Jahre alte Fußgängerin bei einem Unfall in der Aarstraße in Taunusstein-Hahn verletzt. Die Frau überquerte gerade an einer für sie grün zeigenden Fußgängerampel die Aarstraße, als ein 18-jähriger BMW Fahrer von der Bahnhofstraße nach links in die Aarstraße abbiegen wollte. Dabei übersah der 18-Jährige augenscheinlich die Fußgängerin und erfasst die Frau mit seinem Fahrzeug, woraufhin die 52-Jährige zu Boden stürzte. Aufgrund ihrer erlittenen Verletzungen musste die Frau an der Unfallstelle in einem Rettungswagen behandelt werden.

OTS: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43562.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Telefon: (0611) 345-1041 / 1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Polizei untersucht mögliche Pannen im Fall Georgine. Das Thema werde derzeit von verschiedenen Dienststellen und den Behörden aufgearbeitet, erklärte die Polizei. Konkretere Antworten wurden angekündigt. Der mutmaßliche Mörder von Georgine Krüger wurde vor einer Woche festgenommen - zwölf Jahre nach ihrem Verschwinden. Er wurde fünf Jahre später wegen sexuellen Missbrauchs einer anderen Jugendlichen angezeigt und verurteilt. Berlin - Die Berliner Kriminalpolizei versucht, mögliche Pannen bei der Suche nach dem Mörder der 14-jährigen Georgine Krüger aufzuklären. (Politik, 11.12.2018 - 12:46) weiterlesen...

Beamte sollen Dienstgeheimnisse an Mafia verraten haben. Es werde gegen fünf Beschuldigte wegen Verrats von Dienstgeheimnissen ermittelt, sagte eine Sprecherin der Duisburger Staatsanwaltschaft auf Anfrage der dpa. Dabei handele es bei um zwei Polizisten, eine Regierungsbeschäftigte der Polizei, eine Mitarbeiterin der Stadt Wesseling und eine ehemalige Mitarbeiterin der Stadt Duisburg. Sie alle sollen illegal Informationen an mutmaßliche Mafiosi oder deren Helfer weitergegeben haben. Duisburg - Die Anti-Mafia-Ermittlungen der Behörden erstrecken sich in Nordrhein-Westfalen auch auf Beamte. (Politik, 06.12.2018 - 17:22) weiterlesen...

Pferdetransporter brachte Razzia-Ermittler auf Spur der Mafia. Der Transporter sei vor zwei Jahren im britischen Fährhafen Harwich sichergestellt worden. Den mutmaßlichen Mafiosi werden bisher mindestens 23 solcher Transporte von jeweils 80 Kilogramm Kokain aus den Niederlanden nach England zur Last gelegt. Köln - Auf die Spur der mutmaßlichen Mafia-Mitglieder sind die deutschen Ermittler durch den Fund von massenweise Kokain in einem präparierten Pferdetransporter gekommen. (Politik, 05.12.2018 - 16:44) weiterlesen...