Polizei, Kriminalität

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilungen der ...

12.10.2018 - 16:51:37

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilungen der .... Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden - Wiesbaden

1. Einbrüche in Lokal und Geschäft, Wiesbaden, Hellmundstraße / Biebricher Allee, zwischen Mittwoch, 10.10.2018, 19:00 Uhr und Donnerstag, 11.10.2018, 09:00 Uhr

(vh) In der Nacht zum Donnerstag kam es im Bereich der Wiesbadener Innenstadt zu einem Einbruch in ein Lokal und auch in ein Geschäft. Wie der Besitzer eines in der Hellmundstraße gelegenen Lokals am Donnerstagmorgen feststellten musste, hatten unbekannte Täter in den Nachtstunden ein Loch in die Verglasung der Fensterfront geschlagen und sich dadurch den Zutritt zum Innenbereich verschafft. Beim Durchsuchen der Räumlichkeiten wurden mehrere Schränke gewaltsame geöffnet, wobei den Tätern Bargeld in Höhe von mehreren Hundert Euro in die Hände fiel. Der durch die Täter hervorgerufene Sachschaden wird ebenfalls mit mehreren Hundert Euro beziffert. Ein in der Biebricher Allee gelegenes Ladengeschäft wurde ebenfalls von Einbrechern heimgesucht. Bei dieser Tat hebelten die Täter eine seitliche Tür auf und konnten so in das Innere des Geschäftes eindringen. Beim Durchsuchen der Geschäftsräume fanden die Täter einen Safe vor und entwendeten diesen. Aufgrund eines im nahegelegenen Keltenweg vorgefundenen Handwagens, der aus dem Geschäft stammte, wird davon ausgegangen, dass die Täter den Safe mittels des Wagens zunächst abtransportierten und in diesem Bereich in ein Fahrzeug einluden. Der bei dieser Tat entstandene Schaden wird auf circa 3.000 Euro geschätzt. Das Diebstahlskommissariat der Kriminalpolizei in Wiesbaden hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

2. Polizeibeamter wird bei Festnahme verletzt, Wiesbaden, Schulberg, Schwalbacher Straße, Donnerstag, 11.10.2018, 11:00 Uhr

(jn) Ein stark alkoholisierter Mann aus Taunusstein, der zuvor in der Öffentlichkeit randaliert hatte, hat sich am Donnerstagvormittag vehement gegen die anschließende Festnahme gewehrt und dabei einen Polizeibeamten verletzt. Zunächst fiel der 37-Jährige im Bereich der Straße "Schulberg" in Wiesbaden auf, wo er Mitarbeiter einer Sozialeinrichtung anschrie und beleidigte. Außerdem soll der Taunussteiner auch die Eingangstür der Einrichtung beschädigt haben. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Anschließend lief der Störenfried in Richtung Röderstraße, wo er letztlich von den zuvor gerufenen Polizeibeamten einer Personenkontrolle unterzogen wurde. Aufgrund des aggressiven Verhaltens und der mangelnden Kooperation sollte er zur Klärung seiner Identität vorläufig festgenommen und zum 1. Polizeirevier sistiert werden. Gegen diese Festnahme wehrte sich der 37-Jährige, indem er sämtliche, mittlerweile zur Unterstützung angeforderten, Polizisten bespuckte, beleidigte und nach diesen trat. Ein Beamter wurde hierbei durch einen Tritt am Kopf getroffen und verletzt. Nach Rücksprache mit einem Ermittlungsrichter wurde der Delinquent zur Ausnüchterung dem polizeilichen Gewahrsam zugeführt. Gegen ihn wurden gleich mehrere Ermittlungsverfahren, u.a. wegen Beleidigung, Sachbeschädigung und wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

3. Täter scheitern, Wiesbaden, Am Sportplatz, zwischen Samstag, 06.10.2018, 18:00 Uhr und Donnerstag, 11.10.2018, 09:30 Uhr

(vh) Bei dem Versuch in ein Wohnhaus in der Straße "Am Sportplatz" in Wiesbaden gelegenes Wohnhaus einzudringen, scheiterten unbekannte Täter in den zurückliegenden Tagen. Zwischen Samstagabend und Donnerstagmorgen suchten die Täter das Wohnanwesen auf und versuchten zunächst eine rückwärtige Tür aufzuhebeln, was allerdings aufgrund mehrfach vorhandener Schließmechanismen nicht gelang. In der Folge versuchten die Unbekannten noch an mehreren Fenstern diese aufzuhebeln, was allerdings aufgrund weiterer Sicherheitsvorkehrungen ebenfalls nicht gelangt. Letztlich ließen die Täter von ihrem Plan ab und flüchteten unerkannt in unbekannte Richtung. Der durch die Täter verursachte Sachschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Wiesbaden bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

4. Einbrecher überrascht, Wiesbaden, Wilhelm-Hauff-Straße, Freitag, 12.10.2018, gegen 00:55 Uhr

(vh) Mehrere unbekannte Täter brachen in der Nacht zum Freitag in eine Wohnung in der Wilhelm-Hauff-Straße in Wiesbaden ein. Mindestens zwei Täter verschafften sich zunächst Zugang zum Balkon der im ersten Stock gelegenen Wohnung und versuchten die dortige Tür aufzuhebeln. Da dies nicht gelang, begaben sich die Täter zu einem Fenster und zerstörten dieses. In der Wohnung fanden die Täter einen kleineren Bargeldbetrag und entwendeten diesen. Anschließend entfernten sich die beiden Täter aus der Wohnung in Richtung Frauenlobstraße, wobei sie von Zeugen beobachtet wurden. Eine weitere, mutmaßlich ebenfalls an der Tat mitwirkende Person, flüchtete ebenso in dieselbe Richtung. Bezüglich eines der beiden im Objekt agierenden Täter ist bekannt, dass dieser eine schlanke Statur hatte, dunkel gekleidet und circa 185 cm groß war. Der zweite Täter trug eine helle Trainingsjacke. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen nach den drei flüchtigen Tätern verliefen ergebnislos. Der durch die Tat entstandene Schaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 bei dem Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Wiesbaden zu melden.

5. Sieben Autos beschädigt, Wiesbaden - Nordenstadt, Heerstraße und Junkernstraße, zwischen Mittwoch, 10.10.2018, 18:00 Uhr und Donnerstag, 11.10.2018, 07:45 Uhr

(vh) Mindestens sieben Fahrzeuge wurden in der Nacht zum Donnerstag im Bereich von Wiesbaden-Nordenstadt beschädigt, wodurch ein Schaden in Höhe von mehreren Tausend Euro entstand. Wie die Besitzer von sieben in der Heerstraße und der Junkernstraße geparkten Autos am Donnerstagmorgen feststellen mussten und bei der Polizei zur Anzeige brachten, wurden ihre Fahrzeuge in den zurückliegenden Nachtstunden mit einem unbekannten Werkzeug zerkratzt. Täterhinweise liegen aktuell noch nicht vor. Die Ermittlungsgruppe des 4. Polizeireviers in Wiesbaden-Bierstadt bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2440 zu melden.

6. Renault Twingo zerkratzt, Wiesbaden, Adolfsallee, Donnerstag, 11.10.2018, 11:00 Uhr

(vh) Am Donnerstagvormittag live beobachten konnte der Eigentümer eines in der Adolfsallee geparkten Pkw, wie dieser von einem unbekannten zerkratzt und ein Schaden in Höhe von circa 1.400 Euro verursacht wurde. Gegen 11:00 Uhr sah der Besitzer eines Renault Twingo, wie ein Mann an seinem Pkw agierte und diesen beschädigte. Auf sofortige Ansprache begab sich der dem Geschädigten unbekannte Mann zu einem Pkw und fuhr davon. Erste polizeiliche Ermittlungen deuten darauf hin, dass es sich bei dem Täter um einen 39-jährigen Mann aus Wiesbaden handelt. Die Hintergründe der Tat sind derzeit noch nicht bekannt.

7. Diebe auf Gartengrundstück, Wiesbaden - Igstadt, Gemarkung "Zum Golzenberg", Donnerstag, 11.10.2018, zwischen 12:00 Uhr und 18:00 Uhr

(vh) Von einem Gartengrundstück in Wiesbaden-Igstadt entwendeten Unbekannte im Verlauf des Donnerstages einige Gegenstände im Wert von mehreren Hundert Euro. Wie der Pächter des in der Gemarkung "Zum Golzenberg" gelegenen Gartengeländes am Donnerstagabend bemerkte, hatten seit den Mittagsstunden unbekannte Täter zunächst den Umgrenzungszaun heruntergedrückt und anschließend das Grundstück betreten. Dort stellten die Täter ein Stromaggregat, eine Kabeltrommel und einen Fahrradanhänger fest. Mit diesen Gegenständen verließen sie anschließend das Gelände in unbekannte Richtung. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten die Ermittlungsgruppe des 4. Polizeireviers in Wiesbaden-Bierstadt unter der Rufnummer (0611) 345-2440 zu kontaktieren.

Polizeiautobahnstation Wiesbaden

1. Ladung verloren - Geschädigte gesucht, Gemarkung Wiesbaden, Bundesautobahn 3 - zwischen Idstein und Wiesbadener Kreuz, Freitag, 12.10.2018, 13:00 Uhr

(vh) Während seiner Fahrt auf der BAB 3 in Fahrtrichtung Frankfurt verlor ein Lkw-Fahrer mehrere Ladungsteile. Gegen 13:00 Uhr meldete sich ein Verkehrsteilnehmer bei der Polizei und teilte mit, dass er gerade beobachtet habe, wie von der Ladefläche eines Kleinlasters ein Dach weggeflogen sei. Sofort entsandte Streifen der Polizeiautobahnstation Wiesbaden konnten zwischen der Anschlussstelle Niedernhausen und der Tank- und Rastanlage Medenbach mehrere auf der Fahrbahn und dem Mittelstreifen liegende Metallteile, rostige Schrauben und Stoffbahnen feststellen. Wie sich kurze Zeit später herausstellte, hatte der Fahrer des Kleinlasters zwischenzeitlich sein Fahrzeug angehalten, nachdem er von einem Autofahrer auf die verlorene Ladung aufmerksam gemacht worden war. Entgegen seiner Ankündigung sich bei der Polizei zu melden, fuhr er aber weiter seines Weges. Letztlich konnte der Lastwagen, welcher ungarische Kennzeichen aufwies, aber von einem in Deutschland wohnhaften 30-jährigen Mann gefahren wurde, von einer Streife der Polizei im Bereich von Hochheim-Massenheim angehalten werden. Im Rahmen der sich anschließenden Kontrolle konnte von den Beamten auf der Ladefläche des Fahrzeuges eine unzureichend gesicherte Gartenhütte festgestellt werden, von der sich offensichtlich während der Fahrt mehrere Teile gelöst hatten. Die Polizeiautobahnstation Wiesbaden sucht nun nach möglichen Geschädigten, die gebeten werden, sich unter der Rufnummer (0611) 345-4140 zu melden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Werkshalle und angegliedertes Büro von Einbrechern heimgesucht, Waldems, Steinfischbach, Industriestraße, 10.10.2018, 22.30 Uhr bis 11.10.2018, 07.00 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Donnerstag wurde in der Industriestraße in Steinfischbach eine Werkshalle und das angegliederte Büro von Einbrechern heimgesucht. Die Täter drangen durch eine gewaltsam geöffnete Tür in die Halle ein und hebelten anschließend die abgeschlossene Bürotür auf. Im Büro schnappten sich die Täter einen mit Bargeld gefüllten Umschlag sowie ein aufgefundenes Paar Ohrringe und ergriffen dann mit ihrer Beute unerkannt die Flucht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

2. Versuchter Einbruch in Weinprobierstand, Kiedrich, Mühlweg, 11.10.2018, 21.35 Uhr,

(pl)Am Donnerstagabend machte sich ein Einbrecher an dem Kiedricher Weinprobierstand zu schaffen. Der Täter begab sich gegen 21.35 Uhr zu dem Weinprobierstand im Mühlweg und versuchte anschließend das Türschloss zu öffnen. Hierbei wurde er jedoch offensichtlich durch die Rückkehr des Winzers gestört und ergriff daraufhin unverrichteter Dinge die Flucht. Der Ertappte hatte es anscheinend so eilig, dass er sein Fahrrad, eine Zange und einen Rucksack mit diversen Gegenständen am Tatort zurückließ. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

3. Geparkter BMW zerkratzt, Rüdesheim, An der Ringmauer, 11.10.2018, 14.55 Uhr bis 16.50 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter haben am Donnerstagnachmittag einen in der Straße "An der Ringmauer" abgestellten grauen BMW zerkratzt und hierdurch einen Sachschaden von mehreren Hundert Euro verursacht. Der betroffene Pkw war zwischen 14.55 Uhr und 16.50 Uhr auf einem Parkplatz abgestellt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

OTS: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43562.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Telefon: (0611) 345-1041 / 1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de