Obs, Polizei

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilungen der ...

13.09.2018 - 17:06:29

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilungen der .... Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden - 1. Fahrrad aus Keller gestohlen, Wiesbaden, Platter Straße, 11.09.2018, 06.45 Uhr bis 20.00 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter haben im Verlauf des Dienstages aus dem Kellerverschlag eines Mehrfamilienhauses in der Platter Straße ein rotes Fahrrad des Herstellers Bulls gestohlen. Die Fahrraddiebe schlugen zwischen 06.45 Uhr und 20.00 Uhr zu, brachen das Schloss des betroffenen Kellerverschlags auf und ließen anschließend das Fahrrad im Wert von rund 450 Euro mitgehen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der AG Fahrrad in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2440 in Verbindung zu setzen.

2. 12-Jähriger von Gleichaltrigem geschlagen, Wiesbaden, Lehrstraße, 12.09.2018, 19.40 Uhr,

(pl)Am frühen Mittwochabend wurde ein 12-jähriger Junge in der Lehrstraße von einem etwa gleichaltrigen Jungen angegriffen und geschlagen. Der Geschädigte war gegen 19.40 Uhr mit dem späteren Angreifer in einen Streit geraten. Im weiteren Verlauf sei er dann von dem anderen Jungen festgehalten und ins Gesicht geschlagen worden. Der bislang noch unbekannte Angreifer soll etwa 1,60 Meter groß sein und schwarze, längere Haare, auffällige Zähne sowie ein südländisches Erscheinungsbild haben. Er habe eine Brille, eine rote Baseballmütze sowie ein graues T-Shirt getragen und eine schwarze Umhängetasche mit sich geführt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem Haus des Jugendrechts unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

3. #KarriereAMA zum Polizeiberuf auf Instagram

Ein neues Format zur Nachwuchsgewinnung wird die Einstellungsberatung des Polizeipräsidiums Westhessen in Zusammenarbeit mit dem Social-Media-Team morgen ab 16:00 Uhr erproben: ein Karriere-AMA als Instagram-LIVE. AMA ist die englische Abkürzung für ask me anything. Kriminalkommissar Ingo Paul (Einstellungsberater des Präsidiums) wird ab 16:00 Uhr, unterstützt vom Westhessischen Social-Media-Team (Polizeioberkommissar Florian Meerheim und Kriminaloberkommissar Daniel Scherf), auf dem Instagramkanal (@polizeiwesthessen) zum Polizeiberuf informieren. Dabei können Interessierte ihre Fragen in die Livekommentare schreiben. Bei dem Karriere-AMA gibt es keine Vorgaben, es können auch Fragen zu den Nachteilen des Berufes oder auch persönliche Dinge gefragt werden, beispielsweise wie man als Polizeibeamter mit belastenden Einsätzen umgeht oder was die Partner von der Berufswahl halten. "Ich freue mich auf das Insta-live, denn es ist ein neuer Weg, um mit Bewerberinnen und Bewerbern in Kontakt zu kommen - quasi eine Onlinesprechstunde. Für den Bereich der Nachwuchsgewinnung sind wir hessenweit die Ersten, die das AMA-Format testen", sagt Kriminalkommissar Ingo Paul. Vor den persönlichen Fragen hat er keine Angst: "Wir haben einen kommunikativen Beruf, da ist eine Voraussetzung, dass man nicht auf den Mund gefallen ist. Außerdem werde ich auf den Berufsmessen, bei Schulterminen oder anderen Beratungsterminen mit allerhand Fragen zum Beruf, aber auch mal zur Person, konfrontiert." Immer wieder setzt das Polizeipräsidium Westhessen auch im Bereich der sozialen Medien neue Akzente. Als dritte deutsche Polizeibehörde startete das Polizeipräsidium Westhessen am 01.12.2016 auf der Plattform Instagram. Immer wieder werden hier gezielt jüngere Follower durch Bilder, Videos oder Stories angesprochen. Deutschlandweit einzigartig war auch ein "Instawalk", bei dem im März diesen Jahres, zu einem Fotospaziergang auf das Gelände des Polizeipräsidiums eingeladen wurde. Und wie jedes Jahr ist für die Vorweihnachtszeit 2018 wieder ein virtueller Adventskalender in Form eines #AdvINSTAkalenders geplant.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Festgenommener Einbrecher räumt weitere Einbrüche ein, Idstein, 11.09.2018,

(pl)Nachdem eine Streife der Idsteiner Polizei in der Nacht zum Dienstag einen 38-jährigen Mann beim Einbruch in einen Lebensmittelmarkt in der Wiesbadener Straße auf frischer Tat ertappt und festgenommen hat, steht der 38-Jährige nun im Verdacht, noch weitere Einbrüche begangen zu haben. So räumte der bereits in der Vergangenheit hinreichend wegen Diebstahlsdelikten in Erscheinung getretene Mann am Dienstag in seiner Vernehmung noch zwei zurückliegende Einbrüche, in denselben Einkaufsmarkt, ein. Diese beiden Einbrüche ereigneten sich in der Nacht zum 25.08.2018 sowie in der Nacht zum 27.08.2018 und es wurden jeweils Zigaretten entwendet. (Siehe Pressemeldungen vom 27.08.2018 und 28.08.2018) Ob der 38-jährige, aus dem Landkreis Limburg-Weilburg stammende, Mann darüber hinaus noch für weitere ähnlich gelagerte Einbrüche in Frage kommt, ist nun Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

2. Einbrecher erbeuten Werkzeuge, Schlangenbad, Wambach, Im Alten Roth, 10.09.2018, 22.00 Uhr bis 12.09.2018, 19.20 Uhr,

(pl)Zwischen Montagabend und Mittwochabend wurde ein Einfamilienhaus in Wambach von Einbrechern heimgesucht. Die Täter drangen durch ein aufgehebeltes Fenster in das Haus in der Straße "Im Alten Roth" ein und ließen anschließend mehrere Werkzeuge im Gesamtwert von rund 500 Euro mitgehen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

3. Geparktes Auto beschädigt - Unfallflucht!, Geisenheim, Rüdesheimer Straße, 11.09.2018, 15.30 Uhr bis 12.09.2018, 07.55 Uhr,

(pl)Bei einer Unfallflucht im Bereich der Rüdesheimer Straße in Geisenheim ist zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen an einem geparkten Fiat Panda ein Sachschaden von rund 1.500 Euro entstanden. Das betroffene schwarze Auto war auf dem Ursulinenplatz abgestellt, als es offensichtlich von einem ein- oder ausparkenden Fahrzeug im hinteren, linken Bereich beschädigt wurde. Unfallzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

OTS: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43562.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Telefon: (0611) 345-1041 / 1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de