Polizei, Kriminalität

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilungen der ...

12.09.2018 - 17:46:32

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilungen der .... Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden - 1. Mutmaßlicher Übergriff, Wiesbaden, Friedrich-Ebert-Allee, "Reisinger Anlage" 12.09.2018, 02:10 Uhr

(He)In der vergangenen Nacht kam es in der Reisinger Anlage in Wiesbaden mutmaßlich zu einem Übergriff gegenüber einer 43-jährigen, kolumbianischen Staatsangehörigen, welche in Wiesbaden wohnhaft ist. Die Ermittlungen in diesem Fall gestalten sich schwierig, da alle Beteiligten alkoholisiert waren. Verdächtig sind vier, aus Somalia und Eritrea stammende, Männer, im Alter zwischen 19 und 24 Jahren. Gegen 02:10 Uhr meldete sich ein Zeuge bei einer sich in der Nähe befindlichen Polizeistreife und äußerte den Verdacht, dass in der Grünanlage ein sexueller Übergriff stattfinden könnte. Die Streife suchte die Örtlichkeit umgehend auf und traf auf die 43-Jährige und zwei junge Männer. Teilweise waren die Angetroffenen gerade wieder dabei, ihre Kleidung zu richten bzw. sich anzuziehen. Zwei weitere mutmaßlich Beteiligte konnten, durch zur Fahndung eingesetzte Streifen, am Hauptbahnhof Wiesbaden festgenommen werden. Auf diese passte eine von Zeugen abgegebene Personenbeschreibung. Die vier Männer wurden festgenommen und in das Polizeigewahrsam verbracht. Kriminalpolizeiliche Maßnahmen finden zurzeit noch statt. Das zuständige Fachkommissariat für Sexualdelikte hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

2. Drohung mit Schusswaffe löst Polizeieinsatz aus. Wiesbaden, Dotzheimer Straße, 11.09.2018, 20:04 Uhr

(Mic) Ein 39-jähriger Mann drohte gestern Abend, um 20:04 Uhr, in der Dotzheimer Straße mit einer Schusswaffe und löste damit einen Polizeieinsatz aus. Der 39-jährige Wiesbadener geriet mit einem 62-jährigen Wiesbadener Hundehalter in Streit. Im Verlauf des Streits über den Hund zog der Beschuldigte eine Schusswaffe, bedrohte damit den 62-Jährigen und flüchtete anschließend vom Tatort. Der Geschädigte informierte die Polizei und folgte dem bewaffneten Mann bis zu dessen Wohnung. Der Beschuldigte konnte durch die hinzugezogenen Polizeibeamten ermittelt und angetroffen werden. Bei dem 39-Jährigen wurde eine Schreckschusswaffe aufgefunden und sichergestellt. Gegen den Beschuldigten wurden mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet.

3. Falscher Handwerker bestiehlt Seniorin. Wiesbaden, Carl-von-Ossietzky- Straße, 11.09.2018, 12:00 h - 14:00 Uhr

(Mic)Am Dienstagvormittag täuschte ein Trickdieb eine Wiesbadener Seniorin, um so Zugang zu ihrer Wohnung in der Carl-von-Ossietzky-Straße zu erlangen. Aus der Wohnung erbeutete er eine Schatulle mit diversen Dokumenten. Die 92 jährige Wiesbadenerin ließ gestern Morgen für einen kurzen Moment einen ihr unbekannten Mann, der sich als Handwerker ausgab, in ihre Wohnung. Der "Handwerker" gab vor, einige Tests in der Küche durchführen zu müssen. Der Betrüger hielt sich für diese Tests kurz in der Wohnung auf. Mittags stellt die Geschädigte fest, dass ein verschlossenes Fach ihres Sekretärs aufgebrochen war und eine Schatulle mit diversen Dokumenten fehlte. Die Seniorin verständigte die Polizei und konnte den Mann wie folgt beschreiben. Der Täter war auffallend groß, hatte kurze helle Haare und eine Glatze am Hinterkopf. Er sprach akzentfreies Deutsch und trug eine Tasche bei sich. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bitte Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

4. Diebe in der Wohnung erwischt, Wiesbaden, Abeggstraße, 11.09.2018, 14:05 Uhr

(He)Gestern bekam die Bewohnerin einer Erdgeschosswohnung in der Abeggstraße um kurz nach 14:00 Uhr einen gehörigen Schreck, denn ein unbekannter Dieb hatte sich durch die Balkontür in ihre Wohnung geschlichen und war nach dem Anbellen durch den Hund überstürzt geflüchtet. Die Bewohnerin wurde zum Tatzeitpunkt durch das Bellen ihres Hundes wach und erblickte daraufhin einen fremden Mann, welcher im Garten stand. Sie sprach ihn an, was er dort zu suchen habe, woraufhin dieser fadenscheinige Erklärungen abgab. Kurz darauf sah sie dann eine zweite Person, welche aus ihrem Wohnzimmer in den Garten rannte und gemeinsam mit dem ersten Unbekannten flüchtete. Augenscheinlich hatte der erste Täter im Garten Schmiere gestanden, während der zweite im Innern die Geldbörse mit Bargeld und Personaldokumenten entwendete. Ein Zeuge verfolgte die Täter in Richtung Joseph-von-Lauff-Straße, wo er sie aus den Augen verlor. Beschreibung Täter 1: 16-17 Jahre alt, 1,70 - 1,80 Meter, athletisch/muskulös, Baseball-Mütze in schwarz, grau-schwarzes T-Shirt, schwarze Hose, sprach deutsch ohne deutlichen Akzent, die Geschädigte beschrieb die Person jedoch als "südländischen Phänotyp". 2. Täter: circa 15 Jahre, kleiner als Täter 1, trug ein rotes T-Shirt. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

5. Diebe klettern durch ein Fenster, Wiesbaden, Blücherstraße, 11.09.2018, 15:30 Uhr - 12.09.2018, 00:50 Uhr

(He) Zwischen Dienstagmittag, 15:30 Uhr und vergangenen Nacht, 01:00 Uhr stiegen unbekannte Täter in eine in der Blücherstraße gelegene Erdgeschosswohnung und entwendeten eine Spielekonsole samt Controller und Spiele sowie circa 1.000 Euro Bargeld. Der oder die Täter kletterten über Mülltonnen hinweg durch ein Fenster in die Innenräume, nahmen das Diebesgut an sich und konnten anschließend unerkannt flüchten. Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

6. Mutmaßliche Diebin erwischt? Mainz Kostheim, Rüsselsheimer Straße, 11.09.2018, 16:15 Uhr

(Mic) Gestern Nachmittag, um 16:15 Uhr, ertappte eine 69 -jährige Wiesbadenerin eine fremde Frau in ihrem Einfamilienhaus in der Rüsselsheimer Straße in Mainz Kostheim und verwies diese von ihrem Grundstück. Die Eigentümerin hielt sich gestern Nachmittag in ihrem Haus auf, als sie plötzlich eine fremde Frau im Inneren bemerkte. Zu diesem Zeitpunkt standen das Gartentor und die Hauseingangstür offen. Dies verleitete die Unbekannte scheinbar zum Betreten des Hauses. Bevor etwas entwendet werden konnte, hatte die Hauseigentümerin die Unbekannte jedoch entdeckt und des Grundstückes verwiesen. Die Frau sei ca. 30 Jahre alt, ca. 1,60 Meter groß, schlank, trage dunkle bis rötliche lange Haaren und zog das linke Bein etwas nach. Sie war mit einem türkisfarbenen T-Shirt, einer schwarzen Strickjacke, einer grauen Hose und grauen Turnschuhen bekleidet. Sie hatte eine dunkle Handtasche dabei. Die fremde Frau hatte einen runden Bauch, sodass die Hauseigentümerin eine Schwangerschaft vermutet. Nach Angaben der 69 Jährigen habe die Frau ein " osteuropäisches" Aussehen gehabt. Das 2. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bitte Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2240 zu melden.

7. Fahrrad gestohlen, Wiesbaden, Hauptbahnhof, 11.09.2018, 19:20 Uhr

(Mic)Ein Fahrrad im Wert von ca. 600 Euro entwendete ein bisher unbekannter Täter gestern Abend von Gleis 10 des Wiesbadener Hauptbahnhofes. Ein 21-jähriger Wallufer verschloss gestern um 16:45 h sein graues Mountain Bike, der Marke Stevens, am Fahrradständer im Wiesbadener Hauptbahnhof. Gegen 19:20 Uhr kehrte er zum Bahnhof zurück, als ihm der mutmaßliche Täter auf seinem Fahrrad entgegenkam. Der Eigentümer verfolgte den flüchtenden Täter noch ein Stück in Richtung Murnaustraße, verlor ihn aber aus den Augen. Der Täter wird als ca.1,80 Meter großer, etwa 25 - 30 -jähriger Mann mit sportlicher Figur und sehr kurz rasierten dunklen Haaren beschrieben. Er war mit einer hellen Hose und dunklem T Shirt bekleidet. Er trug eine Brille mit auffällig breitem schwarzem Gestell. Die Bundespolizeiinspektion Frankfurt hat in diesem Fall die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (069)130145-1103 zu melden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Unfallflucht vor Bankfiliale - Werbesäule beschädigt, Taunusstein, Bleidenstadt, Stiftstraße, 31.08.2018, 17.00 Uhr bis 03.09.2018, 08.00 Uhr,

(pl)Im Verlauf des ersten Wochenendes im September wurde in der Stiftstraße in Taunusstein-Bleidenstadt die Werbesäule einer Bankfiliale bei einer Unfallflucht beschädigt. Eine bislang unbekannte Fahrzeugführerin oder aber ein unbekannter Fahrzeugführer wollte offensichtlich den Parkplatz der Bankfiliale in der Stiftstraße verlassen, als das Fahrzeug hierbei auf ein durch Randsteine eingefasstes Beet geriet und dort mit der beleuchteten Werbesäule zusammenstieß. Der an der roten Werbesäule entstandene Sachschaden wird auf rund 4.000 Euro geschätzt. Zeugen der Unfallflucht und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

2. Mit dem Auto überschlagen - zwei Personen leicht verletzt, Niedernhausen, Oberjosbacher Straße, 11.09.2018, gg. 21.20 Uhr

(ho)Zwei leicht verletzte Personen und ein total beschädigter Opel Corsa. Das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich gestern Abend auf der Oberjosbacher Straße in Niedernhausen abgespielt hat. Ermittlungen zufolge war der 18-jährige Fahrer des Opels aus Richtung Klettenweg in Richtung Frankfurter Straße unterwegs, als er aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn abkam, dort gegen einen Baum prallte und sich anschließend mehrfach überschlug. Der 18-Jährige und seine 19-jährige Beifahrerin erlitten leichte Verletzungen. An dem total beschädigten Opel Corsa entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro

OTS: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43562.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Telefon: (0611) 345-1041 / 1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de