Polizei, Kriminalität

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilungen der ...

12.07.2018 - 17:56:42

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilungen der .... Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden - 1. Haftbefehl nach Polizeieinsatz, Wiesbaden, Rheingau-Taunus-Kreis, bis 11.07.2018

Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Wiesbaden und der Wiesbadener Kriminalpolizei

(He)Infolge eines Einsatzes der Wiesbadener Kriminalpolizei wurde gestern Nachmittag, auf Antrag der Wiesbadner Staatsanwaltschaft, durch das Amtsgericht Wiesbaden gegen einen 38-jährigen Mann Haftbefehl erlassen. Darüber hinaus wurden während der Einsatzmaßnahmen unter anderem circa ein Kilogramm Marihuana, Ecstasytabletten und mehrere verbotene Gegenstände wie Butterflymesser und Schlagringe sichergestellt. Weiterhin konnten ein Computer und drei hochwertige Uhren aufgefunden werden, welche mutmaßlich während eines Einbruchs entwendet wurden. Wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Handels mit Betäubungsmitteln ermittelte die Kriminalpolizei in diesem Fall seit Ende letzten Jahres. Gestern wurden dann, unter Einbindung des Hessischen Landeskriminalamtes, der Bereitschaftspolizei sowie Spezialkräften, sechs Objekte im Rheingau-Taunus-Kreis und in Wiesbaden durchsucht. Dabei wurden zunächst fünf Personen im Alter zwischen 21 und 39 Jahren festgenommen. Vier konnten nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen werden. Der 38-Jährige wurde nach der Vorführung bei einem Haftrichter in Untersuchungshaft genommen.

2. Einbruch in Verkaufsräume, Wiesbaden, Hagenauer Straße, 10.07.2018, 17:00 Uhr - 11.07.2018, 05:40 Uhr

(He)In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch drangen unbekannte Täter in der Hagenauer Straße in die Verkaufsräume einer Firma für Handwerkerbedarf ein und verursachten einen Gesamtschaden von mehreren Tausend Euro. Der oder die Täter zerstörten eine Fensterscheibe, stiegen in das Innere und entwendeten einen kleinen Tresor samt Bargeld und Wertgutscheinen. In unmittelbarer Nähe zum Tatort wurden Elektrokleinmaschinen aufgefunden, welche mutmaßlich ebenfalls aus dem Tatobjekt entwendet wurden. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

3. Diebstahl von hochwertigem Fahrrad, Wiesbaden, Erbenheimer Straße, 04.07.2018, 14:30 Uhr - 11.07.2018, 19:30 Uhr (jf) Zwischen Mittwoch vergangener Woche und gestern entwendeten unbekannte Täter in der Erbenheimer Straße in Bierstadt ein Elektrofahrrad mit Navigationssystem (mobil) im Gesamtwert von circa 4.700 Euro. Der Geschädigte gab an, dass er das Fahrrad am Mittwoch, den 04.07.2018 gegen 14:30 Uhr in einer Nische seines Innenhofes abstellte. Gesichert war das Fahrrad der Marke HAIBIKE, Modell SDURO, Farbe schwarz mit einem Fahrradschloss. Gestern, gegen 19.30 Uhr bemerkte er, dass das E-Bike von seinem Grundstück entwendet worden war. Täterhinweise liegen nicht vor. Die AG Fahrrad der Wiesbadener Polizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2440 zu melden.

4. Diebstahl eines Rollers, Wiesbaden, Niederwaldstraße, 10.07.2018, 21:00 Uhr - 11.07.2018, 22:00 Uhr

(jf) In der Zeit von vergangenem Dienstag, 21:00 Uhr bis Mittwoch, 22:00 Uhr wurde von unbekannten Tätern in der Niederwaldstraße ein weißer Roller der Marke Peugeot, Typ Jetforce entwendet. Der 17-jährige Geschädigte stellte sein Zweirad am Dienstagabend vor die Wohnung seines Vaters ab und sicherte dieses per Lenkradsperre. Gegen 22:00 Uhr am Mittwochabend bemerkte er dann den Diebstahl. Der Gesamtschaden beträgt rund 1500 Euro. Das 5. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.

5. Diebstahl aus Kraftfahrzeug, Wiesbaden, Bleichstraße, 09.07.2018, 11:30 Uhr

(jf) Am Montagvormittag, gegen 11:30 Uhr wurde von bislang unbekannten Tätern aus einem weißen Sprinter der Marke Daimler, welcher in der Bleichstraße parkte, eine weinrote Brieftasche mit rund 1900 Euro und einem türkischen Reisepass entwendet. Der Geschädigte parkte das Fahrzeug für circa 15 Minuten in der Bleichstraße. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkam bemerkte er, dass der Sprinter unverschlossen und die Brieftasche entwendet worden war. Das 5. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.

6. Verkehrsunfall sorgt für Behinderungen, Mainz-Kastel, Boelckestraße, 12.07.2018, 09:00 Uhr

(He)Heute Morgen kam es auf der Kreuzung Boelckestraße / Otto-Suhr-Ring zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Traktor samt Anhänger mit einem LKW kollidierte und nach ersten Schätzungen ein Sachschaden von circa 20.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand. Gegen 09:00 Uhr befuhr ein 50-jähriger Traktorfahrer mit seiner Zugmaschine samt Anhänger den Otto-Suhr-Ring in Richtung Wiesbadener Straße. Zeitgleich näherte sich ein 53-jähriger LKW-Fahrer mit seinem Fahrzeug auf der Boelckestraße, aus Richtung Autobahn kommend, in Richtung Mainz. Beide Fahrzeugführer mussten demnach die Kreuzung Boelckestraße / Otto-Suhr-Ring kreuzen. Mittig auf der Kreuzung kam es dann zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Traktor stieß seitlich gegen den Aufbau des LKW und wurde durch die Wucht des Aufpralls um circa 180 Grad um die eigene Achse gedreht. Hierbei wurde dieser so schwer beschädigt, dass er mit einem Kran angehoben, auf ein entsprechendes Fahrzeug verladen und abgeschleppt werden musste. Der Anhänger, beladen mit Kartoffeln, konnte durch einen zweiten Traktor weggezogen werden. Der LKW konnte seine Fahrt fortsetzen. Da sich die Bergung des Traktors aufwendig gestaltete und in dem Bereich der Unfallstelle der beschädigte Straßenbelag ausgebessert werden musste, kam es dort bis circa 14:15 Uhr zu Behinderungen. Kurzzeitig musste die Kreuzung voll gesperrt werden. Wie es zu dem Unfall kam bedarf weiterer Ermittlungen; erste Hinweise liegen vor. Unfallzeugen werden gebeten, sich bei dem 2. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2240 zu melden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Betrügerin ergaunert mehrere Hundert Euro, Idstein, Löherplatz, 09.07.2018, 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr,

(pl)Am Mittwoch wurde der Polizei mitgeteilt, dass es bereits am Montag in der Idsteiner Innenstadt zu einem Trickbetrug gekommen war, bei dem eine Täterin einer 20-jährigen Frau mehrere Hundert Euro entwendet hatte. Das Opfer hatte sich am Montagmittag auf dem Löherplatz aufgehalten, als sie von einer kräftigen und über 50 Jahre alten Frau angesprochen wurde. Diese gab sich als Wahrsagerin aus und redete auf die 20-Jährige ein. Im weiteren Verlauf erklärte die Betrügerin, was der jungen Frau zu einem besseren Leben verhelfe: Möglichst viel Bargeld in ein Tuch wickeln und bis zum Mittwoch ruhen lassen. Während des Gesprächs war noch eine weitere fremde Frau anwesend, welche erklärte, dass sie die "Wahrsagerin" kenne. Auch ihr habe sie bereits geholfen. Die 20-Jährige begab sich nach der Begegnung nach Hause, packte ihr Bargeld zusammen und traf sich dann gegen 15.00 Uhr auf dem Löherplatz wie zuvor vereinbart erneut mit der Frau und übergab dieser die mitgebrachten Geldscheine. Die Betrügerin wickelte das Geld daraufhin in ein bunt gestreiftes Geschirrtuch, band einen Faden drum und sprach beschwörende Worte. Als die Geschädigte anschließend das zusammengewickelte Päckchen wieder überreicht bekam, war es schon passiert. Die Betrügerin hatte das Bargeld der Geschädigten unbemerkt gegen Falschgeld ausgetauscht. Dieses wurde von der Geschädigten dann am Mittwochnachmittag, beim Öffnen des Päckchens, festgestellt. Die "Wahrsagerin" soll über 50 Jahre alt, ca. 1,65 Meter groß, mollig gewesen sein und blonde Haare gehabt haben. Sie habe ein gelbes T-Shirt, eine knielange, schwarze Hose sowie eine Brille mit viereckigen Gläsern und einem schwarzen Rahmen getragen. Die vermeintliche Komplizin sei über 60 Jahre alt, etwa 1,70- 1,80 Meter groß und dick gewesen. Sie habe lange grau-braune Haare. Die Täterinnen unterhielten sich mit dem Opfer in russischer Sprache. Die Idsteiner Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06126) 9394-0 zu melden.

2. Geparktes Auto beschädigt - Unfallflucht, Idstein, Wagenerstraße, 11.07.2018, 10.20 Uhr bis 16.00 Uhr,

(pl)Am Mittwoch wurde auf einem Parkplatz in der Wagenerstraße ein schwarzer VW Golf bei einer Verkehrsunfallflucht beschädigt. Der im Bereich der Heckstoßstange beschädigte Pkw war zwischen 10.20 Uhr und 16.00 Uhr auf dem Parkplatz abgestellt. Der entstandene Gesamtschaden wird auf rund 1.000 Euro geschätzt. Unfallzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Rufnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

3. Unfallflucht in der Kantstraße, Taunusstein, Hahn, Kantstraße, 11.07.2018, 10.00 Uhr bis 12.30 Uhr,

(pl)In der Kantstraße in Taunusstein-Hahn kam es am Mittwoch zu einer Verkehrsunfallflucht. Eine bislang unbekannte Verkehrsteilnehmerin oder aber Verkehrsteilnehmer befuhr zwischen 10.00 Uhr und 12.30 Uhr die Kantstraße in Richtung Lessingstraße und touchierte hierbei zwei am rechten Fahrbahnrand geparkte Fahrzeuge. Der an den beiden Pkw entstandene Gesamtschaden wird auf rund 4.000 Euro geschätzt. Unfallzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Rufnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

OTS: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43562.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Telefon: (0611) 345-1041 / 1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de