Polizei, Kriminalität

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilungen der ...

11.04.2018 - 17:51:33

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilungen der .... Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden - 1. Fahrräder aus Kellerverschlag entwendet, Wiesbaden, Adolfstraße, 09.04.2018, 07:00 Uhr - 10.04.2018, 19:00 Uhr

(He) Zwischen Montag, 07:00 Uhr und gestern Abend entwendeten unbekannte Täter in der Adolfstraße aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses drei Fahrräder im Gesamtwert von über 3.000 Euro. Der Besitzer fand den eigentlich verschlossenen Kellerverschlag gestern Abend offen vor und die drei Erwachsenenräder waren verschwunden, Zwei Kinderfahrräder hatten die Diebe zurückgelassen. Wie der Verschlag geöffnet werden konnte, ist noch unklar. Entwendet wurden ein "Canyon Roadlite" in blau, und zwei Fahrräder der Marke "Monty". Eines davon war individuell hergestellt und schwarz, das zweite war vom Typ "KY30" und rot. Sämtliche Räder waren Mountainbikes. Die AG Fahrrad der Wiesbadener Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2440 zu melden.

2. Einbruch in PKW, Mainz-Kostheim, Maaraustraße, 10.04.2018, 18:00 Uhr - 19:35 Uhr

(He)Gestern Abend drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen in der Maaraustraße in Kostheim abgestellten Renault Megane ein und entwendeten eine auf dem Beifahrersitz abgestellte Tasche. Zwischen 18:00 Uhr und 19:35 Uhr schlugen die Täter eine Scheibe ein und griffen nach dem Diebesgut. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 700 Euro. Das 5. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.

3. Kennzeichen entwendet, Wiesbaden-Bierstadt, Wichernstraße, 09.04.2018, 19:00 Uhr - 10.04.2018, 09:00 Uhr

(He) In der Nacht von Montag auf Dienstag entwendeten unbekannte Täter in der Wichernstraße in Bierstadt die amtlichen Kennzeichen eines abgestellten Volvo V70. Nachdem der Halter seinen PKW am Montag gegen 19:00 Uhr auf einem Parkplatz abgestellt hatte, bemerkte er gestern Morgen, gegen 09:00 Uhr den Diebstahl der amtlichen Kennzeichen WI-RM 540. Täterhinweise liegen nicht vor. Das 5. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Vitrine von Fotogeschäft hält Dieben stand, Geisenheim, Winkeler Straße, 07.04.2018, 13.00 Uhr bis 10.04.2018, 16.00 Uhr,

(pl)Diebe hatten es zwischen Samstagmittag und Dienstagnachmittag in der Winkeler Straße in Geisenheim auf die in der Vitrine eines Fotogeschäftes ausgestellten Kameras und Objektive abgesehen. Die Täter versuchten, die ins Schaufenster eingelassene Vitrine einzuschlagen, um an die Gegenstände zu gelangen. Sie scheiterten jedoch an dem massiven Panzerglas und ergriffen daraufhin unverrichteter Dinge die Flucht. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 1.000 Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

2. Trickdiebe gescheitert, Niedernhausen, Bahnhofstraße, 10.04.2018, 11.45 Uhr,

(pl)Ein diebisches Pärchen versuchte am Dienstagvormittag in einem Geschäft in der Bahnhofstraße das in einer Geldkassette befindliche Bargeld zu ergaunern. Die Kassiererin des Geschäftes wurde gegen 11.45 Uhr von einer etwa 45 Jahre alten Frau abgelenkt. Währenddessen machte sich deren etwa gleichaltriger Komplize an einer im Kassenbereich befindlichen Geldkassette zu schaffen. Als die Kassiererin dann aber trotz der Ablenkung auf den versuchten Diebstahl aufmerksam wurde, ergriffen die beiden gescheiterten Trickdiebe ohne Beute die Flucht. Die etwa 45 Jahre alte Trickdiebin soll etwa 1,70 Meter groß sowie schlank gewesen sein und ein südosteuropäisches Erscheinungsbild gehabt haben. Sie war zur Tatzeit mit einer schwarzen Jacke sowie Jeans bekleidet und führte eine braune Handtasche mit sich. Der Komplize sei ca. 45-50 Jahre alt, etwa 1,65 Meter groß und schlank. Er soll ebenfalls ein südosteuropäisches Erscheinungsbild gehabt haben und mit einer dunklen Jacke, Jeans und einer dunklen Baseballmütze bekleidet gewesen sein. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

3. Beim Überholen Unfall verursacht und geflüchtet, Idstein, Niederauroff, Talstraße, 10.04.2018, 06.25 Uhr,

(pl)Eine bislang unbekannte Autofahrerin oder aber unbekannter Autofahrer hat am Dienstagmorgen in Niederauroff beim Überholen einen Unfall verursacht und ist anschließend von der Unfallstelle geflüchtet. Ein 45-jähriger Autofahrer war gegen 06.25 Uhr mit seinem grauen Seat auf der Talstraße unterwegs, als er von einem schwarzen SUV überholt wurde. Beim Wiedereinscheren streifte der SUV mit der hinteren, rechten Fahrzeugseite den Seat des 45-Jährigen und fuhr anschließend einfach in Richtung Idstein weiter. Der Seatfahrer verlor den SUV im Bereich der Anschlussstelle A3 aus den Augen, nachdem dieser auf der Fahrt noch mehrere Fahrzeuge an unübersichtlichen Stellen überholt haben soll. Der flüchtige, schwarze SUV mit Bad Schwalbacher Kennzeichen (SWA) müsste im hinteren, rechten Bereich Beschädigungen aufweisen. Unfallzeugen, mögliche weitere Geschädigte und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

4. Geparktes Auto beschädigt - Unfallflucht, Taunusstein, Bleidenstadt, Am Storchengraben, 09.04.2018, 19.25 Uhr bis 20.10 Uhr,

(pl)Bei einer Unfallflucht in Taunusstein-Bleidenstadt wurde am Montagabend, zwischen 19.25 Uhr und 20.10 Uhr, ein geparkter schwarzer Audi A1 beschädigt. Der im Bereich der Fahrertür erheblich beschädigte Pkw war in der Straße "Am Storchengraben" auf einem Parkplatz abgestellt. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 2.500 Euro geschätzt. Mögliche Unfallzeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

OTS: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43562.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Telefon: (0611) 345-1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Nach Journalisten-Mord auf Malta: Polizei ermittelt zurückhaltend Trotz massiven politischen Drucks aus der Europäischen Union ist die maltesische Polizei auch ein halbes Jahr nach dem Mord an der Journalistin Daphne Caruana Galizia noch immer nicht Spuren nachgegangen, die auf die Verwicklungen von Spitzenpolitikern und Behörden des Landes hindeuten. (Polizeimeldungen, 17.04.2018 - 18:10) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - 19-Jähriger nach Angriff auf Polizisten erschossen. Er wirft mit Steinen gegen die Scheibe und attackiert einen Lieferfahrer. Als er Polizisten mit einem Schlagstock angreift, fallen tödliche Schüsse. Ein Mann rastet am frühen Freitagmorgen vor einer noch nicht geöffneten Bäckerei in Fulda aus. (Politik, 13.04.2018 - 17:16) weiterlesen...

Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt. Es handele sich um einen 19-jährigen Afghanen, der in einer benachbarten Flüchtlingsunterkunft nahe dem Tatort wohnte, erklärte Staatsanwalt Harry Wilke auf dpa-Anfrage. Der junge Mann war am frühen Morgen von Beamten getötet worden, nachdem er sie mit Steinwürfen und einem Schlagstock angegriffen haben soll. Zuvor soll er vor einer Bäckerei randaliert haben. Dabei habe er Steine gegen die Scheibe der Filiale geworfen und den Lieferfahrer verletzt. Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 14:02) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 13:58) weiterlesen...

Hintergründe noch unklar - Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Mehrere Menschen werden verletzt. Als die Polizei eintrifft und die Attacken weitergehen, greifen die Beamten zur Waffe. Ein Mann randaliert am frühen Morgen vor einer geschlossenen Bäckerei in Fulda. (Politik, 13.04.2018 - 10:43) weiterlesen...

Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Der Täter habe zuvor am frühen Morgen Angestellte der Bäckerei und einen Lieferfahrer verletzt, einige von ihnen schwer, wie eine Polizeisprecherin sagte. Als die Beamten nach der Attacke gegen 4.20 Uhr am Tatort eintrafen, habe der Mann auch sie sofort mit Steinen und vermutlich einem Schlagstock attackiert. Daraufhin hätten die Polizisten zur Schusswaffe gegriffen. Die Bäckerei hatte nach Angaben der Ermittler zu dem Zeitpunkt noch nicht geöffnet. Das Tatmotiv ist noch unklar. Fulda - Vor einer Bäckerei in Fulda hat die Polizei einen aggressiven Randalierer erschossen. (Politik, 13.04.2018 - 10:16) weiterlesen...