Polizei, Kriminalität

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilungen der ...

04.04.2018 - 18:26:37

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilungen der .... Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden - Wiesbaden

1. Raub und Körperverletzung am Bahnhof, Wiesbaden, Bahnhofstraße, 04.04.2018, gg. 02.15 Uhr

(ho)Ein 39-jähriger Mann ist in der vergangenen Nacht Opfer eines Raubüberfalles geworden. Nur wenige Minuten nach dem Überfall wurde in unmittelbarerer Nähe ein 31-jähriger Mann Opfer einer gefährlichen Körperverletzung. Der 39-Jährige saß gegen 02.15 Uhr am Bussteig B auf einer Bank, als sich eine Gruppe junger Leute zu ihm setzte. Plötzlich schlug einer der Männer auf ihn ein und ein anderer durchsuchte seine Bekleidung. Dabei fielen einem der Täter das Handy und die Geldbörse des Geschädigten in die Hände, womit die Gruppe flüchtete. Bei den Personen soll es sich um drei bis vier Männer und zwei Frauen, alle im Alter von rund 20 Jahren, gehandelt haben. Eine genauere Beschreibung der Täter konnte der 39-Jährige nicht abgeben. Etwa gegen 20.20 Uhr erfolgte dann der Angriff auf weiteren Mann im Alter von 31 Jahren. Dieser Geschädigte wurde seinen Angaben zufolge am Bahnhofsplatz ebenfalls von mehreren Personen attackiert und geschlagen. Nachdem die Polizei verständigt worden war, wurde sofort nach den Flüchtigen gefahndet. Dabei konnten zwei mutmaßliche Beteiligte der Körperverletzung am Bahnhofsplatz, im Alter von 17 und 19 Jahren, angetroffen und festgenommen werden. Ob die beiden Personen auch in Zusammenhang mit dem Raub auf den 39-Jährigen stehen, wird derzeit ermittelt. Zeugen der Vorfälle werden gebeten, sich mit der AG Jaguar der Wiesbadener Polizei, unter der Telefonnummer (0611) 345-0, in Verbindung zu setzen.

2. Fußgänger angefahren, Wiesbaden, Wilhelmstraße/Frankfurter Straße, 03.04.2018, gg. 20.10 Uhr

(ho)Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Fußgänger ist gestern Abend der 50-jährige Fußgänger leicht verletzt worden. Der Mann war gerade dabei, die Fußgängerampel der Frankfurter Straße, in Höhe der Wilhelmstraße zu überqueren. In diesem Moment bog ein 23-jähriger Autofahrer mit seinem VW Golf von der Wilhelmstraße aus nach links in die Frankfurter Straße ab obwohl dies dort aufgrund von Verkehrszeichen untersagt ist. Der Autofahrer erfasste den 50-Jährigen der dabei verletzt wurde. An dem Golf des 23-Jährigen entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro.

3. Geparkten Pkw angefahren und geflüchtet, Wiesbaden-Biebrich, Äppelallee, 03.04.2018, zwischen 13.25 Uhr und 13.45 Uhr

(ho)Bei einem Verkehrsunfall auf dem Parkplatzgelände eines Einkaufmarktes in der Äppelallee, ist gestern Mittag ein blauer Mazda erheblich beschädigt worden. Die Besitzerin des Wagens hatte den Wagen zwischen 13.25 Uhr und 13.45 Uhr auf dem Parkplatz abgestellt. Als sie wieder zu dem Mazda zurückkam, stellte sie Beschädigungen im hinteren, linken Bereich des Fahrzeuges fest. Vermutlich wurde der Wagen beim Rangieren von einem anderen Fahrzeug angefahren. Der Verursacher flüchtete und hinterließ einen Schaden in Höhe von rund 1.500 Euro. Hinweise zum Verursacher nimmt der regionale Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Diverse Anrufe falscher Polizeibeamter - Hinweis auf Sicherheitsberater! Rheingau-Taunus-Kreis, 02.04.2018

(ho)Das Telefon klingelt und am Apparat ist ein Polizeibeamter, der sich darüber erkundigt, ob Wertsachen in der Wohnung seien. Man müsse diese dringend in Sicherheit bringen bzw. Spuren daran sichern. Gleich würde deshalb ein weiterer Beamter vor der Haustür stehen, um die Wertsachen in Empfang zu nehmen. So oder ähnlich versuchen derzeit Trickbetrüger im gesamten Bundesgebiet vorwiegend ältere Menschen um ihre Ersparnisse zu bringen. Zu einer Häufung der Fälle haben gestern Abend erneut unbekannte Täter im Rheingau-Taunus-Kreis beigetragen. In rund 20 Fällen meldeten sich die Täter vor allem im Bereich von Kiedrich und versuchten so, geeignete Opfer zu finden. Doch im Rheingau gingen die Trickbetrüger leer aus, da die Betroffenen das einzig richtige Taten: Einfach auflegen! Diesen einfachen aber auch gleichwohl wertvollen Tipp geben die 36 im Rheingau-Taunus-Kreis aktiven Seniorensicherheitsberater immer wieder bei Veranstaltungen und im persönlichen Kontakt mit Seniorinnen und Senioren. Bereits seit zwei Jahren sind die Seniorensicherheitsberater im Rheingau-Taunus-Kreis unterwegs und haben sich als probates Mittel zur Prävention gerade auf dem Gebiet des Trickdiebstahls und des Trickbetruges zum Nachteil älterer Menschen erwiesen. Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie im Internet unter www.seniorensicherheitsberater.help.de

2. Einbrecher scheitern an Terrassentür, Niedernhausen, Quellenweg, Dienstag, 03.04.2018, 09:10 Uhr bis 11:00 Uhr

(jn)Ohne Beute mussten Einbrecher am Dienstagmorgen in Niedernhausen die Flucht antreten. Die unbekannten Täter hatten zwischen 09:10 Uhr und 11:00 Uhr das Grundstück eines Mehrfamilienhauses im Quellenweg betreten und versucht, die Terrassentür an der Gebäuderückseite aufzuhebeln. Zwar gelangten die Ganoven nicht in die Innenräume, jedoch verursachten sie mehrere Hundert Euro Sachschaden. Die Polizei in Idstein ermittelt in der Sache und nimmt Hinweise unter der Rufnummer 06126 / 9394 - 0 entgegen.

3. Autoknacker lässt Laptop mitgehen, Bad Schwalbach, Am Alleesaal, Dienstag, 03.04.2018, 06:45 Uhr bis 07:30 Uhr

(jn)Autoknacker nutzten am Dienstagmorgen eine kurze Zeitspanne, um einen Opel in Bad Schwalbach aufzubrechen und einen Laptop zu stehlen. Gegen 06:45 Uhr wurde das Fahrzeug in einer Hotelzufahrt im Bereich des Goetheplatzes abgestellt. Gerade einmal 45 Minuten später hatten unbekannte Täter die hintere, linke Seitenscheibe eingeschlagen und ihre Beute aus dem Fußraum des Wagens entwendet. Sachdienliche Hinweise erbittet die Ermittlungsgruppe der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer 06124 / 7078 - 0.

4. Dreister Diebstahl auf Friedhof, Taunusstein, Bleidenstadt, Watzhahner Straße, festgestellt am Dienstag, 03.04.2018, 10:00 Uhr

(jn)Am Dienstagmorgen wurde der Polizei ein Diebstahl gemeldet, der sich in den vergangenen Tagen auf einem Friedhof in der Watzhahner Straße in Bleidenstadt zugetragen hatte. Augenscheinlich hatten unbekannte Diebe die Kupferabdeckungen der Urnenwände auf einer Länge von ca. 30 Meter abmontiert und entwendet. Der Gesamtschaden wird auf einen fünfstelligen Betrag geschätzt. Die Polizei in Bad Schwalbach hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, die in den vergangenen Tagen verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 06124 / 7078 - 0 zu melden.

OTS: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43562.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Telefon: (0611) 345-1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!