Polizei, Kriminalität

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilungen der ...

02.02.2018 - 17:11:51

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilungen der .... Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden - 1. Mehrere Einbrüche, Wiesbaden, 01.02.2018 bis 02.02.2018,

(pl)Am Donnerstag kam es in Wiesbaden zu mehreren Einbrüchen und Einbruchsversuchen. In der Ringstraße in Erbenheim wurde am Donnerstagmorgen ein Wohnungseinbruch festgestellt. Die Einbrecher hatten sich während der Abwesenheit der Bewohner durch eine aufgehebelte Terrassentür Zutritt zu den Räumlichkeiten verschafft und anschließend einen Safe mit den darin befindlichen Wertgegenständen entwendet. Ebenfalls durch eine aufgehebelte Terrassentür brachen unbekannte Täter zwischen 09.30 Uhr und 19.00 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Forststraße ein und erbeuteten diverse Schmuckstücke und hochwertige Teppiche. Auf eine hochwertige Herrenarmbanduhr hatten es die Unbekannten beim Einbruch in ein Reihenhaus in der Thorwaldsenanlage abgesehen. Die Täter hatten in diesem Fall zwischen 15.30 Uhr und 18.40 Uhr zugeschlagen. Als Einbrecher gegen 18.45 Uhr ebenfalls in der Thorwaldsenanlage die Balkontür einer Wohnung aufhebeln wollten, wurden sie von einer Anwohnerin gestört und ergriffen daraufhin unverrichteter Dinge die Flucht. Zwischen 17.20 Uhr und 18.30 Uhr drangen Unbekannte in eine Wohnung in der Theodor-Haubach-Straße ein und ließen hochwertige Schmuckstücke mitgehen. Die Terrassentür einer Wohnung in der Assmannhäuser Straße hielt gegen 19.00 Uhr Einbruchsversuchen stand. In der Panoramastraße wurde zwischen 16.15 Uhr und 20.15 Uhr eine Wohnung von Einbrechern heimgesucht. Die Täter hatten ein Fenster aufgehebelt und anschließend das aufgefundene Bargeld entwendet. Zu einem weiteren Wohnungseinbruch kam es zwischen 15.30 Uhr und 20.20 Uhr in der Sandbornstraße. Hier verschafften sich die Einbrecher durch eine aufgehebelte Terrassentür Zutritt zur Wohnung und ergriffen anschließend mit einer erbeuteten Handtasche, mehreren Armbanduhren, Bargeld sowie einem IPad unerkannt die Flucht. Beim Einbruch in eine Wohnung in der Daimlerstraße wurde offensichtlich nichts entwendet. Dieser Einbruch ereignete sich zwischen 17.30 Uhr und 21.40 Uhr. Hinweise zu den Einbrüchen nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

2. Vorsicht! Gestern und heute falsche Polizeibeamte in Wiesbaden aktiv! Wiesbaden, 01./02.02.2018

(He)Gestern und heute kam es in Wiesbaden zu einer Vielzahl von Anrufen sogenannter falscher Polizeibeamter, welche versuchten den Angerufenen finanziellen Schaden zuzufügen. Im Display des Telefons erschien immer wieder die Nummer 0611-110. Bis dato ist der Polizei kein "erfolgreicher" Fall gemeldet worden.

Alle angerufenen Personen machten das einzig Richtige; sie beendeten sofort das Gespräch. In den allermeisten Fällen schilderten die Täter, dass die Angerufenen in Gefahr seien und ein Einbruch bevorstehe. Um die Wertgegenstände zu sichern, könne man diese der Polizei übergeben. Oftmals wird die Geschichte noch um eine Episode erweitert: auch auf dem Bankkonto sei das Vermögen in Gefahr, es habe ein Hackerangriff auf die Bank stattgefunden. Also müsse nun auch noch das Geld von der Bank abgehoben und ebenfalls "der Polizei" übergeben werden. In der Hoffnung das Richtige zu tun, wird genau die falsche Entscheidung getroffen. Sämtliche Vermögensbestände werden an die Betrüger ausgehändigt. Lassen Sie sich nicht hinters Licht führen! Die Polizei ruft nicht bei Ihnen an und verlangt auch nicht nach Wertgegenständen oder Bargeld. Dies wird niemals passieren!

3. Kupferabdeckung entwendet, Wiesbaden-Medenbach, Friedhof, 30.01.2018, 16:00 Uhr - 01.02.2018, 15:15 Uhr

(He)Im Zeitraum zwischen Dienstag, 16:00 Uhr und gestern, 15:15 Uhr entwendeten unbekannte Täter vom Friedhof in Medenbach die Kupferabdeckung eines Turmdaches im Wert von mehreren Tausend Euro. Das Friedhofsgelände ist frei zugänglich. Augenscheinlich hatten die Täter eine Leiter in Gebrauch, um an die Dachfläche zu gelangen. Dort wurden dann circa 10 Quadratmeter Kupferverkleidung abgebaut. Den Tätern gelang unerkannt die Flucht. Das 4. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2440 zu melden.

4. Viel zu schnell auf der Biebricher Allee, Wiesbaden, 31.01.2018, von ca. 21.00 Uhr bis 00.00 Uhr

(ho)Eine Geschwindigkeitskontrolle in der Nacht zum Donnerstag auf der Biebricher Allee hat ergeben, dass gerade in den Abend- und Nachtstunden viele Autofahrerinnen und Autofahrer auf der Biebricher Allee viel zu schnell unterwegs sind. Bei der Messung wurden 555 Fahrzeuge in einem Zeitraum von rund 3 Stunden gemessen. Ganze 70 Fahrzeuge wurden dabei mit teilweise deutlich überhöhter Geschwindigkeit festgestellt. Für 62 Autofahrerinnen und Autofahrer bedeutet die Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometern eine Verwarnung in Höhe von bis zur 35 Euro. In sechs weiteren Fällen wurden Anzeigen gefertigt, da die erlaubte Höchstgeschwindigkeit zwischen 21 bis 25 Stundenkilometer überschritten wurde. In diesem Falle müssen die Gemessenen mit 80 Euro Bußgeld und einem Punkt in Flensburg rechnen. Zwei Pkw waren mit einer Geschwindigkeit von bis zu 90 Stundenkilometern so schnell, dass die Fahrer neben 160 Euro Bußgeld und 2 Punkten sogar mit einem Fahrverbot von einem Monat rechnen müssen.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Autoaufbrecher auf Gelände von Autohaus, Idstein, Am Wörtzgarten, 31.01.2018, 19.00 Uhr bis 01.02.2018, 11.00 Uhr,

(pl)Zwischen Mittwochabend und Donnerstagvormittag trieben Autoaufbrecher auf dem Gelände eines Autohauses in der Straße "Im Wörtzgarten" ihr Unwesen und entwendeten aus dem Kofferraum eines dort abgestellten Neuwagens einen Satz Sommerreifen. Die Täter hatten die Heckscheibe von dem betroffenen Audi eingeschlagen und dann den Reifensatz im Wert von rund 2.500 Euro mitgehen lassen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

2. Motorhaube von Pkw beschädigt, Idstein, Löherplatz, 31.01.2018, 18.00 Uhr bis 01.02.2018, 15.00 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter haben zwischen Mittwochabend und Donnerstagnachmittag in dem Parkhaus am Löherplatz die Motorhaube eines dort geparkten silbernen Opel Astra beschädigt. Der hierdurch entstandene Sachschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

3. Gartenhütte beschädigt, Niedernhausen, Wiesbadener Straße, 25.01.2018, 16.00 Uhr bis 01.02.2018, 11.00 Uhr,

(pl)Innerhalb der vergangenen Woche haben unbekannte Täter auf dem Gelände eines Kleingartenvereins in der Wiesbadener Straße eine Gartenhütte beschädigt. Die Täter schlugen ein Fenster der Hütte ein und beschädigten darüber hinaus auch noch die Tür. Entwendet wurde aus dem Gartenhäuschen nichts. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

4. Autofahrer unter Drogeneinfluss, Oestrich-Winkel, Bundesstraße 42, 01.02.2018, 19.10 Uhr, Eltville, Rauenthal, Schlangenbader Straße, 02.02.2018, 00.35 Uhr,

(pl)Am Donnerstagabend und im weiteren Verlauf der Nacht haben Streifen der Polizeidirektion Rheingau-Taunus zwei Autofahrer kontrolliert, welche offensichtlich unter Drogeneinfluss standen. Gegen 19.10 Uhr fiel Rüdesheimer Polizeibeamten bei der Verkehrskontrolle eines 27-jährigen Mannes auf der B 42 bei Oestrich-Winkel auf, dass der Mann offensichtlich unter Drogeneinfluss stand. Darüber hinaus war er ohne Fahrerlaubnis unterwegs. Ebenfalls einen guten Riecher hatten Eltviller Polizisten, als sie gegen 00.35 Uhr einen 26-jährigen Autofahrer auf der Schlangenbader Straße in Rauenthal einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein freiwillig durchgeführter Drogenvortest reagierte gleich auf mehrere Drogen positiv. Eine anschließende Durchsuchung des Pkw brachte rund 20 Gramm Betäubungsmittel zum Vorschein. Gegen die beiden Autofahrer wurden entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet.

OTS: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43562.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Telefon: (0611) 345-1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!