Polizei, Kriminalität

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilungen der ...

12.12.2017 - 13:07:00

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilungen der .... Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden - Wiesbaden

1. Rabiater Ladendieb, Wiesbaden, Bahnhofsplatz, 11.12.2017, 19:25 Uhr

(He) Gestern Abend versuchte sich ein Ladendieb der Festnahme durch das Sicherheitspersonal eines Einkaufszentrums zu entziehen und verletzte hierbei einen Mitarbeiter leicht. Der 16-Jährige fiel gestern Abend in einem Bekleidungsgeschäft des Einkaufscenters auf, als er versuchte, in einer Umkleidekabine die elektronische Sicherung an Kleidungsstücken zu entfernen. Als er entdeckt wurde, flüchtete er aus dem Geschäft auf den Bahnhofsvorplatz. Ein Sicherheitsmitarbeiter konnte ihn festhalten. Weil er sich jedoch massiv gegen das Festhalten wehrte, unterstützten zwei weitere Sicherheitskräfte. Der Jugendliche trat und schlug weiterhin um sich und verletzte hierbei einen Mitarbeiter. Das Diebesgut konnte gesichert werden. Zur Anzeigenaufnahme wurde die Polizei verständigt. Diese setzte auch das Jugendamt in Kenntnis.

2. Kleinkraftrad entwendet, Wiesbaden-Biebrich, Elsa-Brändström-Straße, 10.12.2017, 11:00 Uhr - 11.12.2017, 07:00 Uhr

(He)In der Nacht von Sonntag auf Montag entwendeten unbekannte Täter ein in der Elsa-Brändström-Straße in Biebrich abgestelltes Kleinkraftrad und verursachten einen Gesamtschaden von circa 2.000 Euro. Das rote Zweirad der Marke Simson, Typ S 50 B2, mit dem Kennzeichen AIZ 177 wurde am Sonntagabend auf einem Parkplatz abgestellt und angeschlossen. Gestern Morgen war es dann verschwunden. Ein beschädigtes Schloss wurde von den Tätern zurückgelassen. Das 5. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.

3. Im Bus gegen Kopf getreten, Wiesbaden, Loreleiring, Linienbus, 11.12.2017, 17:20 Uhr

(He)Gestern, gegen 17:20 Uhr, trat ein unbekannter Täter in einem Linienbus einem anderen Fahrgast scheinbar grundlos gegen den Kopf und flüchtete anschließend, an der Haltestelle Loreleiring, aus dem Bus. Das Opfer saß zuvor, gemeinsam mit seiner Tochter, auf der letzten Bank des Busses neben dem Täter. Dieser sei plötzlich aufgestanden und habe nach dem 42-jährigen Geschädigten getreten. Anschließend habe er den Bus verlassen. Der Angegriffene wurde in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Der Täter sei circa 1,85 Meter groß, von normaler Statur und trage einen Dreitagebart sowie dunkle, kurze Haare. Er sei mit einer schwarzen Jacke und einer weißen Hose bekleidet gewesen. Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

4. Fahrzeug beschädigt und geflüchtet, Wiesbaden, Moselstraße, 10.12.2017, 14:00 Uhr - 11.12.2017, 05:10 Uhr

(He)Gestern Morgen stellte ein Fahrzeugbesitzer in der Moselstraße fest, dass eine unbekannte Fahrzeugführerin oder ein Fahrzeugführer seinen abgestellten PKW beschädigt und sich anschließend unerlaubt vom Unfallort entfernt hatte. Der blaue Opel Astra wurde am Sonntag gegen 14:00 Uhr in einer Parktasche abgestellt. Als der Halter gestern, gegen 05:10 Uhr wieder an den PKW zurückkam. Waren die Fahrertür sowie Kotflügel und Schweller vorn links beschädigt. Der Schaden wird auf circa 1.500 Euro geschätzt. Hinweise auf die Verursacherin oder den Verursacher liegen nicht vor. Der Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

5. Mehrere Wohnungseinbrüche, Wiesbaden, 11.12.2017, (pl)Im Verlauf des Montages wurden der Wiesbadener Polizei fünf Wohnungseinbrüche gemeldet. Unbekannte Täter brachen zwischen Samstagmorgen und Montagmorgen in eine Wohnung im Nerotal ein und durchsuchten die Zimmer. Ob bei dem Einbruch etwas entwendet wurde, steht derzeit noch nicht fest. Am Montagvormittag hebelten Einbrecher die Terrassentür einer Wohnung in der Greifstraße auf und ließen anschließend Bargeld und Kosmetika mitgehen. Offensichtlich ohne Beute ergriffen Unbekannte nach einem Wohnungseinbruch in der Niederwaldstraße die Flucht. Die Einbrecher hatten in diesem Fall zwischen 09.00 Uhr und 14.15 Uhr gewaltsam die Wohnungstür geöffnet, um sich Zutritt zu den Räumlichkeiten zu verschaffen. Im Kaiser-Friedrich-Ring hielt die Eingangstür einer Wohnung zwischen 09.00 Uhr und 15.45 Uhr Einbruchsversuchen stand, so dass die Täter unverrichteter Dinge flüchteten. Am Montagnachmittag wurde eine Wohnung in der Schönaustraße von Einbrechern heimgesucht. Die Täter drangen zwischen 14.30 Uhr und 15.00 Uhr durch eine aufgebrochene Tür in die Wohnräume ein und entwendeten das aufgefundene Bargeld. Der Geschädigten war gegen 14.30 Uhr beim Verlassen ihrer Wohnung ein dunkler Kleinwagen aufgefallen, in dem ein Mann saß, der ihr verdächtig vorkam. Der Mann soll einen dunklen Hauttyp, einen Vollbart, kurze, dunkle Haare, ein dünnes Gesicht und eine große Nase gehabt haben. Hinweise zu den Einbrüchen nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

6. Einbruch in Geschäft, Wiesbaden, Friedrichstraße, 09.12.2017, 20.00 Uhr bis 11.12.2017, 08.40 Uhr, (pl)Zwischen Samstagabend und Montagmorgen brachen unbekannte Täter in ein Geschäft in der Friedrichstraße ein. Die Einbrecher drangen durch eine aufgehebelte Hintertür in die Geschäftsräume ein und entwendeten anschließend die Registrierkasse mit dem darin befindlichen Bargeld. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Einbruch in Einfamilienhaus, Hohenstein, Hennethal, Auf Bens, 07.12.2017, 13.00 Uhr bis 11.12.2017, 10.00 Uhr, (pl)Ein Einfamilienhaus in Hennethal wurde zwischen Donnerstagmittag und Montagvormittag von Einbrechern heimgesucht. Die Täter drangen durch eine aufgehebelte Balkontür in das Haus in der Straße "Auf Bens" ein und entwendeten anschließend eine Spiegelreflexkamera, eine Digitalkamera, Goldmünzen sowie einen Ehering. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

2. Fenster aufgehebelt, Hünstetten, Beuerbach, Feldbergstraße, 11.12.2017, 07.00 Uhr bis 19.45 Uhr, (pl)Im Verlauf des Montages brachen unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Feldbergstraße in Beuerbach ein. Die Einbrecher hebelten zwischen 07.00 Uhr und 19.45 Uhr ein Fenster des Hauses auf, um in die Räumlichkeiten zu gelangen. Nachdem die Täter dann sämtliche Zimmer nach Wertgegenständen durchsucht hatten, ergriffen sie mit einer hochwertigen Spiegelreflexkamera und dem aufgefundenen Bargeld die Flucht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

3. Lieferfahrzeuge aufgebrochen, Rüdesheim, Fürstbischof-Rudolf-Straße, 11.12.2017, 10.30 Uhr, (pl)Zwei unbekannte Täter haben am Montagvormittag in der Fürstbischof-Rudolf-Straße in Rüdesheim drei Lieferfahrzeuge einer Bäckerei aufgebrochen. Die beiden Autoaufbrecher schlugen gegen 10.30 Uhr jeweils eine Seitenscheibe von den Fahrzeugen ein und versuchten Fahrzeugeinbauten herauszureißen. Als den Tätern dies jedoch nicht gelang, ergriffen sie ohne Beute die Flucht. Während der Tat und bei der anschließenden Flucht konnten die beiden von Zeugen gesehen werden. Die Autoaufbrecher waren sehr schlank, trugen blaue Jeans, schwarze Sportschuhe, eine schwarze Jacke und führten graue Regenschirme und einen roten Rucksack mit sich. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

4. Kompletträder abmontiert, Eltville, Blücherstraße, 11.12.2017, 19.00 Uhr bis 12.12.2017, 01.50 Uhr, (pl)Reifendiebe haben in der Nacht zum Dienstag in Eltville zugeschlagen. Die Täter montierten zwischen 19.00 Uhr und 01.50 Uhr von einem in der Blücherstraße vor einem Wohnhaus abgestellten Mercedes alle Räder ab und entwendeten diese. Der hierdurch entstandene Gesamtschaden wird auf rund 3.500 Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

5. Strohpuppe umgeworfen, Geisenheim, Weihermühle, 08.12.2017, 16.30 Uhr bis 09.12.2017, 09.00 Uhr, (pl)In Geisenheim haben unbekannte Täter zwischen Freitagnachmittag und Samstagmorgen eine rund vier Meter hohe Strohpuppe umgeworfen. Hierdurch fielen die Strohballen einen Abhang hinunter, krachten gegen einen Weidezaun und kamen schließlich im Elsterbach zum Liegen. Die aus drei Strohballen gefertigte Puppe war vor einer Gutschänke in der Straße "Weihermühle" aufgestellt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

OTS: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43562.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Telefon: (0611) 345-1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!